Das Spiel Stranglehold ist die Fortsetzung des Action-Klassikers "Hard Boiled" von John Woo. Auch in diesem Spiel kämpft der Spieler in der Rolle des Inspektor Tequila wieder gegen das Verbrechen.

Der knallharte Cop gerät zwischen zwei rivalisierenden Banden, der russischen und der chinesischen Mafia, die seine Ex-Frau entführt haben. Um sie zu befreien, muss er Gesetze übertreten und skrupellos und hart agieren - zum Ärger der Mafia. Das Ganze spielt sich in den Straßenschluchten von Chicago und in China ab.

Die Spielfiguren sind detailliert dargestellt und die Grafik ist einmalig. Dank der leistungsstarken Grafikengine wird die Zerstörungswut absolut naturgetreu auf dem Bildschirm dargestellt. Tische zersplittern, Benzintanks fliegen in die Luft, und das alles ist absolut realistisch in Szene gesetzt. Die Umgebung ist absolut realitätsnah. Brillante Actionszenen, düstere Gestalten und viele Schusswechsel sorgen für Spannung in diesem Spiel.

Verschiedene Spezialfähigkeiten stehen dem Spieler bei der Bekämpfung gegen das Verbrechen zur Verfügung. Das fängt an beim Precision Aiming, dem gezielten Zielen mittels einer Zoomfunktion, bis hin zum zeitlich eingeschränkten Berserker-Modus, bei dem den Spielern unbegrenzte Munition und unbegrenzte Lebensenergie zur Verfügung stehen.

Dank der Mitwirkung der Hollywood Legende John Woo ist die Strory absolut filmreif und sorgt für langen Spielespaß. Begib Dich in die Welt des Inspektor Tequila und versuche, das Leben seiner Ex-Frau zu retten.
Publisher: 
Midway
Genre: 
Third Person
Letzter Release: 
20.09.2007 PC
Altersfreigabe: 
ab 18 (PC, PS3)
n/a (Xbox 360)
Releases: 
20.09.2007 (PC, Xbox 360)
20.11.2007 (PS3)
77
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Stranglehold

Aktuelles zu Stranglehold

Leser Meinungen

2 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 83

90

AustriaArtWorks

11. Juli 2013PC: Max Payne bekommt sehr gute Konkurrenz

Von AustriaArtWorks :



Was kommt dabei raus, wenn man einen "rachesüchtigen" Cop, auf der Suche nach seiner Tochter, mit Zeitlupeneffekten mischt?
Richtig Stranglehold

Gameplay:
Das Schießen mit einer Zeitlupe alla "Max Payne" steht im Vordergrund dieses Spieles. Es macht einfach Spaß sich durch Gegnerhorden zu schießen und mit Zeitlupe sie zu erledigen.
Es gibt auch vier Fähigkeiten (Heilung, besseres Zielen, schnellere Waffen und einen 360° Schuss der alle Gegner im Umkreis vernichtet) die man im Laufe des Spieles lernt.
Das war es auch schon. Es gibt lineare Wege die aber öfters etwas Weitläufiger sind. Es gibt aber fast keine Abwechslung.
Das Spiel legt viel Wert auf Action-Ballereien "Matrix- Art" Hin und wieder muss man ein paar Bomben platzieren oder einen Hubschrauber erledigen.
Leider ist die Story etwas kurz geraten. Ich hab das Spiel in knapp fünf Stunden durchgespielt.

Grafik:
Obwohl das Spiel Stranglehold schon ein paar Jahre auf den Buckel hat ist die Grafik ganz gut gehalten. Die Umgebung ist bis auf Ausnahmen nahezu komplett zerstörbar.

Sound:
Der Soundtrack ist überragend gut und passt perfekt zur Geschichte. Die Waffensounds sind knallig und die Stimmen der Sprecher passen extrem gut zu den Charakteren.

Fazit:
Das Spiel bietet viel Spaß für wenig Geld. Es macht fast alles richtig und ich kann es wirklich nur weiterempfehlen
Von mir gibt es eine 90-Wertung

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

84

Strak

10. August 2012PS3: Selten war auf der PS3 so viel los

Von Strak (65):

Viel Action und wenig Übersicht. Das war der erste Gedanke bei "Stranglehold". Beim Spiel zerbrechen nicht nur ein paar Teller, meist wird alles zerstört. Aber neben der Zerstörung gibt es mehr. Grafik: Die Welt ist ziemlich gut und sehr Detailreich gestaltet. Es kommt zwar nicht an heutige Spiele ran, ist aber trotzdem geil. 4 Punkte.

Sound: Wegen der vielen Pistolen und der vielen Zerstörung hört man kaum was. In den seltenen ruhigen Momenten merkt man jedoch, dass sie ruhig gehalten wurde. 4 Punkte. Steuerung: Ungeübte Spieler brauchen einiges an Zeit, bis sie sich eingewöhnt haben. Etwas geübtere Spieler werden sich in dem 3rd Person-Actionspiel schnell wohl fühlen.

Über eine Bank rutschen, Deckung suchen, zwei Gegner aus dem weg schießen und einen weiteren aus der Distanz per Zeitlupe abknallen. Die Aktionen gehen einem schnell in Fleisch und Blut über. 5 Punkte.

Atmosphäre: Wie schon angedeutet ist das Spiel Aktion pur. Man fühlt sich wie in einem Aktion Film wie Crank, so viel ist da los. Egal, ob man sich durch eine chinesische Stadt ballert oder ein paar Drogenhersteller vom Helikopter aus umbringt, man hat immer einen hohen Puls. Dadurch, dass man alles kaputt macht, fühlt man sich auch wie eine Lebende Dampfwalze. 5 Punkte für Aktion pur.

Story/Umfang: Wie bei den meisten 3rd Person-Actionspielen ist die Story nur da, um dem Massakern etwas Sinn zu geben, wobei das kaum klappt. Ihr seid ein Polizist und müsst im ersten Level euren vermissten Kollegen suchen, der Entführt wurde und von dutzenden Typen belagert wird. Das Spiel ist auch sehr kurz. Man kann es in 6-8 Stunden durch haben und etwas zu sammeln gibt es auch nicht. 2 Punkte für eine kurze Schießerei.

Fazit: Wer ein schnelles und Actionreiches Spiel sucht wird hier zufrieden sein. Wer hingegen eine längere Beschäftigung sucht und auch eine Story haben will, sollte sich Fallout holen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung