Red Dead Redemption - Undead Nightmare

In der Erweiterung Red Dead Redemption - Undead Nightmarevon Rockstar und Take 2 sucht Protagonist John Marston nach einem Heilmittel gegen eine Zombie-Infektion die den Wilden Westen heimsucht genauer gesagt das Grenzland zwischen Amerika und Mexiko.
  • PS3
  • Xbox 360
Publisher: 
Take 2
Genre: 
Third Person
Letzter Release: 
26.10.2010 (PS3)
Altersfreigabe: 
ab 18
Auch bekannt als: 
Undead Nightmare
Releases: 
26.10.2010 (PS3, Xbox 360)
90
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

  • Cheats

    Allgemeine Hinweise zu den Cheats.

  • Cheats

    Neue Gebiete freischalten, alle Waffen bekommen und mehr.

Guides

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Red Dead Redemption - Undead Nightmare

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Red Dead Redemption - Undead Nightmare oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Friedhofs-Trailer

Leserwertungen

90
Durschnittsbewertung
errechnet aus 30 Meinungen
PS3: Ein ganz neuer Zombiespaß
18. Mai 2015
99

PS3: Ein ganz neuer Zombiespaß

Von
Grafik: Ich kann nicht klagen, selbst kleine Grafikfehler sind kaum zu finden. Dafür das es ein Zusatz zu RDR ist hat es hier einen Sprung gemacht. (10 von 10) Sound: DIESE MUSIK; OH MEIN GOTT. DIE SORGT SCHON ALLEINE FÜR DIE RICHTIGE STIMMUNG. Dieser Soundwechsel macht einen schon nervös und man ist andauernd angespannt und wenn man dann noch aus einer unbekannten Richtung ein Zombiegeräuch hört ist man hellwach. (10 von 10) Steuerung: Ein Segen für GTA-Spieler, ein Fluch für den Rest. Diese Steuerung ist einfach anders als mir jede sonst bekannte. Trotzdem kam ich super damit klar dank vieler GTA Stunden. (9 von 10) Atmosphäre: Ohne große Worte. Es stimmt alles und die Atmosphäre ist ein Meisterwerk wodurch man kaum aufhören kann. Allgemein: Für mich ein Meilenstein in der Zombiewelt. Alleine das es eine Storyline hier gibt die nach RDR spielt fand ich schon super. Dann trifft man noch alte bekannte was das ganze noch verschönert, dazu die Waffenvielfalt die man hat und die tolle Atmosphäre. Wow. Man ärgert sich zwar oft über seine neuen Pferde wenn das erste stirbt (es sei denn man hat Glück und ein Fabelwesen kommt, auch das ist ein großer Plus Punkt) aber zu Fuß will man dann doch nicht gehen weswegen die Pferde dann doch noch irgendwie dazu gehören und das ganze verbessern. Für meienn Geschmack etwas zu kurz, ich hätte am liebsten eine Story gehabt die noch 10mal so lange geht, was aber nur an meiner Begeisterung liegt und nicht an der länge. Allerdings sind die Nebenmissionen wirklich sehr wenig, was ein ganz kleiner Minuspunkt ist. In meinen Augen kann man nichts schlechtes über dieses Spiel sagen, es ist quasi perfekt und ich rate jedem RDR mit diesem Bonus dazu zu holen weil es zusammengehört und man beides im Schrank haben MUSS. Und auch wenn ich für kein Spiel eine Wertung von 99 geben wollte, so hat es dieser Zusatz verdient. (10 von 10)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Sehr gutes Game
08. Oktober 2013
80

Xbox 360: Sehr gutes Game

Von
Die Apokalypse ist ausgebrochen und John Marstons Frau und Sohn wurden infiziert. Nun muss John Marston ein Gegenmittel finden. Das Gameplay ist schon ziemlich gut. Man kann Ortschaften retten, indem man die Untoten (Zombies) an diesem Ort erledigt. Das macht sehr viel Spaß, denn es gibt nicht nur eine Art von Zombies, sondern mehrere. Diese Arten unterscheiden sich nicht nur von dem Aussehen, sondern auch von dem Können. Z.B. normale Untote können schlagen, aber Würger können auch Säure auf ihre Gegner schleudern. Man hat nicht nur normale Waffen(wie Revolver, Repetiergewehr), sondern auch welche die es in echt nicht gibt. Wie z.B. Weihwasser, Untotenköder usw. Es gibt Zonen wo keine Zombies sind, da kann man dann einen Steckbrief einsammeln und vermisste Personen suchen. Geld gibt es dafür nicht, aber kostbare Munition. Angeblich soll eine Munitonsknappheit herrschen, aber davon hab ich wenig gemerkt. Es gibt wie im normalen RDR Herausforderungen Ich find es aber schon blöd, dass man weniger machen kann als in dem normalen Red Dead Redemption. Das Spiel wird nach einer Zeit langweilig. Die Kampagne ist zu kurz find ich(könnte doppelt solang sein). Es gibt wenige richtige Missionen. Die Kampagne besteht hauptsächlich aus Nebenmissionen. Der Inhalt der Kampagne macht trotz der Kürze sehr viel Spaß. Grafik: Für 2010 ist die Grafik schon der Hammer. Die Natur sieht ziemlich gut aus. Bei den meisten Zombies sind nicht allzu viele Details(wie z.B. Wunden, Gedärme).Das find ich gut, denn manche(so wie ich) wollen z.B. bei einer Explosion nicht sehen, wie die Gedärme fliegen. Fazit: Insgesamt ein Hammer Game, wird nur nach der Kampagne und nach einer gewissen Zeit langweilig.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Sehr gelungenes und spaßiges DLC/Game
10. Juli 2013
97

