Sega bringt mit Total War - Rome 2 den nächsten Teil der preisgekrönten Strategiespiel-Reihe auf den Markt. In einer umfangreichen und rundenbasierten Kampagne plant ihr die Eroberung der euch bekannten Welt. Baut eure eigene, gewaltige Armee auf und erlebt cineastische Schlachten in Echtzeit.

Ihr habt die Wahl zwischen drei Fraktionen oder Kulturen: römisch-griechische, barbarische und östliche. Jede der drei Fraktionen besitzt seine eigenen Forschungsbäume und bietet euch in den gigantischen Gefechten unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Publisher: 
SEGA
Genre: 
Echtzeitstrategie
Letzter Release: 
03.09.2013 PC
Altersfreigabe: 
ab 12
Releases: 
03.09.2013 (PC)

Neustes Video

Total_War_Rome_II_ Der Zorn Spartas_USK

weitere Videos

79
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Total War - Rome 2

Aktuelles zu Total War - Rome 2

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Total War - Rome 2

Leser Meinungen

21 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 86

90

maximilian3394w

16. April 2018PC: Für mich ist dieses Spiel pure Nostalgie

Von maximilian3394w (4):

Zum TW-Prinzip muss nicht viel gesagt werden, oder? Auf der Kampagnenkarte werden Städte und Armeen verwaltet und letztere werden, bei aufeinandertreffen zweier feindlicher, in Echtzeitschlachten aufeinander gehetzt. Dieses Mal im Kleid der Römischen Epoche.

Mit dem 1. Teil (2004) habe ich die Total War Welt kennen- und lieben gelernt. Deswegen habe ich mich unfassbar auf den 2. Teil gefreut.
Der Start in dieses Abenteuer war allerdings katastrophal: es war verbuggt, Spielmechaniken funktionierten überhaupt nicht oder nur bedingt und die Grafik, die in den Trailern zu sehen war, war nicht anzutreffen.

Und dennoch hat mir das Spiel seit Anfang an Spaß gemacht. Aber genug aus der Vergangenheit - wenden wir uns doch lieber der Gegenwart zu. Es wurden unzählige Patches veröffentlicht, die das Spiel mittlerweile mehr als nur spielbar gemacht haben (man könnte meinen, wie es von Anfang an hätte sein müssen). Fehlerhafte Spielmechaniken wurden gefixt, es wurden neue hinzugefügt (z.B. der Familienstammbaum) und die sehr aktive Mod-Community hat ihr übriges dazu beigetragen.

TW:R2 lässt den Spieler also nun in eine sehr realistisch programmierte [und weitgehend fehlerfreie] antike Welt eintauchen. Mit Europa, Nordafrika, Kleinasien, und dem Nahen Osten werden einem mehr als nur genügend Städte und Dörfer geboten, die erobert werden wollen. Mit den Römern, den Griechen, den mitteleuropäischen Barbarenstämmen und den hoch-zivilisierten Völkern des Südens (die Ägypter, die Parther und das Seleukidische Reich) müsste auch für jeden das Volk seiner Wahl dabei sein. Wenn nicht, lassen sich DLCs dazukaufen, die mehr Völker hinzufügen. Ein DLC bringt 3 neue Völker, das mit 15 Euro-20 Euro aber sehr teuer ausfällt. Auf Sonderangebote sollte also geachtet oder auf externe Key-Shops zurückgegriffen werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass TW:R2 für jeden TW-Spieler ein Muss ist, der mit dem Setting der Antike etwas anfangen kann oder sein Wissen darüber festigen möchte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

30

ichfindscool

14. März 2016PC: Für Total War Fans eine absolute Frechheit

Von ichfindscool (5):

Ich fange mal an mit den Custom Battles, weil das so ziemlich mit das wichtigste für die meisten Spieler ist:
1. Es gibt eine Einheitenbeschränkung! Ganz ehrlich: Ist das deren Ernst? Ich darf eine Armee ausbilden, wo 40 Einheiten drin sind, darf aber nur 3 Bogenschützen haben? Wie soll man da auch nur ansatzweise das Gefühl für eine richtige Schlacht bekommen?
2. Selbst das "benutzerdefinierte" Geld ist auf 100.000 beschränkt.
3. teilweises Zurücksetzen der Einstellungen und Armeen bei Custom Battles

