Tales of Symphonia

Die Rollenspielserie "Tales of..." von Namco geht auf dem Nintendo Gamecube in eine weitere Runde. Nach dem Gameboy Advance und der Playstation 2 wird nun auch Nintendos Spielewürfel mit einem Teil dieses Meisterwerks bedacht. Die Geschichte spielt im Reich Sylvarant, scheint aber anfangs relativ traditionell gehalten. Eine Prophezeihung besagt den Untergang des Reiches, wenn nicht der Auserwählte gefunden wird und die Rettung bringt. Ausgerechnet der junge Schwertkämpfer Lloyd Irving soll dieser Auserwählte sein und muss sich nun zusammen mit seinen Freunden auf den Weg machen um gefährliche Abenteuer zu bestehen und den Fortbestand von Sylvarant zu sichern. Doch was nach einem Standard-RPG klingt, entpuppt sich bald schon als das größte spielerische Meisterwerk, das der Gamecube in diesem Genre je gesehen hat. Die Story weist nämlich etliche Wendungen auf, so dass dem Spieler selbst teils der Mund offen stehen bleibt. Selbst ein Drehbuchautor aus Hollywood hätte die Story in "Tales of Symphonia" nicht besser erfinden können. Für den Spieler bedeutet dies großartige Unterhaltung für viele Stunden, denn Namco hat die Spieldauer auf gute 80 Stunden ausgelegt. "Tales of Symphonia" ist dabei vom Spielprinzip her auf Action ausgelegt, die Kämpfe werden also in Echtzeit gesteuert. In toller 3D Grafik darf man hunderte Combos und Zauber vollführen um den Gegnern einzuheizen. Viele verfügbare Minispiele und Sidequests lassen die Zeit wie im Flug vergehen und sich geben dem Spieler die Möglichkeit sich abseits der Handlung die Zeit zu vertreiben. Wer will, darf sich mit bis zu drei Freunden vor die Konsole setzen und zusammen spannende Stunden mit "Tales of Symphonia" verbringen.
  • GC
Publisher: 
Nintendo
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
19.11.2004 (GC)
Altersfreigabe: 
ab 6
Releases: 
19.11.2004 (GC)
83
spieletipps-Wertung

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Tales of Symphonia

Bilder & Videos

Leserwertungen

96
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 10 Meinungen
GC: Klassisch und farbenprächtig
01. Juni 2014
90

GC: Klassisch und farbenprächtig

Von gelöschter User
Die Story von Tales of Symphonia ist nichts Neues. Zieh aus, suche Verbündete, rette die Welt. Aber das ist immer ein interessanter Anreiz. In diesem Spiel schlüpft ihr in die Haut des Protagonisten Lloyd Irving. Ein junger, etwas einfach gestrickter Mann, dem es aber weder an Mut noch Herz mangelt. Durchaus nennenswert ist, dass hinzugekommene Charaktere von drei weiteren Mitspielern gesteuert werden können, oder aber ihr selbst zwischen den Charakteren hin und her schalten könnt. Für einige Nebenmissionen ist dieser Tausch sogar notwendig. Die Geschichte selbst kann manchmal verwirrend sein, aber bei intensiver Betrachtung entbehrt sie nicht einer gewissen Tragik, vielleicht sogar Sentimentalität. Kurzum, es ist schön erzählt und die Charaktere haben ihre eigene Tiefe und ihren Hintergrund. Über die Grafik ließe sich wohl streiten. Das Spiel ist bunt, sehr bunt, doch das soll kein Kritikpunkt sein. Wobei bei der Ernsthaftigkeit des Themas eine etwas weniger comichafte Umsetzung besser gewesen wäre. Was jedoch stört, ist, dass die Konturen von Umgebung und Charakteren verschwimmen, besonders in den Kämpfen. Dadurch wirkt die Optik stellenweise arg schwammig. Die Kämpfe selbst aber, sind ein Höhepunkt. Rollenspieluntypisch laufen sie in Echtzeit ab und nicht rundenbasiert. Man kann nach Herzenslust auf seine Gegner im Hack and Slay - Stil einprügeln. Besondere Fähigkeiten und Skills, herrlich animiert, peppen es noch dazu wunderbar auf. Eine weitere Sache von Interesse ist das "Band" zwischen Lloyd und seinen Gefährten. Durch bestimmte Aktionen und Gespräche, kann er dieses stärken, oder schwächen. Das wiederum hat Auswirkungen auf bestimmte Ereignisse und die allerletzte Endsequenz des Games. Wie auch bei anderen Titeln dieser Reihe gibt es natürlich eine Vielzahl an Items zu sammeln, Ränge zu erwerben und kleinere Missonen zu erledigen. Als Fazit: Ein wunderschönes Spiel mit toller Story und lebhaften Charakteren, das auch für Einsteiger gut geeignet ist!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
GC: Eines der besten Storys für bis zu 4 Spieler
03. Januar 2013
99