Xbox 360: Sehr gelungenes und spaßiges DLC/Game

Von
Ich dachte dass dieses Game/AddOn RDR ruinieren würde. Fehlanzeige, Super Game. Das Spiel hat ein schönes und düsteres Zombie Feeling, was manchen Spielen fehlt. Es ist schon sehr Einzigartig, so ein Spiel zu spielen. Das Gameplay spielt sich genau wie in RDR ab. Super Steuerung und keine Bugs zu erkennen. Allerdings kann man bei Undead Nightmare keine Mini Spiele machen. Es ist besonders, weil es eine Einzigartige Atmosphäre bietet. Die verschiedenen Zombie Arten bringen den Spieler dazu, Adrenalin geladen zu spielen. Hinzu kommen die 4 Pferde der Apokalypse, die alle ihre eigenen Fähigkeiten haben. Es macht sehr Spaß, auf ihnen zu reiten (fachwörtlich), und Zombies abzuknallen. Man begegnet auch vielen verschiedenen Fabelwesen, wie z.B. mysteriöse Bigfoots, Chupacabras und vieles mehr. Kommen wir zum Waffenarsenal, das viel Auswahl beinhaltet. Es sind alle Waffen von Red Dead Redemption dabei + Extras wie z.B. einer Fackel die man für Licht, sowie für den Kampf, benutzen kann. Es gibt Jägeraufgaben und vieles mehr. Der Spaß steigt, wenn man immer mehr Sachen bekommt und freischaltet. Es begeistert definitiv jeden Spieler, der auf Zombies, Abenteuer, Action und Mysteriöses in Games steht. Es lohnt sich daher definitiv, sich das Spiel zuzulegen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Der Name ist Programm
12. März 2013
99

Xbox 360: Der Name ist Programm

Von
Ein wahrer Albtraum erwartet euch in diesem schaurigen DLC! Und das ist auch gut so, schließlich wollen euch hier die lebenden Toten an den Kragen welche es mit allen Mitteln zurückzuschlagen gilt. Es beginnt alles an einem scheinbar gemütlichen Abend: John Marston, unser Protagonist, sitzt mit seiner Familie am offenen Feuer und lauscht den Gruselgeschichten seinen Sohnes. Plötzlich steht euer "Onkel" vor der Tür, und dieser ist offensichtlich nichtmehr er selbst... Er attackiert und beißt eure Frau und euren Sohn, welche daraufhin zu hungrigen Bestien mutieren und euch ans Leder wollen. Wie von Marston nicht anders zu erwarten gewinnt er aber die Oberhand, fesselt seine Familie und setzt nun alles daran die Apokalypse aufzudecken und zu beenden. Kein leichtes Unterfangen, werdet ihr bald merken, denn Munition ist eine Rarität und die Zombiehorden en Masse! Aber zum Glück findet ihr auch einige Nahkampfwaffen und andere Mittel um diese zu bekämpfen. In diesem turbulenten und blutigen Abenteuer trefft ihr auf viele alte Gesichter die ihr schon aus der Hauptgeschichte kennt, aber auch auf einige neue schräge Gesellen. Außerdem werdet ihr auch mit etlichen neuen Waffen ausgerüstet! Das ganze Szenario ist sehr düster, bedrückend und unheimlich gestalten, was die Atmosphäre enorm in die Höhe treibt. Die Missionen sind abwechslungsreich gehalten und teilweise sehr fordernd. Als Nebenaufträge könnt ihr hier den Dörfern und Städten helfen die Zombie-Invasion abzuwehren, um Munition, Waffen und sonstige Gegenstände zu erhalten. Ein cooles "Schmakerl" sind in diesem Add-On die 4 Pferde der Apokalypse. Mysteriöse Gäule von denen jedes eine einzigartige Fähigkeit besitzt, welche euch im Kampf gegen die Untoten sehr nützlich sein können. Fazit: Mit Undead Nightmare ist Rockstar Games ein Schuss ins Schwarze gelungen, und unterhält den Spieler etwa sechs Stunden mit Grusel und Splatter vom feinsten!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Sinnloses Zombiegemetzel à la Resident Evil
25. Februar 2013
80

Xbox 360: Sinnloses Zombiegemetzel à la Resident Evil

Von
Das Addon des Hauptspiels hat mich nicht so sehr begeistert, dennoch bietet es eine Menge blutige Action und fleischfressende Zombies. Die Story hat mich auch nicht wirklich beeindruckt und ist mit 4 Missionen zu kurz und in ein paar Stunden durchgespielt. Zwar muss man alle Städte und Friedhöfe von diesen Viechern befreien, aber das ist auch das einzig Positive daran. Man ist ganz auf sich allein gestellt und reitet einsam durch die Gegend, um die Seuche ein für allemal zu beenden. Die Fabelwesen finde ich wiederum sehr nützlich, weil sie mehr aushalten als normale Pferde und die Steuerung der untoten Pferde sehr bescheiden ist. Die Nebenmissionen finde ich auch gut, tragen aber wenig zur Haupthandlung bei. Dennoch müssen sie gemacht werden, um in der Story voranzukommen. Allgemein ist das Spiel einigermaßen gut, kann aber das Hauptspiel nicht vom Thron stoßen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
25 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Red Dead Redemption - Undead Nightmare
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website