Spore

Ein intergalaktisch umfangreicher Kreaturen- und Weltenbaukasten. Dahinter bleibt das eigentliche Spiel leider spürbar auf der Strecke.
  • PC
  • NDS
Publisher: 
EA
Genre: 
Strategie, Simulation
Letzter Release: 
05.09.2008 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 12 (PC)
n/a (NDS)
Releases: 
05.09.2008 (PC, NDS)
79
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

  • Cheats

    Cheats für mehr DNA-Punkte, Gesundheit, Superwaffen und mehr.

Guides

Tipps und Tricks

Downloads

  • Trainer

    Trainer für mehr Geld und DNA-Punkte.

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Spore

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Spore oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Spore E308 Trailer

Weitere Spiele aus der Spore-Serie

Leserwertungen

88
Durschnittsbewertung
errechnet aus 44 Meinungen
PC: Kreativität, Spaß und sehr viel Humor
22. September 2014
83

PC: Kreativität, Spaß und sehr viel Humor

Von
Spore ist ein spaßiges Spiel mit Humor und einem sehr hohen Kreativitäts-faktor. Man hat verschiedene Phasen des Lebens: Zellen,Kreaturen,Stammes,Civilisations und die Weltraums-Phase. Ob man sich nun als brutal ausgibt und alles lebende umlegt, oder als freundlich und alles leben lässt kann man selbst entscheiden. Aber das ist nicht alles! Nein Nein! Es gibt auch eine sehr sehr abgefahrene Community die wirklich sehr sehr viel Bastelt und online stellt! DLCs gibt es auch, und die sind echt gut gelungen -> FAZIT Sehr geniales Spiel mit viel Umfang und sehr vielen Stunden Spielzeit -> PROS sehr sehr epische Community,lange Story (wenn man das denn Story nennen kann),gute DLCs ->CONTRAS Erst-Start-Online-Zwang,sonst nichts
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Spore - Kreativ vom Einzeller zum intergalaktischen Weltraum-Kommandanten
06. Juli 2014
85

PC: Spore - Kreativ vom Einzeller zum intergalaktischen Weltraum-Kommandanten

Von
4 Phasen, in denen man eine komplett selbst gestaltete Spezies eigenständig zu ihrem Ziel führen muss: Die Herrschaft über den Planeten - vorerst. Denn danach kommt auch noch eine 5. Phase, dieses Mal ohne wirkliches Spielziel. Dafür gibt es nun einen dünnen, roten Handlungs-Faden, doch davon merkt man relativ wenig, denn man ist immer noch völlig freigestellt: Reißt man sich neue Planeten unter den Nagel, kauft besetzte Systeme einfach auf oder terraformt sich selbst die unfruchtbarsten Planeten zu einer blühenden Oase? Dabei fängt das Spiel eher simpel an: Man spielt eine kleine Amöbe, angefangen nur mit Mund, Augen und einem kleinem Schwanz zum Fortbewegen schwimmt man durch die Ursuppe und vertilgt entweder Pflanzenreste oder macht Jagd auf herumschwimmende Fleisch-Stücke und andere Zellgenossen. Die 2. Phase ist bereits komplizierter: Deine Kreatur kriecht an Land und bekommt Beine, Arme, neue Augen, Waffen, sogar Flügel zum Fliegen sind im Angebot. Auch hier kann man frei sein Verhalten wählen: Überzeugst du deine Feinde, indem du sie bezauberst, oder mähst du dich mit Klauen und Zähnen über den Planeten? Die Stammesphase, die 3. Phase, lässt 'Spore' dann zum ersten Mal zu einem simplen Strategiespiel mutieren. Du befehligst deinen eigenen kleinen Stamm mit höchstens 12 Mitgliedern und musizierst entweder für andere Stämme, um sie zu überzeugen, oder - wie immer - Haust ihnen solange auf die Rübe, bis sie kapitulieren müssen. Die Zivilisationsphase bietet nach der doch etwas eintönig gestalteten Stammesphase wieder etwas mehr Freiheit: Du schließt Bündnisse, kannst Truppen von Verbündeten anfordern, Handelsrouten vorschlagen oder vieles mehr. Der Weg in den 'Spore'-Weltraum ist also lang - aber keineswegs langweilig! Selbst bei häufigerem Spielen verspricht 'Spore' immer wieder neue Planeten, Spezies und Möglichkeiten. Ein Muss für alle, die sich von den ständigen Storylines und beschränkten Welten gebremst fühlen und nach Abwechslung buhlen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Gut, aber es verdirbt sich selbst
05. Januar 2014
61

