Tales of Xillia

Das Königreich von Rashugal bedroht die Welt, indem sie mit einer mächtigen Quelle experimentieren. Diese Experimente haben zur Folge, dass der Welt Mana entzogen wird. Als sie erkennen, welche Gefahren drohen, begeben sich der Medizin-Student Jyde Mathis und die mysteriöse Milla Maxwell auf eine lange Reise. Um die Welt zu retten und das Mana zurückzubringen, müssen sie die Quelle zerstören.
  • PS3
Publisher: 
Namco Bandai
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
09.08.2013 (PS3)
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
09.08.2013 (PS3)
85
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Guides

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Tales of Xillia

Bilder & Videos

PS3 Trailer

Weitere Spiele aus der Tales of-Serie

Leserwertungen

91
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 14 Meinungen
PS3: Ein geiles Spiel
10. April 2014
82

PS3: Ein geiles Spiel

Von
Das Spiel ist für Fans ein sehr tolles Spiel. Auch für Leute die noch kein Tales Spiel gespielt haben ist dieser Titel ein Blick wert. Das Kampfsystem hat man schnell raus und die Charaktere sind sehr vielfältig . Die Grafik passt zu dem Spiel. Sie ist sehr schön genauso wie die Musik es ist. Die Story vom Spiel ist interresant. Man will wissen wie es weitergeht . Es gibt zwar keinen richtigen Bösewicht aber dass ist ja auch das tolle. Das Spiel ist zwar relativ kurz für ein Tales Spiel , aber da man es zweimal durchspielen muss um alles zu haben finde ich es okay.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Von Anfang an fesselnd
29. Dezember 2013
99

PS3: Von Anfang an fesselnd

Von
Mir hat das Spiel von Anfang an gefallen und wollte nicht mehr von der Playstation weg... Grafik: Die Grafik ist in Anime Style gemacht und ist eigentlich nicht schlecht... Wer jemand unbedingt ne Highend Grafik will der soll bei Skyrim bleiben... Mir hat die Grafik sehr gut gefallen und jeder der Animes mag wird es sicherlich auch mögen Sound: Bei dem Sound ist mir bis jetzt nichts Schlimmes aufgefallen... Ich habe die Day One Edition und da war eine CD mit Musik dabei (und ein Artbook) Die Lieder sind Schön aber vor allem gefällt mir das Lied "Progress" von Ayumi Hamasaki Steuerung: Ja da sind mir ein paar Fehler aufgefallen... Das mit dem Artes ist etwas kompliziert... Und manchmal Springt du ohne es zu wollen Das sind die einzigen -Punkte die mir aufgefallen sind... Atmosphäre: Man füllt sich als ob man einen Anime spielen würde... Es ist mein erstes Tales of Spiel daher kann ich keine vergleiche machen, aber es macht auf jeden fall spaß... Fazit: Ein tolles J-RPG mit einer tollen Story und mit einen Schönen Zeichenstil mit einer nicht Perfekten Auflösung , Schöner Musik , paar Fehlern bei Steuerung und einer Perfekten Atmosphäre! Für mich eine Kaufempfehlung!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Nur ein kleines Manko
05. September 2013
93

PS3: Nur ein kleines Manko

Von
Was soll man über Tales of Xillia sagen? Es ist ein sehr schönes Spiel das grafisch nicht auf dem neuesten stand ist, dennoch sehr gut aussieht. Die Charaktere sind sehr Detailreich dargestellt, weshalb sie sich etwas von der Umgebung abheben. Storytechnisch ist es sehr gut gelungen. Man versinkt schier in der Story und möchte immer wissen, wie es weiter geht. Man vermutet immer zu wissen, was als nächstes passiert, was aber durch viele Wendungen hinfällig gemacht wird. Einen wirklichen Bösen und guten gibt es bei dieser Story nicht, da alle Charaktere und Personen in einem Dilemma feststecken. Interessant ist der Ansatz, je nach dem, wen man von den beiden Protagonisten wählt, wird die Story etwas anders erzählt bzw. Wird an manchen stellen die Sicht oder "akivität" des anderen gezeigt. Kampftechnisch ist es sehr vielfältig. Man kann eine von sechs Personen wählen, die unterschiedliche Artes und Kampf Fertigkeiten haben. Durch die Verbindung mit einem Partner im Kampf, was gemeinsame Artes entstehen lässt, entstehen fast unbegrenzte Möglichkeiten sich durch das Spiel zu kämpfen. Es gibt Hunderte verschiedener Objekte, Waffen, Rüstungen etc. Sehr umfang- und zahlreiche Nebenquests und -geschichten Fesseln für viele Stunden. Witz und Humor sind nicht zu kurz geraten. Cooler und fast immer stimmiger Soundtrack. Kritikpunkt ist für mich einzig und allein, dass man beim spielen nie wirklich in einen Fluss kommt. Es wird ständig eine Unterbrechung durch eine zwischen Sequenz, ein Gespräch oder einen Film gemacht, was schonmal ganz schön frusten kann. Das Spiel hat eine absolute Kauf Pflicht für Leute die sich gern zeit lassen und Wert auf Vielfältigkeit legen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Hochinteressantes Spiel
30. August 2013
88

