The Witcher 2 - Assassins of Kings

The Witcher 2 ist ein 3D-Action-Rollenspiel des Entwicklers CD Project für PC Xbox 360 und PS3. Man verkörpert wie schon im Vorgänger den Hexer Geralt von Riva. Ein Mörder murkst in anderen Reichen fleißig Blaublüter ab. Aus diesem Grund beauftragt der König von Temerien Geralt dem Treiben des Unholds Einhalt zu gebieten. The Witcher 2 sticht vor allem wegen seiner rohen erwachsenen Aufmachung aus dem Rollenspiel-Genre heraus – der Entwickler scheut sich zum Beispiel nicht vor brisanten Thematiken wie Rassismus. Im Spielverlauf zieht beinahe jede Entscheidung Konsequenzen nach sich. Teilweise auch Stunden später. In solchen Fällen zeigt eine kurze Rückblende die entscheidende Situation nochmal an. Die neue TSOOD-Engine ermöglicht weitaus weniger Ladezeiten als es noch im Vorgänger der Fall war. Wer sich massig Extras sichern möchte greift zur Collectors-Edition. Diese enthält unter Anderem eine Geralt-Marmor-Büßte ein 200-seitges Art-Book den Soundtrack einen Satz Spielkarten und die dazugehörige Schummel-Anleitung.
  • PC
  • Xbox One
  • Xbox 360
Publisher: 
Bandai Namco Entertainment
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
17.05.2011 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 16 (PC, Xbox 360)
n/a (Xbox One)
Releases: 
17.05.2011 (PC)
21.01.2016 (Xbox One)
17.04.2012 (Xbox 360)
89
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

79 weitere Seiten der Komplettlösung

Cheats

  • Cheats

    So erschummelt ihr euch Geld und Erfahrungspunkte.

Guides

  • Charakter-Guide

    Tipps zur Charakterentwicklung und Talentverteilung sowie Training der Schwertkunst, Alchemie und Magie.

  • Einsteiger-Guide

    Ihr seid neu in The Witcher 2? Hier erfahrt ihr, worauf ihr achten müsst.

Tipps und Tricks

  • Kurztipps

    Kurze Beiträge zu verschiedenen Themen - von Lesern für Leser.

Downloads

  • Trainer

    Mit diesen Programmen erschummelt ihr euch Gesundheit, Energie, Erfahrung und mehr.

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu The Witcher 2 - Assassins of Kings