PC: Gut, aber es verdirbt sich selbst

Von
Das Spiel an sich ist sehr cool gemacht, die Ideen sind super und ich hatte stundenlangen Spaß mit diesem Spiel. Wenn man dieses Spiel beschreiben müsste, müsste man wissen, wie es ist, Gott zu sein. Es macht in den ersten vier Phasen (Also von der Zelle zum Militär) recht viel Spaß, obwohl man manchmal ein bisschen frustriert ist, weil man nicht weiterkommt. Nach einiger Zeit hat man aber den Dreh raus. In der fünften Phase, der Weltraumphase, ist es besonders cool, sich von der eigentlichen Größe überwältigen zu lassen. Sicher, es sind alles nur Planeten, die nach 6 Default-Mustern geordnet sind; Aber man kann sie verändern. Alle. Ich finde das ziemlich gut. Das Spiel macht extremst süchtig und man sitzt gern mal 5 Stunden vor dem PC Aber hier ist das Problem: Das Spiel hat vor dem Release noch eine ordentliche Ladung Bug-pulver abbekommen. Man kann das Spiel auf den Grafikeinstellungen "Mittel" und "Hoch" nicht spielen, da sonst nach einer halben Stunde der Bildschirm flackert und sich das Spiel aufhängt. Also dann eben mit schlechter Grafik. Aber das Spiel bleibt auch so regelmäßig hängen. Das Problem ist dabei, dass ich noch nie, wirklich nie, dieses Spiel normal beendet habe. Nur über den Taskmanager, oder über das "Spiel reagiert nicht mehr" - Fenster. Ich finde es eine Schande, dass dieses Spiel nicht richtig funktioniert, jetzt, da es nach 5 Jahren immer noch keinen Patch gegeben hat, oder er zwar existiert und man ihn sich manuell runterladen muss. Ich musste mir einen Autosave-Mod herunterladen, da das Spiel eine solche Funktion nicht bietet. Das Problem ist auch, dass man in Spore viel Spaß mit seinen "Tierchen" hat und immer wieder besser wird. Aber wenn Spore dann abstürzt, hat man leider ein riesiges Frustrationsproblem. Deshalb landet das Spiel nicht neben Minecraft, sondern eher im Müll. Schade eigentlich, es hat so viel Potenzial. Wer keine Lust hat, bei einem Spiel ständig ans Speichern zu denken, ist mit Spore falsch beraten.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Kurzweilige Freude
16. Oktober 2013
60

PC: Kurzweilige Freude

Von gelöschter User
Ich habe mir Spore mit allen DLCs geholt und muss sagen das es sich nicht gelohnt hat. - Grafisch ist Spore nicht wirklich gut, aber auch nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass das Spiel schon etwas älter ist. Das Jahr weiß ich nicht aber ich vermute das es zwischen 2008 und 2010 auf den Markt kam, - Fehlende Story. - Wenig Abwechslung in den einzelnen Phasen und wenn man nach einer Zeit nicht weiterkommt macht man den Pc aus und startet Spore nie wieder- - DLCs mit weniger Umfang als sogar CoD, z.B. Süß und Schrecklich man bezahlt für mehr Farben an seinem "Monster". Wer braucht sowas? Aber es gibt auch noch gutes an dem Spiel. + Beim ersten Durchspielen, in den ersten Phasen viel Abwechslung und es wird nicht langweilig, aber wie schon gesagt hält das nicht lange. Wenn ich überlegt es euch zu kaufen, dann tut es auf keine Fall. Für 9€ bzw. 11€ (Amazon) gibt es bessere Spiele.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
NDS: Lausiges Spiel mit wenig Kreativität
24. Juli 2013
40

NDS: Lausiges Spiel mit wenig Kreativität

Von
Ich finde das Spiel ,,Spore-Wilde Kreaturen" uninterresant, da es nicht viele Möglichkeiten bietet seine Kreativität zu entfalten. Die Geschichte ist eher einfallslos und die Minispiele manchmal zu schwer. Es gibt nicht viele Teile, Platzierungsmöglichkeiten und Farben sich selber einschränken. Sogar auf Youtube wurde es als anderes Synonim für "sehr schlecht" verwendet und ich finde zurecht. EA konnte leider keinen Verkaufsschlager landen, obwohl die Idee für Spore auf dem Nintendo DS sehr gut wäre.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
39 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Spore
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website