The Order 1886

The Order 1886 von Ready at Dawn Studios und Sony versetzt euch in eine alternative Version des viktorianischen London. Fortschrittliche Waffen und übernatürliche Kreaturen existieren hier nebeneinander. Zeitlich spielt The Order 1886 vierzig Jahre nach der industriellen Revolution. Ihr seid Galahad, Ritter und Mitglied eines Geheimbundes, der gegen eben jene Bestien kämpft. Ähnlich wie in der Spieleserie Assassin's Creed werden auch in The Order 1886 tatsächliche historische Ereignisse mit Mystik und Fantasie verbunden.
  • PS4
Publisher: 
Sony
Genre: 
Third Person
Letzter Release: 
20.02.2015 (PS4)
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
20.02.2015 (PS4)
74
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu The Order 1886

Bilder & Videos

The Evolution of the Half-Breeds

Leserwertungen

72
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 15 Meinungen
PS4: Grafik-Bombe mit starker Handlung
16. Dezember 2016
Von
Eines vorneweg: The Order 1886 ist eines der bestaussehenden Spiele, die ich je gespielt habe. Die Grafik ist ein wahrer Trumpf und absolut herausragend. So ein Grafiklevel wäre in einem Open World Spiel wohl einfach nicht zu realisieren gewesen, weshalb The Order extrem linear ist und einige Schlauchlevels enthält. Das Gameplay gefällt mir aber trotzdem ziemlich gut, es gibt einige interessante Waffen und die Gefechte machen Spaß. Worauf man sich bei The Order einstellen muss, dass die Spielzeit zu etwa je einem Drittel aus Action, Stealth/Detective Elementen und Cutscenes besteht. Mir gefällt die Mischung sehr gut und sie gibt dem Spiel eben auch ein ganz eigenes Flair. Wer allerdings ein Problem damit hat, eher einen spielbaren Film zu absolvieren, der wird wahrscheinlich deutlich weniger Gefallen an dem Spiel finden und das dürfte auch einer der Hauptgründe für die schlechten Kritiken sein, denn so schlecht wie das Spiel teilweise gemacht wird ist es auf keinen Fall. Im Gegenteil: The Order 1886 ist sogar ein sehr gutes Spiel, das man allerdings nach Möglichkeit nicht zum Hauptpreis kaufen sollte. Ich habe das Spiel etwa 1 Jahr nach Release für 20 Euro bekommen, bei dem Preis macht man aus meiner Sicht nichts falsch. Für die etwa 8-10 Stunden lange Kampagne, die keine verschiedenen Schwierigkeitsgrade oder Collectibles enthält, wären 70 Euro aber einfach zu viel. Was sehr schade wäre, da die Story der Kampagne jedoch wirklich gelungen ist und viele starke Persönlichkeiten enthält. Hoffentlich gibt es einen zweiten Teil, denn sonst ist das Ende leider nicht ganz rund. Ich würde das Spiel aber trotzdem relativ bedenkenlos empfehlen, da The Order 1886 ein echtes Erlebnis ist.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Nicht NUR ein Grafikblender
18. Juni 2015
Von
Zu allererst: Ich persönlich finde, dass das Spiel einen Meilenstein auf den Konsolen und im speziellen auf PS4 darstellt. Die Grafik, der Sound und die Präsentation suchen Ihresgleichen. Das ist für mich wie damals mit Uncharted. Den meisten ist die Kinnlade heruntergefallen und die PC Spieler (der ich eigentlich auch primär bin) waren neidisch und überrascht, wie man denn mit einer alten, unterlegenen Hardware sowas "zaubern" kann. Bei The Order war es für mich persönlich ähnlich. Ich fühlte michg weggeblasen und konnte, bzw. kann immer noch nicht glauben, wie gut das Spiel optisch und soundtechnisch ist. Natürlich arbeiten die mit Tricks: sie haben konsequent das riesige Datenvolumen der Bluray genutzt und umengen an Assets erarbeitet, wie in keinem andern Spiel. Das ganze Sytling ist einfach nur der Hammer, wenn man auf Cyberpunk steht. Die Schlauchlevels und das "Closed World" Konzept erlaubten den Designern natürlich allerlei Optimierungen, z.B. was die Lichtberechnung angeht: sie wussten ganz genau welche Lichtstimmung wo herrscht und konnten daruch Prebaked Lighting nutzen, was natürlich Rechenzeit schon, aber Gigabytes kostet, aber