Stronghold Legends

Das PC- Spiel Stronghold Legend verbindet eine mittelalterliche Legende wie die Artussage mit unterschiedlichen Aufgaben für den Spieler. Der Hauptteil des Spiels besteht darin Burgen zu errichten, welche dann als Zuflucht vor den Feinden dienen. Man muss die Burg ausbauen und um sich besser gegen die Feinde verteidigen zu können, dass ist für jeden Burgherrn das wichtigste. Wenn man die Wirtschaft seiner Burg und die Untertanen geschickt und taktisch klug entwickelt und ausbaut, so kann man seine mittelalterliche Burg zu einer angriffssicheren Festung erweitern. Der Spieler erhält berühmte Unterstützung durch legendäre Helden wie Merlin oder Sir Lancelot. Die Helden haben ausgefallene Fähigkeiten, die helfen die vielen Feinde leichter zu besiegen. Die Grafik des Spiels entspricht zwar nicht den aktuellen technisch Standards, aber sie ist durchaus genügend, wenn man die Objekte und Figuren nicht zu dicht anschauen will. Die Bewegungsabläufe der Figuren sind aus der Nähe betrachtet nicht sehr realistisch und natürlich. Doch sehr gut sind die Wassereffekte geworden. Das Spiel hat nicht sehr viele Film- bzw. Videosequenzen. Meist werden die Aufgabentexte vor einem Bild erzählt. Die Stimmen und die Sprache des Spiels sind gut gemacht, im Gegensatz zur recht eintönigen Hintergrundmusik. Stronghold Legends ist ein Strategie- und Aufbauspiel, beide Elemente wurden teilweise im Spiel eingebaut. Letztendlich ist das Spiel Stronghold Legends ein durchaus gelungener Nachfolger, der den Fans der Serie Spaß bringen wird.
  • PC
Publisher: 
Take 2
Genre: 
Echtzeitstrategie
Letzter Release: 
13.10.2006 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
13.10.2006 (PC)
73
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Cheats

Guides

Tipps und Tricks

  • Trophäen

    Trophäen mit den nötigen Voraussetzungen

  • Wirtschaft

    Wenn ihr diese Tipps befolgt, werdet ihr im Geld schwimmen.

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Stronghold Legends

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Stronghold Legends oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Stronghold Legends - Intro

Weitere Spiele aus der Stronghold-Serie

Leserwertungen

85
Durschnittsbewertung
errechnet aus 15 Meinungen
PC: Kleiner Kommentar an den Testartikel
21. April 2014
95

PC: Kleiner Kommentar an den Testartikel

Von
Ich möchte hier mal auf die Kritik eingehen. Dadurch, dass jedes Volk seine eigenen Spezialeinheiten hat, sind die gegnerischen Wesen gar nicht so schwer zu besiegen wie beschrieben. Man braucht lediglich eine halbwegs vernünftige Strategie: Für Eisriesen reichen beispielsweise einige Schwertkämpfer oder Ritter aus und so stark sind sie auch nicht, für eine zwei dicke Mauer brauchen die schon einiges an Zeit. Gegen einen Dämonenangriff braucht man nur einige stärkere Einheiten auf den Wällen, die Helden haben den Nachteil, dass sich die Attacken ziemlich lange wieder aufladen müssen und so kann man die Liste beliebig fortführen. Außerdem greifen die Gegner selten mit wirklich vielen Spezialeinheiten an. Es liegt einfach nur ein etwas höherer Schwierigkeitsgrad vor, aber selbst ich als Strategienoob habe es hingekriegt, alles durchzuspielen. Die Tatsache, dass es so viele Invasionsmissionen gibt, ist eigentlich gar nicht so besonders schlimm, da man den einfachen Burgenbau ganz simpel unter Einzelspieler -> Eigenes Gefecht aufrufen kann, so schwer war das freie Spiel nicht zu entdecken. Die KI der Einheiten ist wirklich manchmal zum Verzweifeln, die Wegfindung ist wirklich nicht der Hit. Einziger Punkt zur Verteidigung: Wenn man die Bogenschützen einfach in eine geschlossene Formation mit den anderen Einheiten stellt, werden die auch als solche angreifen, und bei Invasionsmissionen sind die Einheiten immer auf Wartestellung, daher ist es nicht verwunderlich, wenn sie einfach nichts ohne Befehl tun, es macht dann schon Sinn, sie auf defensiv oder brutal zu stellen. Die Texturen der Karten und Einheiten gefallen mir auch nicht besonders, aber ich habe wenige Vergleiche zu anderen Spielen. Wenn man die Einheiten übrigens vor der Schlacht mit Strg+Nummer markiert, kann man sie wesentlich einfacher wiederfinden. Und die Texturen der Gebäude und Burgen finde ich ziemlich gut. Insgesamt hab ich den Eindruck, dass du das Spiel teils nur ziemlich oberflächlich gespielt hast.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Macht (auch nach langer Spielzeit) immer noch süchtig
13. Dezember 2013
90

