Star Wars Battlefront 2

meint:
Technisch nicht einwandfrei, doch ein rundes Gesamtpaket. Fans kommen auf ihre Kosten. Das Fortschrittssystem ist unnötig umständlich. Test lesen

Neue Videos

Weitere Videos

Star Wars Battlefront 2 - Launch Trailer
Star Wars Battlefront 2 - Single-Player Trailer
Star Wars Battlefront 2 - Single Player Trailer
Star Wars Battlefront 2: Singleplayer-Cutscene

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Electronic Arts veröffentlicht Star Wars Battlefront 2 noch im November 2017, der zweiter Teil bietet euch die gewohnte Shooter-Action mit vielen Neuerungen. Der Nachfolger beinhaltetet zum Beispiel zahlreiche neue Multiplayer-Modi und spannende Details im Singleplayer.

Kämpft mit Freunden und Helden auf zahreichen Planeten, an vielen bekannten Schauplätzen der Star-Wars-Geschichte. Besteigt einen AT-AT und greift eine Rebellenbasis im Dschungel von Yavin 4 an oder kämpft im Weltraum gegen riesigen Sternenzerstörer der Ersten Ordnung. Bis zu 40 Spieler können in gewaltigen Multiplayerschlachten gegeneinander kämpfen und es stehen euch diverse Helden und Soldaten-Typen sowie Land- und Luftfahrzeuge zur Verfügung, aus verschiedenen Star-Wars-Epochen.

Außerdem wurden die galaktischen Raumkämpfen vollständig überarbeitet, z.B. wurde das Handling verbessert und es stehen zahlreiche neue Waffen und Anpassungsoptionen zur Auswahl. Bis zu 24 Kampfpiloten können gegen bis zu 40 KI-Schiffe antreten. Kämpft im Weltraum oder auf imperialen Schiffswerften und in Asteroidenfeldern, die Maps sind abwechslungsreich.

Es ist auch möglich im Offline-Modus mit einem Freund zu spielen (Split-Screen). Hier könnt ihr besondere Belohnungen und Upgrades für spätere Mulitplayer-Gefechte freischalten.

Die Singleplayer-Geschichten sind opulent inszeniert und bilden eine 30 Jahre umspannende Handlungsgeschichte. Darüber hinaus trefft ihr auf viele bekannte Gesichter aus den Star Wars Filmen. Übernehmt zum Beispiel das Kommando über den Inferno-Trupp, einer der tödlichsten Eliteeinheiten des Imperiums und erlebt die Geschichte der Kommandeurin dieser Eliteeinheit "Iden Versio". Im Zeitverlauf spielt die Geschichte nach den Ereignissen aus "Return of the Jedi".

Meinungen

42

32 Bewertungen

91 - 99
(5)
81 - 90
(3)
71 - 80
(4)
51 - 70
(3)
1 - 50
(17)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.9
Sound: starstarstarstarstar 3.7
Steuerung: starstarstarstarstar 3.1
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.0
Jetzt eigene Meinung abgeben 3 Meinungen Insgesamt

60

eldiablo85

26. Juni 2018PC: Enttäuschend für Einzelspieler

Von (4):

Nach langem überlegen und Preise vergleichen hab ich nun auch BF2 gekauft. Da mich Multiplayer nicht interessiert, wollte ich eigentlich nur die Kampagne und die offline Gefechte spielen.

Die Grafik ist sehr gut, auch den typischen Star Wars Sound bekommt EA hier gut hin. Das ist für Fans schon mal nicht schlecht, reißt es aber nicht ganz raus. Die Story der Kampagne bleibt durchgehend recht seicht und oft fragt man sich was man hier eigentlich macht, wieso man jetzt plötzlich einen Jedi oder einen anderen Helden spielt statt der Hauptfigur. Das ganze spielt sich wie ein Tutorial zum Multiplayer. Mit ca. 6 Stunden ist das Vergnügen auch sehr kurz.

Ok, dann eben die Gefechte. Nennt sich nun "Arcade". Man kann wie schon anno 2005 Karte, Modus, Seite usw einstellen, ob nun im All oder am Boden. ABER die Teamgröße ist auf 10 limitiert, was heißt dass nie mehr als 10 Gegner auf dem Schirm sind. Die Karten wurden zwar beschränkt in diesem Modus, trotzdem ist man nur am Gegner suchen. Große KI-Gefechte wie im alten BF2 sucht man vergebens. Die Ki ist strunzdumm, was auch für die eigenen Truppen gilt. Den Schwierigkeitsgrad einstellen kann man auch nicht direkt, man muss erst das leichte Szenario spielen bevor man das gleiche nochmal schwerer bekommt. 3 mal Langeweile.

Das gleiche Problem bei den vorgefertigten Szenarios, in denen man mit einem der Helden spielt. Es dreht sich immer um das abwehren von Gegnerwellen. Stellung halten, Gegner töten.

Das Spiel ist meiner Meinung nach nur auf den Multiplayer ausgelegt, SP ist nur dabei damit EA sagen kann "wir habens gemacht".

Ein Paar Gefechte im MP hab ich dann doch gespielt, ist halt blöd wenn man ständig nach dem Spawn stirbt, weil man als Level 1 Spieler mit lauter Level 40 Gegnern fertig werden muss. Da ist mir wieder eingefallen warum ich das nicht mag.