GC: Eines der besten Storys für bis zu 4 Spieler

Von
Tales of Symphonia ist ein tolles episches Rollenspiel für mehr als 8 Stunden. Es gibt zahlreiche Monster und Zaubersprüche b. z. w Fähigkeiten, und es gibt so viel zu endecken z. b. s viele Dörfer bis Städten b. z. w Schlösser, und wen man schonn mit dem ganzen epischen abenteuer fertig ist kann man sofort mit der 2. Disc weiter spielen (Tales of Symphonia hat 2 Discs, 1 und 2) Und was schön an Tales of Symphonia ist das man die ganze Geschichte von klein bis groß vervolgen kann aslo die 1. Disc sind 3 von denn Charakteren klein und müssen noch so viel lernen und in der 2. Disc sind sie größer b. z. w älter geworden. Ich kann nur dieses Spiel empfehlen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
GC: Ein Muss für alle RPG Fans
23. November 2012
96

GC: Ein Muss für alle RPG Fans

Von
Man kann sagen, dass ich in diesem Spiel meine Leidenschaft für RPG's gefunden habe. Ich habe es das erste Mal mit meinen Nachbarn gespielt und wir haben so viel Spaß daran gehabt, dass wir uns jeden Tag getroffen haben, weil die Story so fesselnd war. Dass man nur in den Kämpfen zusammen spielen konnte war irrelevant, da allein das Zusehen schon viel Spaß gemacht hat. Der Hauptcharakter ist Lloyd Irving, ein Schwertkämpfer, der von einem Zwerg aufgezogen wurde. Seine Freundin Colette ist die Auserwählte, die die Welt, in welcher die beiden leben, erneuern soll, da das Mana schwächer wird. Lloyd und einige weitere Charaktere begleiten sie auf dieser Reise und mit der Zeit erfährt Lloyd den wahren Hintergrund der Welterneuerung und beschließt die Welterneuerung zu verhindern. Wie schon in vorher gegangenen Teilen der Tales of- Reihe gibt es auch in diesem Teil Elementargeister, mit welchen man während dem Spiel Pakte schließen muss. Während dem Spiel erlebt man einige Überraschungen und Wendungen mit denen man nicht rechnet, was das Spiel besonders interessant macht. Die Musik ist ganz okay, steht bei dem Spiel aber eher im Hintergrund. Zum Durchspielen benötigt man je nach Spielertyp 50-80 Stunden, jedoch kann man einen durchgespielten Spielstand mit einigen Extras, wie zum Beispiel mehr EXP oder mehr KP/TP, von vorne beginnen. Ich glaube, ich habe das Spiel schon mindestens 10 Mal durchgespielt und ich glaube, das zeigt, dass dieses Spiel nie langweilig wird.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
GC: Mit Baten Kaitos das beste RPG für den Game Cube!
02. Juni 2012
99

GC: Mit Baten Kaitos das beste RPG für den Game Cube!

Von
Tales of Symphonia ist eines der beiden Meisterwerke von Namco. Es ist einfach gigantisch. In dieser gewaltigen Story, welche von zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und einem Jungen, der nach Gleichberechtigung strebt handelt, ist man genau im Brennpunkt. Es gibt 9 Hauptfiguren mit unterschiedlichen Charakteren und verschiedenen Vergangenheiten. Serientypisch kann man kochen und Alben, Monsterfibeln füllen und Titel sammeln. Außerdem gibt es verschiedene Wendungen in der Geschichte. Dazu warten dutzende Nebenquests, viele einzigartige Orte und Personen (diese kann man auch wieder in einem eigenen Buch alle sammeln) Die Orte reichen hierbei von traumhaften Urlaubsorten, über Wüstenoasen, bis hin zu reichen Königreichen und Armenvierteln. Neben den normalen Bossen warten auch noch 3 Spezialbosse mit mächtigen Kräften. Zudem kann man viele Items sammeln, sein Können im Kolosseum beweisen, Schatztruhen finden, oder auch alternative Klamotten sammeln. Aber am besten ist die lange Story, die unglaublich viele Wendungen parat hält und bis zum Schluss spannend bleibt. Hierbei wird die Diskriminierung von Halbelfen unglaublich echt dargestellt. So wird man einfach von der Story gefesselt. Dieses Game ist für jeden GameCube-Besitzer und jeden RPG-Fan ein Muss. Neben Baten Kaitos ist es das beste RPG für den Game Cube und das beste RPG der Tales-Reihe.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
GC: Bestes Gamecube-Rollenspiel
11. April 2012
99

GC: Bestes Gamecube-Rollenspiel

Von
Hier ist langer Spielspaß garantiert. Die Story ist lang und es gibt auch viele Nebenquests die man machen kann, damit zieht sich das Spiel in die länge und es wird nicht langweilig. Das Kampfsystem ist klasse das einzige was darin etwas nervt ist das man in den Kämpfen nur vor- und zurückgehen kann, zudem bleibt die Kamera auf dem ersten Spieler wenn man vor mit Freunden zu spielen. Aber nich abschrecken lassen, das Spiel ist klasse und mach auch Spaß wenn man es zu viert spielt. Es lohnt sich auf jedenfall das Spiel zu kaufen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
5 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Tales of Symphonia
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website