PS3: Hochinteressantes Spiel

Von
Das neue "Tales of..." Spiel ist auf jeden Fall besser als sein Vorgänger. Es gibt einiges, was ich an Tales of Graces f besser finde. Ich will nun aber keine Vergleiche ziehen sondern "Tales of Xillia" als einständiges Spiel bewerten. Wenn man Grafikwunder wie "Final Fantasy 13" oder "Ni No Kuni" gespielt hat, fällt es einen sehr schwer mt diesem hier klar zu kommen. Gut, es wurde als Wii Spiel auf die PS3 importiert. Dennoch gibt es viele Mängel, die so nicht sein müssen. Figuren bewegen sich hölzern. Vor allem wenn sie sich drehen müssen. Gegner können durch Felsen hindurch gehen oder Millas lange Mähne klebt komplett. Mein lieblings Beispiel ist aber wenn die Waffen gezogen werden! Sie tauchen aus dem Nichts auf und verschwinden auch wieder dahin. Weiter zum Gameplay. Das Kampfsystem ist sehr gut. Es ist schnell und dynamisch. Anfangs dauert es ein wenig bis man reinkommt. Zum Beispiel springt Milla gleich zu Beginn in die Luft! Oder Milla startet eine Attacke, trifft das Ziel aber nicht und zerschneidet stattdesen die Luft durch. Wenn sie erstmal in Rage ist, schafft man es nur schwer sie da zu stoppen. Was zur Folge hat, dass man viel Schaden einsteckt. Per Richtungstaste verbindet ihr euch mit einen aus der Gruppe. Jeder hat eine spezielle Fähigkeit. Verbindet ihr euch zum Beispiel mit Jyde, heilt er euch. Habt ihr euch für Leia entschieden, stiehlt sie den Gegnern Items weg. Was bei Bosskämpfen sehr hilfreich sein kann. Das "Verbindungs Artes" ist auch noch zusätzlich sehr cool und richtet sehr viel Schaden. Am Ende des Kampfes gibt es gewohnt ein paar Sprüche. Dieses mal sind sie aber nicht all zu witzig geworden. Storytechnisch ist das Spiel einwandfrei. Sehr viele Wendungen und man will immer sofort wissen wie es nun weiter geht. An manchen stellen stört es aber weil zu viel wiederholt wird. Irgendwann hört man nur noch "Lanze von Kresnik". FAZIT: Tales of Xillia ist ein sehr gutes Spiel geworden was es seinen tollen Charaktern verdankt. Zu empfehlen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Tales of Graces voll übertroffen
27. August 2013
93

PS3: Tales of Graces voll übertroffen

Von
Tales of Xillia hat mich mehr als überrascht, übertrifft es doch das wirklich gelungene Tales of Graces noch bei Weitem. Die Geschichte entwickelt sich stetig aber an keiner Stelle so schnell, dass man nicht hinter herkommt. Sei es nun aus Jydes oder aus Millas Sicht, man hat egal wann im Spiel immer den Eindruck man wüsste genau, was man zu tun hat. Dadurch empfindet man im Spiel etwas wie einen roten Faden, jedoch in keinster Weise so, dass es vorhersehbar wird. Die ständigen Wendungen in der Geschichte empfand ich als abwechslungsreich und deshalb besonders gelungen. Ein passendes Zitat aus dem Spiel: "Wenn man das Unmögliche ausschließt, ist das Mögliche - so unwahrscheinlich es auch sein mag - die Wahrheit." Darüber hinaus sucht man in Tales of Xillia vergeblich nach einem der typischen Erzfeinde a la Sephiroth(FF VII) oder Seymour (FF X). Schon in Tales of Graces wurde diese Idee leicht angegangen (Lambda), in Tales of Xillia aber noch deutlich verfeinert. Als Spieler hat man den Eindruck, dass die Welt grundsätzlich in Ordnung sein könnte, hätten nicht viele zwischenmenschliche Missverständnisse zu weiteren Tragödien geführt. Im Spiel fühlte es sich sehr angenehm an, die Welt einmal nicht vor der kompletten Zerstörung durch einen einzelnen durchgeknallten Feind retten zu müssen. Ein weiterer Aspekt ist das Kampfsystem, dass mir den Spaß an Zufallskämpfen wieder nahegebracht hat. Für mich als relativen Neuling der Tales of-Reihe, da Tales of Xillia nach Tales of Graces erst mein zweiter Teil der Serie ist, fühlten sich die Kämpfe wunderbar dynamisch an. Die Erweiterung mit den verbundenen Artes und den Arte-Serien in der Grenzüberschreitung haben unheimlichen Anteil am Spaß am Kämpfen, da die Möglichkeiten beinahe unbegrenzt kombinierbar sind. Alles in allem habe ich es wirklich genossen Tales of Xillia zu spielen und bin wie eingangs beschrieben, der Meinung, dass es Tales of Graces noch bei Weitem übertrifft. Ich freue mich auf etwaige Downloadinhalte.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
9 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Tales of Xillia
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website