Für Star Wars Fans mit großen Boxen die nur MP spielen wollen ok, für Singleplayer sind die mittlerweile 20€ noch zu viel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

Rainerzufall92

07. Dezember 2017PS4: Der Shitstorm versperrt die Sicht auf das Spiel

Von (4):

Man würde sich diese Bewertungen für das Spiel mal gerne ansehen wenn dieser Shitstorm nicht bei diesem Spiel ausgebrochen wäre! So berechtigt die Kritik an der Urfassung des Spiels sein mag, das Spiel kam NIE in der unfairen Fassung raus, weil man immerhin auf die Kritik reagiert hat. Ich bin quasi seit Tag 1 dabei. Für mich war es keine Schwierigkeit die Spielinhalte nach und nach frei zu spielen, im Gegenteil ich habe mich gefreut dass es seine Zeit dauert und ich bin regelrecht ins Sammelfieber geraten. Alle DLCs erscheinen Gratis, es gibt keinen Seasonpass. Wenn die Lootboxen wieder aktiviert werden und das jetzt faire Belohnungssystem erhalten bleibt, kann ich über die Leute nur lachen, die sich für Echtgeld die Kisten kaufen. Dieser ganze Shitstorm versperrt die Sicht auf ein stark verbessertes Battlefront. Bei aller zu recht angebrachten Kritik muss auch mal gut sein und das Spiel betrachtet werden.

Ich habe alle BF Teile gespielt, auch die Älteren! Der letzte Teil viel bei mir durch. Aber ich finde dass hier vieles verbessert wurde! Das Spiel hat eine Kampangne mit guter Story, welche nächste Woche GRATIS im Singleplayer und im Multiplayer erweitert wird. Die Grafik ist wie von DICE gewohnt Bombe und die Raumschlachten lassen keine Wünsche offen! Mal ganz zu schweigen von der wunderbaren Vertonung! Alles in dem Spiel gehört zum Kanon! Auch alle Waffen und alle Fahrzeuge. Was mir besonders gefällt, ist das Leveldesign! Auf der PS4Pro wirkt es einfach wunderbar.

Kritik gibts von mir, dass ich die Spielmodi nicht manuel auswählen kann und für das fehlende Squad System.

Im Spieletipps Test heißt es: Es sei ein deutlicher Anstieg der Macht. Dem kann ich zustimmen, jedoch frage ich mich warum der erste Teil von DICE dann besser bewertet ist, obwohl das neue Spiel wesentlich stärker ist als dieser. Meiner Meinung nach lässt sich jeder zu sehr auf dieses "Shitstormhype" ein und ist leider auch nach Wochen nicht in der Lage das Spiel objektiv zu bewerten!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

75

TheGameKing

23. November 2017PC: Eine Erschütterung der Macht

Von (101):

Den Shitstorm, den Star Wars Battlefront II im Vorfeld seines Releases verursachte, muss ich wohl keinem nochmal erklären. Dank Pre-Order durfte ich bereits 3 Tage früher spielen und habe mich entschlossen, sowohl die Hater- als auch die Fanboy-Brille mal abzunehmen. Das Ergebnis dürfte für beide Seiten ernüchternd sein.

Als Commander Iden Versio vom imperialen Inferno-Trupp schlägt das Spiel eine lang ersehnte Brücke zwischen Episode 6 und 7. Genre-typisch fällt diese recht linear aus, wird aber durch verschiedene Gameplay-Variationen mal aufgelockert und sorgt für etwas Abwechslung. Von der Story keine Höhenflüge zu erwarten, ist sie doch gut inszeniert, bietet für Kenner viele schöne Bezüge zu den Filmen und gerade die Schauspieler sind klasse. Story-DLCs sind zwar angekündigt, doch sehe ich die Kampagne bisher im Durchschnitt, trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten.

Der Multiplayer kann mit einem für mich noch akzeptablen Content locken. Neben Arcade-Modi und -Missionen sorgen die bisher 5 verschiedenen Spielmodi für recht guten Spielspaß. Ich hatte definitiv Spaß, wenn auch nicht jeder Modus perfekt ist. So ist die Spielbalance recht fragwürdig in manchen Modi, wo beispielsweise im Helden vs. Schurken die Antagonisten im Vergleich zu den Helden um einiges stärker ausfielen. Auch die Fahrzeugsteuerung fällt meiner Meinung nach mal wieder zu Arcade-lastig aus. Lootboxen finde ich fragwürdig. Nicht wegen des Pay2Win-Aspekts, sondern weil das ganze Fortschrittsystem dadurch total random und jedes Gefühl von Fortschritt dabei missen lässt.

Technisch bleibt nur zu sagen, dass hier wieder gute Arbeit geleistet wurde. Sound und Look tun ihr übriges und erzeugen dadurch eine tolle Atmosphäre.

Fazit: Es ist schade, wie viel Potenzial durch falsche Designentscheidungen flöten gehen kann. Trotzdem ist der Spielspaß vorhanden und gerade Fans werden sich hier wieder definitiv wohlfühlen können. Allerdings kann das Fortschrittsystem einen unbefriedigt zurücklassen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Infos

  • Publisher: EA
  • Genre: Third Person
  • Release:
    17.11.2017 (PC, PS4, Xbox One)
  • Altersfreigabe: ab 16

Spielesammlung Star Wars Battlefront 2

Star Wars Battlefront 2 in den Charts

* gesponsorter Link