PC: Macht (auch nach langer Spielzeit) immer noch süchtig

Von
Für mich eines der besten Spiele überhaupt. Bin auch nach Jahren noch süchtig danach :-) Gerade die Spiele im Eis - mit Riesen und Hexen - finde ich einfach nur schön. Die Hexen sind für mich eine tolle Verteidigungstruppe. Manchmal stürzt das Spiel ab, was ich recht nervig finde. Das ist dann auch ein Minuspunkt und dagegen hilft oftmals nur noch regelmäßiges Abspeichern. Durch das Erstellen neuer Karten bleibt der Spielspaß erhalten und das Spielen im Multiplayermodus ist einfach klasse. Ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Computerspiel so lange Zeit fesseln kann und bin mal gespannt, wie es mit der Stronghold-Serie weitergeht.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Würdiger Nachfolger
24. März 2013
87

PC: Würdiger Nachfolger

Von
Nach den letzten Strongholds ändert Firefly Studios nun die Atmosphäre. Aber nicht unbedingt im negativen! Zum Gameplay ist zu sagen, es hat sich ordentlich was geändert. Die Storyhandlung entspricht auch eher weniger den alten Strongholds. So kämpfen wir nun anstatt gegen andere Fürsten mit Menschen, mit Magiefiguren. Zumindest größtenteils, da gewisse Standarteinheiten noch vorhanden sind. Die Magiefiguren und Sagenfiguren sind als König Artus, etc. verkörpert und wir müssen in den Kampangen ihre Sagen durchspielen. Dabei sind die Kampangen recht lang und abwechslungsreich. Auch die drei von der Story unabhängigen Pfade sind ansprechend. Technisch gesehen ist das Spiel wohl Unter Durchschnitt. Die Texturen sid schlecht aufgelöst, Effekte sucht man fast vergeblich und einige Texturen sehen fragwürdig aus. Bsp. der Eisriese kommt trotz "Erdbebengeräusch" und tiefer Stimme eher wie ein Kuscheltier rüber, als ein furchteinflößender Riese. Zum Gameplay ist zu sagen, es ist moderner als die "alten Strongholds". Ansich ist es ähnlich, wir müssen immer noch den Gegner mit militärischer und wirtschaftlicher Überlegenheit schlagen, und Zufriedenheit der Bauern gibt es auch noch. Aber es gibt wie in Stronghold 2 Ehre. Ruhm gibt es auch, nur gibt es kaum Einsatzmöglichkeiten für diesen. Auch der Karteneditor wurde erneuert. Den find ich bombastisch gut, da die große Map wirklich riesig ist und es extrem viele Objekte gibt. Unterm Schlusstrich: Ich find es minimal schlechter als Stronghold 1, da dieses die deutlich bessere Atmosphäre liefert.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Burgenbau der Mystik
05. Dezember 2011
81

PC: Burgenbau der Mystik

Von
Ich habe mir dieses Spiel gekauft, und war am Anfang enttäuscht, wegen der Missionen. Doch dann gefiel es mir immer besser. Es war nun praktischer für den Burgenbau, dass man mit genau soviel Holz drei Holzfäller "bauen" konnte. Die mystischen Wesen, die bei jedem der Elemente (Feuer/Böse, Eis, normal) unterschiedlich sind, geben dem Spiel eine besondere Atmosphäre. Die Lords, zum Beispiel von der Tafelrunde, haben alle unterschiedliche Attacken, was es auch interessant macht. Fazit: Das Spiel ist schön gemacht und strahlt eine - wie ich finde - schöne Atmosphäre aus. Lohnenswert.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Gute Fortsetzung
02. November 2011
75

PC: Gute Fortsetzung

Von
Ich finde, dass Stronghold Legends gar nicht so schlimm ist, wie es mache behaupten, zwar kann man diesen Teil nicht mit Stronghold 2 vergleichen, aber ich denke, dass es gut war die Steuerung und den Aufbau der Burg zu vereinfachen (im Gegensatz zu Stronhold 2) so muss man nicht lange darauf warten bis man die gegnerische Burg angreifen kann, was das coolste nach meiner Meinung ist. Die neuen Fantasieeinheiten finde ich sehr gelungen und gut aufgeteilt, zwischen Gut, Böse und Eis. Gut hat die Tafelrunde mit Mächtigen Rittern, wo jeder einzelne so stark wie der Burgherr ist. Diese haben außerdem mächtige Attacken. Eis hat die Eiskönigin, die gegnerische Einheiten einfrieren kann. Es gibt noch Zwerge, Wölfe, Eisjungfern etc. und Riesen die Mauern, Tore und Türme zerstören können. Böse hat einen Zauberer der ein ein bestimmtes Feld in Brand setzen kann, dann gibt es noch Höllenhunde, Sachsen, Dämonen etc. und Kriecher, die gegnerische Einheiten übernehmen und Wände hochklettern können. Insgesammt finde ich das Spiel sehr gut, vor allem den Multiplayer, die verschieden Kampagnen und Legendenpfäde, außerdem kann man sich Auszeichnungen oder Pokale erspielen. An der Grafik hätte man noch viel ändern können, da diese die gleiche wie in Stronghold 2 ist. Stronghold Legends ist seinen Preis auf jeden Fall wert.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
10 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Stronghold Legends
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website