Dann zum Interface und allgemeinen Dingen:
1. Die Symbole sind viel zu klein und man kann anhand der Symbole nicht erkennen, was für eine Situation man gerade bewirken will.
2. Sinnlose Aufklappmenüs: Wenn man im Gefecht seine Maus über einem Symbol hält, dann will man gefälligst alle Informationen haben und nicht nur eine nichtssagende Kurzzusammenfassung.
3. Absolut keine Erklärung des Interface/HUD.
4. viel zu lange Ladezeiten
5.Einige Spieler haben Spielstandsverluste, was ein absolutes No-Go ist.
6. Allgemeines in Kämpfen: Die Einheiten sind teilweise nicht unterscheidbar. Wenn man zum Beispiel mit Römern gegen Römer kämpft, sind die eigenen und Gegnerischen Einheiten sowohl anhand der Banner als auch Anhand der Einheiten nicht unterscheidbar. Verschiedene Farben hätten hier gut getan.

Weitere Dinge konnte ich aufgrund der Spielzeit leider nicht beurteilen, aber einige andere Spieler berichten auch von Kampagnen-Map Problemen und Bugs.

Positiv sind folgende Dinge anzumerken:
1. die deutlich bessere Grafik im Vergleich zu anderen Titeln
2. Die Einheiten machen nur auch wirklich das, was man Ihnen sagt, nicht wie z.B. in Medieval II oder Rome I, wo Einheiten teilweise nur dumm herumstanden oder einfach in die komplett gegensätzlich Richtung gelaufen sind, wie man ihnen befohlen hat.


Trotz dieser deutlichen Steuerungsverbesserung ist dieses Spiel auf gar keinen Fall zu empfehlen, da einfach die Negativpunkte stark überwiegen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

1

xelliox

30. April 2015PC: Das unlogischste Total War, das jemals gemacht wurde

Von xelliox :

In Rome 2 sind die Pikeniere mit abstand die unfairste Nahkampfeinheit im ganzen Spiel.Solang sie in der Speerphalanx sind können sie von vorne fast gar nicht zerstört werden.Ich hab mal 8 Spartanische Pikeniere(ohne General den hab ich weggelegt) in einem Quadrat aufgestellt und gegen gegen 19 der Prätorianer Garde Stufe 9 und 1Legatus Stufe 9 kämpfen lassen.das Ergebnis die Pikeniere haben gewonnen(der verlust war glaube ich nur 50-70% pro Einheit und keine war vernichtet worden). Ich hab auch mal 3 Periökische Pikeniere(wieder ohne general) stufe 0 gegen 3 der prätorianer garde stufe 9 +Legatus stufe 9 kämpfen lassen.der Verlust auf beiden seiten war ungefähr gleich.

doch dann fragt man sich wie es sein kann dass die elite truppe der römer für die man mindestens 40 runden forschen muss gegen ein paar Periöken im Kampf gleich aufliegt die man schon(zumindest bei Sparta)direkt am anfang hat und fast gar nichts kostet.ausserdem ist das Spiel an sich viel zu einfach also ich bin gerade bei Runde 100 und die Gegner verwenden immer noch die Truppen die man ab der 2 stufe der Kaserne vreischaltet und irgendwann braucht man auch nicht mehr truppen stategisch zu rekrutieren,denn man kann ja überall Söldner rekrutieren.
Im Gegensatz zu Shogun 2 ist dieses Spiel der reinste Kindergarten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

1

Salverdias

26. Januar 2015PC: Absoluter Unsinn pur

Von Salverdias :

Das Spiel ist eine billige Nachahmung des Vorgängers und inhaltlich der totale Schwachsinn.


Die Anzahl an Fehlern,im Spiel,ist so gigantisch, daß man die Produzenten des Spiels,nur noch als Stümper betiteln kann, wobei das sogar noch untertrieben ist.

Da treten Verhältnisse im Spiel auf,die absolut nicht nachvollziehbar sind.
Wer glaubt,im Spiel das große Abenteuer zu finden,wird nach wenigen Augenblicken absolut enttäuscht werden,denn das Konzept des Spiels ist absolut unausgeglichen.

