Star Ocean - The Last Hope

Ordentliches Japan-RPG mit coolen Echtzeitkämpfen, aber diskutablem Charakterdesign, lahmer Story und einem grausamen Speichersytem.
  • PS3
  • Xbox 360
Publisher: 
Square Enix
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
12.02.2010 (PS3)
Altersfreigabe: 
ab 12 (PS3)
n/a (Xbox 360)
Releases: 
12.02.2010 (PS3)
05.06.2009 (Xbox 360)
73
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Star Ocean - The Last Hope

Bilder & Videos

Leserwertungen

88
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 6 Meinungen
PS3: Die letzte Hoffnung der Menschheit liegt in den Sternen
08. März 2013
96

PS3: Die letzte Hoffnung der Menschheit liegt in den Sternen

Von
Die Welt ist zerstört, der große Krieg hat die ganze Erde verseucht, und führte die Menschen unter die Erde, wo das leben noch möglich ist. Nur in unterirdischen Städten kann man noch ein bisschen leben haben. also liegt die einzige Hoffnung der Menschheit in einer neuen Welt. Diese neue Welt, sollt ihr als Spieler erkunden, und erforschen. Mit dem neuen Warpantrieb, den die Menschheit gerade entwickelt hat, macht ihr euch zusammen mit einigen anderen Raumschiffen auf den Weg nach Aeos, doch ein Unfall sorgt dafür das alles anders wird als erwartet, denn der neue Warpantrieb hat einen Nachteil, man kann ihn nicht so schnell abstellen wenn einem ein Meteorit im Warkanal in die Quere kommt. So passiert es das ihr auf Aeos notlanden müsst. Wenigstens das richtige Ziel, doch die vorherigen Erkundungen haben dafür gesorgt das ihr ein falsches Bild habt. Es gibt dort bereits leben, und das ist nicht wirklich gut auf euch zu sprechen. Es beginnt eine Reise die euch alles abverlangen wird, vor allem viel viel Spielzeit, denn Star Ocean ist so umfangreich wie Final Fantasy, vom gleichen Hersteller, und könnte auch gut ein FF Titel sein, Steuerung und Story würden passen! Das ganze ist aufgebaut wie Final Fantasy, mit realen Echtzeitkämpfen. Im laufe des Spieles reist ihr zwischen vielen Planeten hin und her, findet neue Freunde, und Partner, löst Unglücke aus, und versucht vor allem die Meteoritensplitter einzusammeln, und zu zerstören, die das ganze Universum bedrohen. Eine packende Story, mit guter Grafik wartet auf euch. das Leveln zwischendurch nervt ein wenig, aber das ist ja meistens so. Wer sich einmal eingespielt hat wird so schnell nicht wieder aufhören wollen. Die Story ist wirklich mitreißend aufgebaut, und die ganzen neuen bekannten dir ihr trefft machen Laune. Ein bisschen störend ist der Ausgang der ganzen Geschichte, den fand ich ziemlich blöd gemacht, aber ok, dafür war das Spiel packend, ein absoluter Geheimtipp! Aktuell ein günstiger Top-Titel!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Alles Geschmackssache
23. November 2012
90

PS3: Alles Geschmackssache

Von
Star Ocean - The Last Hope (SOTLH) ist genial. Ich finde zwar den Vorteil schöner, aber das hat seine Gründe, die ich mal kurz erläutere. Story: Ja, die Story ist okay. Sie ist im Prinip nicht so lang, werden aber durch relativ unnötige Zwischensequenzen lang gezogen. Unnötig, weil der Protagonist oftmals ziemlich deprimiert drauf ist und es manchmal 10 Minuten dauert, bis seine Freunde ihn wieder halbwegs aufgemuntert haben. Andere Zwischensequenzen dauern teilweise bis zu einer halben Stunde oder länger. Dennoch ist es spannend zu verfolgen, was Edge und seine Freunde erleben. Vor allem das Ende, ist eines der besten und überraschensten Spielenden, die ich jemals erleben durfte. Kampfsystem: Die Kämpfe sind spannend und nicht leicht, was ganz gut ist, denn zu oft wird man von zu einfachen Spielen überschüttet, was auch keine Herausforderung darstellt, was mir persönlich keinen Spaß macht. Außerdem hat man die Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad am Anfang des Spiels auszuwählen. Skills erlernt man ganz simpel durch Levelanstieg und die KP (Kapazitätspunkte) regeln, wie viele und welche Skills du im Kampf benutzen kannst. Die Bewegungsfreiheit der Charaktere im Kampf fordert gerne dazu auf, sich auch gewisse und kluge Strategien im Kampf gegen Bosse zu entwickeln. Bosskämpfe können gut und gerne mal bis zu 30 Minuten dauern, was ich immer wieder toll finde, weil die Ausdauer dann auch zur Herausforderung wird. Optik: Da kann man nicht viel zu sagen. Grafisch glänzt das Spiel (auch auf der XBOX360) Detailliert und mit dem gewissen Etwas um die Atmosphäre zu untermalen. EInfach super. Geschmackssache ist SOTHL, weil es ein Spiel ist, was Geduld fordert. Kämpfe dauern lang, die Strecken die man zurücklegen muss sind oft ungewöhnlich lang, die Zwischensequenzen sehen zwar toll aus und sind, auch, spannend, dauern aber durchschnittlich 20 Minuten. Der Protagonist ist ziemlich emotional, was auch nerven kann. Ich finde es super, aber trotzdem Geschmackssache.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Hinein in die weite Sternenwelt
10. August 2012
80