davon gibts auf Bluray ja genug. Das ist auch der größte Nachteil auf PC: die meisten haben kein Bluray Laufwerk und wegen Download darf ein Spiel nicht große zweistelige GB haben. Das Spiel an sich ist nicht so außergewöhnlich, aber das sind WoW, CoD oder AC auch nicht (mehr). Die Spielmechanik ist guter Druchschnitt, die Steuerung sehr gut und das ganze ist geürzt mit -mich nicht störenden- Quicktimes. Ich finde die sogar durchaus passend, z.B im Krankenhaus der Werwolf-Boss. Die Story ist mMn oberer Durchschnitt, denn es gibt Hollywood-Blockbuster mit schlechterer Story und hier handelt es sich immerhin um ein Spiel! Man kann sogar von "schauspierlerischer Leistung" in den Zwischensequenzen sprechen und es gibt keine Bruch von Sequenz zu Spiel! Im Grunde genommen ist es ein CoD ohne MP im Cyberpunk mit sehr guter Grafik- 2+
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Positiv überrascht
04. Mai 2015
Von
Hab mich schon gefragt, was mich eigentlich geritten hat, mir so ein Spiel zu kaufen... überall verrissen, als viel zu kurz gebrandmarkt... Aber jede Minute war ein Genuss: die Schlachten machen Spaß, Schwierigkeit okay und die Grafik ist ein nicht endender Augenschmaus... Und sogar die Story war eine positive Überraschung. Schön wenn man am Ende eines Spiels gierig auf eine Fortsetzung ist und sich nicht nach der Hälfte schon überfressen fühlt. Hammergeiler Titel, absolut mein Fall...
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Jules Verne wäre begeistert
24. März 2015
Von
Dieses Spiel ist definitiv ein Ausnahmefall. Es mag kurz sein, ja, aber in seiner Gesamtheit kommt es schon fast einem kleinen Kunstwerk nahe. Handlungsort dieses düsteren Third – Person - Shooters, ist das viktorianische London, dem viele wundervolle Steampunk – Elemente hinzugefügt wurden. Ohne etwas vorwegzunehmen, ist die Story selbst sehr schön, nicht unbedingt originell, aber durch eben diese Steampunk – Elemente, zu denen auch die „High – Tech“ - Waffen gehören, doch etwas erfrischend anderes. Die Grafik ist einfach großartig. Zu jedem Zeitpunkt und aus jedem Winkel sieht London mit seinen Winkeln, Gassen und dem Untergrund herrlich und düster aus. Einzig, und das ist keine Kritik, Isabeaus Aussehen hat mich immer wieder irritiert. (mindestens zweimal zu meinem schmerzhaften Nachteil) Wer, außer mir, dachte bei ihrem Anblick noch an Prinzessin Leia? Aber egal. Alle deutschen Sprecher machen hier einen gewohnt fantastischen Job. Etwas wirklich Negatives kann ich nicht über das Spiel sagen. Grafik top, Geschichte schön, Steuerung relativ unkompliziert, oh, und nicht zu vergessen, mein persönliches Highlight! Nikola Tesla! Niemand anders hätte hier funktioniert! Edison hätte mit absoluter Sicherheit vollständig deplatziert gewirkt. Nur mit Tesla konnte es auf diese Weise wirken und möglich sein. Was für eine Wahl! Also, als Fazit: Wer sich nicht daran stört, dass es ein wenig kurz ist, wer neben einer gepflegten Schießerei auch Jules Verne und H.G. Wells etwas abgewinnen kann (und dieses Game vielleicht als eine schöne Reminiszenz an diese Steampunk – Pioniere ansieht) wird hier zweifelsohne großartig unterhalten!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Diese Spiel ist zu kurz
23. März 2015
Von
Ich bin wirklich enttäuscht, da diese Spiel zu kurz ist. Ich nicht aber meiner Kollege hat ca. 2-3 Stunden pro Tag gespielt und im 3 Tage schon alle Trophäe gesammelt. Nach meine Meinung für diese Spiel Preis ( 69 € ) ist zu hoch. Ich meine 30 - 40 € ist richtige Preis für diese Spiel. Ansonst, Grafik ist gut, Geschichte hat mir auch gefallen, Atmosphäre ist spannend, Steuerung ist bisschen bescheuert aber kann man dran gewönnen. Ich habe von diese Spiel mehr erwartet.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
10 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. The Order 1886
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website