Das Game ist keinesfalls empfehlenswert,sondern vielmehr als Müll zu bezeichnen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

70

mgsgpower

22. Dezember 2014PC: Rome 2 Total War - Ein Remake mit Mängeln

Von mgsgpower (3):

Das Spiel entspricht dem ersten Rome: Total War Titel.

Das einzige was ich sagen kann:

Die Synchronisation der germanischen Stämme ist GRAUENVOLL. Russischer Akzent, oder arabischer Akzent in Mitteleuropa? Ich schäme mich wenn ich im Diplomatiebildschirm diese schlechte Synchro hören muss.

Ich bleibe da doch beim Original Rome Titel und werde den neuen Teil nur als Sammlerstück ansehen, aber nicht als Spiel das ich gerne durchspielen werde.

Da lobe ich SHOGUN 2 weitaus mehr und empfehle jedem sich dieses zu Kaufen, anstatt Rome 2!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

Raymaniac

04. Juli 2014PC: Aus "Jung wird Alt", aus "Gut wird Schlecht"

Von Raymaniac (2):

Die Bewertung von Rome Total War 2 viel mir sehr schwer. Einerseits ist es eine sehr gute Spielidee, die relativ hohe Spieldauer ist kein Problem, da der Spannungsbogen von einem selbst gestaltet wird, da es eben kein stark lineares Spielprinzip besitzt.

Heißt: Du kannst machen was du willst, gewinnen kannst du trotzdem; oder :,,viele Wege führen nach Rom“. Grafisch darf man es nicht mit einem Shooter vergleichen, vor allem wenn man möchte, dass ein vertrautes Total War Gefühl aufkommt, das mit einer andersartigen Grafik schwer wäre. Schlachten sind einfach inspirierend, weil es einfach immer ein anderer Gegner, andere Aufstellung, Umfeld usw. gibt und man sich gerne selbst auf die Schulter klopft, wenn der Gegner das Weite sucht. Es wird oft gesagt, die KI wäre zu schlecht aber an jeder Ecke ein Ass in der Kriegsführung zu vermuten finde ich auch unrealistisch.

Nun das Schlechte: Das erste ist, dass wenig erklärt ist und man meistens nur durch Zufall wichtige Sachen begreift. Dann gibt es auch etliche Spiel interne Einstellungen wie: das immer ein General dabei sein muss um eine Armee aufzubauen und erst im Laufe des Spiel man mehr davon ausbilden darf usw., was sehr stört. Dann sind da auch solche Sachen wie: Spielstände sind beschädigt, die Steuerung der Kampagnenkarte ist fehlerhaft; wofür es noch keine Lösung gibt. Es ist wirklich nervenaufreibend, einen alten Spielstand laden zu müssen und dort weiter zu spielen wenn man das doch schon alles mal geschafft hatte. Das dabei noch unzählige Mods existieren, scheint eindeutig zu beweisen, dass die Spieler mit dem jetzigen Stand der Dinge unzufrieden sind. Ich rate euch ab, dem Spiel eine Chance zu geben, wenn ihr nicht viel Zeit und vor allem Nerven für Performanzprobleme habt.Ich will lieber bei einem Spiel verlieren,weil ich einfach wirklich schlecht bin und nicht weil das Spiel mir gar keine andere Wahl lässt.Das wäre die Möglichkeit gewesen, ,,spielerisch" Freude an Geschichte zu entwickeln.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

jono96

26. März 2014PC: Das ist Total War

Von jono96 (2):

Hier kommt jetzt auch mein Testbericht zu Total War : Rome 2. Ich verstehe echt nicht, wieso viele dieses Spiel so schlecht und unausgereift finden. Klar denkt man sich manchmal, wie dumm die KI sein kann, jedoch ist dies nur selten.

Auch muss ich zugeben dass ich die "Total War"-Serie erst spät für mich gefunden habe. Mein erstes Total War Spiel war Shogun 2. Hier hat mich das Spiel schon gefesselt, jedoch ist diese Fesselung hier nochmal um 100 % gestiegen. Alleine die umfangreichen Truppenvariationen und Arten. Einfach nur wow. Dazu ist es nicht mehr einfach nur sinnloses drauf rumkloppen in den Schlachten, sondern man braucht auch Strategie.