Xbox 360: Hinein in die weite Sternenwelt

Von
Lang. Wenn ich das Spiel mit einem Wort beschreiben soll wäre es lang. Denn Star Ocean- The last hope ist ein Game das den Spieler locker mal 80 Stunden und länger in seinen Bann zieht. Das Spiel spielt in weiter Zukunft. Im Jahr 2086. Die Erde ist fast zerstört und die Menschen schauen in die Sterne um einen Ausweg zu finden. Gut die Story ist nicht unbedingt neu, aber dennoch ist sie packend und eine Wende jagt die nächste. Das Kampfsystem ist inovativ und gut ausgeklügelt. Man bekommt auch schwere Gegner besiegt obwohl man erst Einsteiger ist. Bei vielen Gegnern verliert man jedoch oft leicht die übersicht. Auch sind die Kämpfe meist hektisch und die Hilfs KI ist teilweise echt zu blöd. Dennoch ist die Grafik bombastisch. Der Sound kann sich ebenfalls blicken lassen. Und was die Charaktere angeht wird sicher jeder seinen Liebling finden. Alles in allem zwar ein Zeitfresser, aber ein verdammt guter.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Durchsucht die Weiten der Sterne
05. August 2012
90

Xbox 360: Durchsucht die Weiten der Sterne

Von
Ihr wolltet schon immer mal durch Himmel und Sterne reisen? Dann ist Star Ocean genau das Richtige. Doch bevor ihr losfliegt, möchte ich euch noch ein paar Infos mit auf den Weg geben. Star Ocean verspricht eine lange Spielzeit mit aufwändiger Story. Doch die meiste Zeit verbringt ihr nicht indem ihr zockt, sondern indem ihr euch die dauernden Videosequenzen anguckt. Klar ist es spaßig, dem Geschehen zuzugucken, aber manchmal passiert nichts spannendes in den Filmen. Allerdings könnt ihr so die bessere Grafik bestaunen, denn die Kampfgrafik ist nicht allzu gut. Im laufe des Spiels lernt ihr viele Charaktere kennen, die etwas im Anime-Style erschaffen wurden. Große Kulleraugen und kleine Nasen und Münder verziehren die Gesichter der bunten Leute. Mit ihnen kämpft ihr euch durch die Story und lernt den ein oder anderen etwas genauer kennen. Ja, die privaten Aktionen sind ein wirklich guter Einfall, die nicht nur für Abwechslung sorgen, sondern auch am Ende etwas spezielles für euch behält. Zwischendurch kann man ein paar Nebenaufgaben erledigen, die zwar keiner braucht, aber oftmals recht amüsant in meinen Augen erscheinen. Doch nun zur Steuerung. Am Anfang des Spiels wird euch alles Schritt für Schritt erklärt, logischerweise. Man lernt Specialmoves, bei denen ich Zeit brauchte, um sie erfolgreich anzuwenden. Wenn man sie aber erst einmal intus hat, klappt alles wunderbar. Man durchquert wirklich schöne Orte, die durch die Grafik leider zu kurz kommen. Außerdem könnt ihr eure Charaktere super leveln und mit super meine ich super-weit-hoch-leveln! Ab und an findet ihr auf euren Wegen auch mal dies und jenes Objekt, doch könnt ihr auch Objekte einfach selbst kreieren. Dazu muss man nur an Board sein und sich mit der plappernden Welch auseinandersetzen. Beim Erschaffen von Objekten ist euch wieder viel Platz zur Verfügung gestellt worden. Das Spiel ist wirklich sehr umfangreich und macht großen Spaß. Die Story ist interessant und langanhaltent. Dann fliegt mal los!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Verloren im Sternenozean
02. August 2012
83

Xbox 360: Verloren im Sternenozean

Von
Ich habe Star Ocean - The Last Hope für 10 €im gameStop ersteigert und gleich mal angezockt. Musik: Klasse, Grafik: Klasse, Kampfsystem: Klasse, Questsystem: Nein danke. Es gibt wirklich viel was man zu bemängeln hätte, doch dieses kann ich im Gegensatz zu dem Mangel an Questunterstützung vergessen. Das Questsystem hat mir das Spiel grundsätzlich verdorben. Das Problem ist, wenn man sich die Cutscenes zwischendurch nicht anschaut oder aus versehen wegklickt, dann darfst du gerne mal stundenlang durch ein Raumschiff dackeln und das Ziel suchen, was wirklich dämlich ist, da man meistens dann doch immmer nur daran vorbei rennt. Man hat also keinerlei Hilfen wie eine Mini-Map, die einem in die Richtung weißt wo man hinsoll oder eine Art Orientierungspunkt wie in Dead Space. Aber von den Quests abgesehen ist es ein super Rollenspiel aus dem Hause SquareEnix.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
1 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Star Ocean - The Last Hope
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website