Bilder & Videos

The Witcher 2 - Kampf gegen den Kayran

Leserwertungen

87
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 37 Meinungen
Xbox One: Bestes Rollenspiel was es gibt und der Nachfolger auch
17. Oktober 2017
Von
Es bietet eine sehr Große Spielwiese und packende Missionen. Ob Hauptquests oder Nebenquests es packt dich in seine große Spielewelt. Die Karte ist größer als Skyrim und die Atmosphäre sieht unfassbar gut aus. Grafik: Sehr detailliert und hübsch Steuerung: lässt sich auf dem Xbox One Controller gut Spielen. Atmosphäre: Sehr abwechslungsreich und macht auch mal Spaß einfach frei rum zu daddeln. Fazit: Ich fand den Vorgänger schon geil und der Nachfolger auch ich finde das Spiel einfach mal zum abwechseln atemberaubend.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Rollen, Rollen, Rollen.
24. Januar 2017
Von
The Witcher 2: Assassins of Kings, stellt den zweiten Teil der Hexertrilogie dar, dieser wirkt im Gegensatz zum Ersten deutlich ausgereifter und ist grafisch, meiner Meinung nach, schöner anzusehen als so einige andere Spiele die weniger Jahre auf dem Buckel haben und auch die Story hat sich nochmal erheblich verbessert... Nicht, dass sie im ersten Teil schlecht war, aber teilweise gab es Situationen die wirkten, als ob man "Der letzte Wunsch" einfach nochmal aufgewärmt hatte. Wie sehr CD Project Red sich seit dem Vorgänger weiterentwickelt hat zeigt sich insbesondere darin, dass sie gameplaytechnisch eine 180° Wende eingeschlagen haben. Stellt sich heraus Schwertkampf und Osu ist keine gute Mischung. Dieses Mal wird erheblich mehr Wert auf Action, statt auf Taktgefühl gelegt. Geralts grazilen Schwertkampfkünsten tut dies aber auch keinen Schaden an, denn seine Angriffe sehen auch in diesem Spiel aus wie ein tödlicher Tanz aus Stahl ... oder zumindest würde sie es, wenn man nicht gut zwei Drittel des Kampfes über den Boden rollen würde wie ein Epileptiker mit Übergewicht, was man im Übrigen auch nur dann macht, wenn der Kampf nach Plan verläuft. Ich erinnere mich gerne daran zurück, als ich das recht einfache Tutorial erfolgreich abgeschlossen habe und für meine erste Quest ein paar Nekker in einer Höhle erledigen durfte... Eine dunkle, enge Höhle... Ein Kampfstil, der auf ganz viel herumrollen basiert... Merkste, ne? Ein Moshpit mit Käsereiben in einem Sägewerk ist nur eine Messerspitze weit weniger blutig und unangenehm... Lange Rede, gar kein Sinn: Während in jeder Hinsicht eine Verbesserung zum ersten Teil deutlich zu erkennen ist, ist das Gameplay immer noch sehr gewöhnungsbedürftig. Zwar auf anderer Ebene als vorher, aber dennoch nicht das gelbe vom Ei. Fazit: Sollte man sich das Spiel nun kaufen oder nicht? Nun, wenn man nicht bis zum Hals in dem Witcher-Universum steckt, muss man sich die Kinderschuhe, aus dem der dritte Teil gewachsen ist nicht unbedingt antun.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Eine Geschichte zum Spielen
28. November 2014
Von
Wie soll ich dieses Spiel nur bewerten? Müsste ich das Spiel anhand der Grafik, Musik, Dialoge, Charaktere etc. bewerten, würde ich es sofort empfehlen! Aber ich schreibe lieber positives, sowie negatives. Positiv: + Die Gestaltung der Umgebung, sowie das Aussehen der Charaktere (kurz gesagt: Die Grafik). + Die Story, ich liebe einfach die Geschichten und das, was erzählt wird. + Die Individualität der verschiedenen NPC, ihr Aussehen und ihr Charakter + Die Musik, sowie die deutsche Synchronisation und Stimmen finde ich sehr schön. + Die "Freiheit", dass man sich oftmals selbst entscheiden kann, "wie" man handelt. Ob man "gut", "böse" oder einfach versucht, wie ein Hexer (neutral) zu sein (was jedoch nicht immer möglich ist...). + Alchemie/Fertigen von Gegenständen - gefällt mir irgendwie sehr. + Minispiele, wie Würfelpoker, Armdrücken oder Faustkämpfe. + Brüste, einfach nur Brüste. Negativ: - Die (teilweise häufigen) Abstürze. - Die (Boss)Kämpfe finde ich persönlich teilweise unlogisch, zumindest "merkwürdig" oder ich bin/war einfach zu blöd, um auf die Schnelle eine Lösung - herauszufinden. - Ebenso finde ich den Sieg in einem Bosskampf eher "unbefriedigend", die Kämpfe an sich sind gut und teilweise auch echt schwer. - Die "Freiheit" kann für manche auch schlecht sein. Vor allem, wenn man sich des Öfteren nicht entscheiden kann (deswegen muss ich sie bei den positiven und negativen Dingen dazuzählen). Neutral: ± Steuerung, viele bemängeln diese, jedoch habe ich selbst keine Probleme damit. Egal ob mit Gamepad (Xbox 360 Controller) oder Maus + Tastatur (da muss man sich jedoch ein bisschen eingewöhnen). ± Das Würfeln beim Würfelpoker - die Würfel fliegen bei mir des Öfteren auf den Boden, egal ob ich mit viel Schwung oder kaum Schwung. ± Rüstungen/Waffen - leider findet man nur selten bei Gegnern eine stärkere Rüstung bzw. stärkere Waffen, als man selbst besitzt, das finde ich ein bisschen schade.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Abstürtze und ewige Ladezeiten
04. August 2014
Von
Ich habe gerade den zweiten Akt beendet und bin jetzt im letzten Akt und ich habe das Spiel schon 30 Stunden gespielt. Steam meint, dass ich 30 Stunden gespielt habe, aber eigentlich waren davon insgesamt 2-4 Stunden Ladezeiten. Vielleicht lädt es bei euch schneller, das kann ich nicht sagen, aber was sicherlich nicht an meinem Laptop liegt, dass es andauernd abstürzt. Habt jetzt keine Angst, man kann nähmlich das abstürzen verhindern, indem man den Text auf Englisch umstellt (Ton kann Deutsch bleiben). Ich habe in Foren erfahren, dass dies nur im ersten Akt passiert und keine Abstürtze mehr kommen, aber am Ende des zweiten Aktes stürzt es wieder ab. Ich weiß nicht ob es an Steam liegt, oder die Macher einen Produktionsfehler gemacht haben, jedenfalls stürzt es ab. Abgesehen von ein paar Laggs und Bugs ist das Spiel sehr gut. Die Umgebungen sind sehr groß und hübsch und viele Nebenquests gibt es auch. Das Kampfsystem ist etwas schwer gegen mehrere Gegner, weil Geralt sehr schnell stirbt, dies wäre nicht schlimm, wenn die Ladezeiten nicht jedes mal 2 Minuten dauern (weil man bei jedem Tod, wieder neu laden muss) . Beim Kämpfen muss man meisten ausweichen und dann 2 bis 3 mal draufhauen. Ohne Ladezeiten und Absturz müsste das Spiel ca. 20 Stunden dauern. Es kommt auch darauf an, ob ihr die Welt erkundet und Nebenquests erfüllt. Natürlich kann man auch Level Up werden und Magie, Schwertkampf und Alchemie verbessern (ich bevorzuge keine Alchemie, weil der Kampf wichtiger ist und Tränke euch vergiften). Fazit: Dieses Spiel wäre sehr gut, aber diese zwei Fehler (Ladezeiten und Abstürze) machen das Spiel für mich einfach kaputt. Ihr könnt es kaufen, Spaß haben und mit den Fehlern Leben, oder ihr lässt es sein, oder ihr holt es euch für die PS3 oder XBOX.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: The Witcher 2 - Ein absolutes "Muss"
23. Juni 2014
Von gelöschter User
Taktische und gleichzeitig rasante und actiongeladene Kämpfe, eine Hammer-Optik und der coolste Monsterschlächter aller Zeiten ..... Das ist "The Witcher 2". Ohne übertreiben zu wollen, "The Witcher 2" ist wirklich eines der besten RPGs die ich in meinem ganzen Leben jemals gespielt habe! Die Grafik ist wirklich bombastisch für ein Spiel dieses Ausmaßes, das Design der Umgebung und vor allem der Feinde ist fantastisch gelungen, die Kämpfe fordern einen, machen aber echt Bock und die Story ist ohnehin die spannendste die ich in einem RPG dieser Art gesehen habe. Die Besonderheiten die man aus ebenfalls guten RPGs wie z.B. "Skyrim" kennt, sind hier größtenteils nicht gegeben (also Schmieden, Reiten etc.), dafür ist die Story um einiges ausgereifter. Außerdem steht die Xbox360-Version der PC-Fassung in fast nichts nach. "Ein absolutes Muss" für alle Rollenspiel-Liebhaber!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
32 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. The Witcher 2 - Assassins of Kings
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website