Die Kampagnenkarte ist meiner Meinung sehr groß , was ich auch gut finde und es gibt sehr viele Fraktionen. Auch das Baumenü gefällt mir sehr gut. Wer also nichts gegen ein paar KI-Aussetzer hat, hat sehr viel Spaß mit dem Spiel und wird es auch mögen.
Viel Spaß

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

Suchthaufen1

07. März 2014PC: neue Meinung nach vielen Erneuerungen

Von Suchthaufen1 (3):

Die Macher des Spiels geben sich sehr grosse Mühe, aus dem Spiel mehr rauszuholen, was mal im Respekt für die (wahrscheinlich) unterbezahlten Arbeiter, die die gesamte Arbeit verrichten.
Die Feinde sind nicht mehr gar so passiv und intelligenter. So werde ich immer wieder von den Feinden umkreist, oder an meinen Schwachstellen mit etwas pech empfindlich getroffen.
Es scheinen inzwischen richtige Kämpfe zu sein, statt einem Abschlachten der Gegner.
Wäre es ein blosses Schlachtenspiel, ich würde es mit gutem Gewissen jedem weiterempfehlen, aber das ist es ja nicht!
Auch wenn es "Total War" heisst.
Das politische in diesem Spiel wirkt auf mich recht gesichtslos und so unterscheidet sich ein Athener von einem Sueben bloss im Aussehen, was sehr schade ist.
Die Städte sehen irgendwie in der Kulturzone, und manchmal auch darüber hinaus immer gleich aus.
Bei einer Schlacht wehen in einer etruskischen Stadt das römische Banner beim Tempel und es sind immer die gleichen Gebäude in Trümmern, aber das ist Kritik in hohem Niveau.

Alles in Allem ein ziemlich gelungenes Spiel mit beseitigten Geburtsfehler. Doch es fehlt an der Schönheit und dem Gefühl der Antike.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

79

Meiki17

23. Januar 2014PC: Nur für Intel-Prozessoren geeignet, sonst ein gutes Spiel

Von Meiki17 (2):

An sich ist das Spiel sehr lustig. Es gibt eine sehr große Karte mit vielen verschiedenen Fraktionen, die auch gegeneinander Krieg führen. Die Grafik ist jetzt nicht so die Wucht, aber trotzdem schön anzusehen. Die Kampagne ist auch ganz lustig, und vor allem für Spieler die die Reihe nicht kennen empfehlenswert.

Nun zu den negativen Dingen. Wer die Total War Reihe kennt, der wird die eher mäßige KI schon kennen, die selbst nach mehreren Patches noch immer nicht auf den Stand von anderen Spielen ist.

Aber, was für mich absolut unverständlich ist: man kann das Spiel nur auf Intel-Prozessoren spielen. Ich habe einen recht guten Asus-Prozessor auf dem sich das Spiel beim Runde wechseln dauernd aufhängt, aber auf meinem Notebook, mit einem schwächeren Intel-Prozessor, funktioniert es einwandfrei. Dass, das Spiel besser auf Intel-Prozessoren funktioniert war mir von Anfang an klar, aber das was mir hier vorliegt ist eine absolute Frechheit.

Pros:
+ Ansehnliche Grafik
+ Viele Fraktionen
+ Gelungene Vertonung
+ Große Karte

Contras:
- Funktioniert nur auf Intel-Prozessoren
- Unfähige KI

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

1

Momof1

19. Januar 2014PC: Bloß nicht kaufen

Von Momof1 (7):

Das Spiel an sich ist sehr gut. Ich würde sagen, dass es eins der besten Strategiespiele aller Zeiten ist.
Aber:
Es lädt nicht! Am ersten Tag habe ich das Spiel installiert und gespielt. Als ich aber am nächsten Tag das Spiel starten wollte, bleibt das Spiel im Ladebildschirm. Und das war's. Ich habe schon alles mögliche versucht, um es wieder zum laufen, aber ohne Erfolg. Der "Kundendienst" sagt mir nur, dass ich die Systemvorraussetzungen beachten soll, was aber kein Problem ist.
Fazit: Das Spiel lädt bei mir nicht und es gibt keine logische Erklärung dafür.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion