Tales of Berseria

Mit interessanten Figuren, spannender Handlung und wilden Kämpfen gehört Tales of Berseria zu den gelungeneren Ablegern der Rollenspiel-Reihe.
  • PC
  • PS4
Publisher: 
Bandai Namco Entertainment
Genre: 
Rollenspiel, Action
Letzter Release: 
27.01.2017 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
27.01.2017 (PC, PS4)
86
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Guides

Erfolge und Trophies

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Tales of Berseria

Bilder & Videos

M3647_Tales_of_Berseria_Story_Trailer GERMAN_1485456994.mov

Leserwertungen

88
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 2 Meinungen
PC: Ein tolles Spiel, dass Vorgänger mit einbezieht
10. April 2017
85

PC: Ein tolles Spiel, dass Vorgänger mit einbezieht

Von
Story: Eine Protagonistin, die nach Rache strebt statt ein 0815 Held, ist in der Tales of-Reihe auch noch nicht vorgekommen. Die Charaktere harmonieren mit einander und passen voll und ganz in das Geschehen hinein.Auch hat Berseria es endlich mal geschafft, auch seine Vorgänger mit ein zu beziehen. Nicht nur, dass unter anderem "Städte", "Götter" und "Kontinente" von Symphonia in Bezug genommen werden. Auch wird viel von Zesteria mit einbezogen. An dieser Stelle werde ich nichts weiter hinzufügen - wir wollen doch Spoiler vermeiden =D Kämpfe: Es wird viel gekämpft. Nach meinem Geschmack vielleicht sogar etwas zu viel. Die Maps sind VOLL von den Viechern und ich glaube, ich verbringe mehr Zeit mit kämpfen, als mit der Story an sich =(. Ja es stimmt, in Zesteria gab es zu wenige Monster, aber jetzt ist es einfach zu viel. Grafik: Mein PC hat eine Nvidia GTX1060 verbaut und ich muss wirklich sagen: Hut ab. Seit Zesteria haben sie sich noch einmal stark verbessert. Auch die trink oder Ess-Bewegungen in manchen Sequenzen sehen nicht mehr ganz so künstlich aus - können jedoch noch verbessert werden. Musik: Ich spiele grundsätzlich immer erst einmal mit Ton. Hier hat mich die Musik innerhalb des Spieles nicht vom Hocker gehauen, EIngeschlafen, bin ich jedoch auch nicht. Das Opening hingegen ist wirklich toll, auch wenn ich mir eines in Englisch gewünscht hätte - wenn ich schon auf Englische Sprachausgabe gehe. Steuerung: Ich muss zugeben, dass ich vorher die Tales of-Spiele immer auf den Konsolen gespielt habe. Somit war der PC dieses Mal neuland für mich. Dennoch fand ich es einfacher auf dem PC mit Maus und Tastatur zu spielen, als auf der Konsole. Und da man eigentlich jede Taste sich so legen kann, wie es einem selbst am besten passt, kann ich hier bei weitem nicht nörgeln. Fazit: Ich kann das Spiel einfach nur weiter empfehlen. Es ist spannend, macht Spaß und zieht einfach so gut wie jeden in seinen Bann!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Nicht Schlecht
03. Februar 2017
97

PS4: Nicht Schlecht

Von
Tales of Berseria Ein Spiel das nicht lange fackelt. Wer nach einem Spiel sucht bei dem man mal die bösen spielt ist hier genau richtig. Jeder Charakter ist gut gemacht und hat ordentlich an Hintergrundgeschichte. Das letzte Tales hat mich nicht ganz überzeugt aber dieses hier hat meine Erwartungen voll getroffen.Wer also auf die Tales Reihe steht und mit Zestiria nicht ganz zufrieden war wird hier gut bedient. Das Spiel braucht zwar paar Stunden Spielzeit um voll auf dem Dampfer zu sein aber dafür überzeugt es mit der Story, die Welt, Grafik, und dern Charakteren ganz. Ein gelungenes neues Tales.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
  1. Startseite
  2. Tales of Berseria
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website