Wolfenstein - The New Order

Europa ist im Krieg. Die Armee eines grausamen Regimes hat Dank der Kriegsmaschinerie von General Wilhelm Strasse genannt Totenkopf die Oberhand gewonnen. Als ein letzter alliierter Angriff auf die Basis von Totenkopf fehlschlägt stirbt alle Hoffnung der Alliierten. Mit brutaler Gewalt und gnadenloser Unterdrückung unterwirft das Regime selbst die mächtigsten Nationen. Es regiert die Welt mit eiserner Hand.Ihr schlüpft in die Rolle des amerikanischen Kriegshelden Captain B.J. Blazkowicz und solt einen scheinbar unmöglichen Gegenschlag gegen das monströse Regime führen. So stellt ihr euch der schier unaufhaltsamen Armee von Kampfrobotern und Maschinensoldaten. Nur ihr könnt die Geschichte umschreiben.Wolfenstein - The New Order bietet unkomplizierte Ego-Action ohne unnötige Spielereien. Große Waffen und noch größere Gegnermassen sorgen für schnörkellosen Spielspaß. Die Spielbereiche sind hauptsächlich dunkel und tragen zur klassischen Atmosphäre bei.Ein schwer verträgliches Thema wird mit einem Augenzwinkern und markigen Sprüchen behandelt. Die weltweite Bedrohung durch das Regime kann in der Welt der Videospiele durch einen einzelnen Kämpfer abgewendet werden.Die PC-Version versprichte 60 Bilder pro Sekunde. Kulissen Gegner und andere Charaktere ergeben vom Entwurf her ein stimmiges Gesamtbild. Sowohl die deutschen als auch die englischen Sprecher leisten ganze Arbeit und verleihen dem Spektakel eine weitere positive Ebene.
  • PC
  • PS4
  • PS3
  • Xbox One
  • Xbox 360
Publisher: 
Bethesda
Genre: 
Ego Shooter
Letzter Release: 
20.05.2014 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
20.05.2014 (PC, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360)
90
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

Guides

Tipps und Tricks

Erfolge und Trophies

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Wolfenstein - The New Order

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Wolfenstein - The New Order oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Wolfenstein - Neumond Recordings präsentiert Neumond Klassiker

Weitere Spiele aus der Wolfenstein-Reihe

Leserwertungen

87
Durschnittsbewertung
errechnet aus 12 Meinungen
PC: Gott sei Dank, nur ein Spiel
11. April 2016
90

PC: Gott sei Dank, nur ein Spiel

Von
Hallo Liebe Mitzocker Da ich das Spiel grade beendet habe kann möchte ich dies nun bewerten. Erst mal zu Wolfenstein – New Order sich. Das virtuelle Europa ist im Krieg. Das Regime von General Wilhelm Strasse, genannt Totenkopf, hat die Oberhand gewonnen. Ihr schlüpft in die Rolle des amerikanischen Kriegshelden Captain B.J. Blazkowicz und führt einen scheinbar unmöglichen Gegenschlag. Grafik/Atmosphäre: Die Grafik und vor allem die Atmosphäre hat mir sehr gut gefallen. Die Kriegsschauplätze und natürlich Burg Wolfenstein wurden sehr gut umgesetzt. Story: Was wäre wenn die Nazis den Weltkrieg gewonnen hätten? Ich glaube mit diesen Thema haben sich schon viele Historiker beschäftigt. Bethesda hat sich diesem Gedanken mal angenommen und lässt uns so in eine Welt schlüpfen in dem wir alle nicht leben wollen. Ich finde die Story sehr gut umgesetzt und lässt einem nur erahnen was passiert hätte können. Gameplay/Steuerung: Mit der Steuerung hatte ich keinerlei Probleme. Schießen, rennen und springen alles kein Problem. Nur die Tastenbelegung für das Waffenrad finde ich nicht optimal. Fazit: Definitiv eine Investition wert. Ich kann euch nur die Stand-Alone Erweiterung Wolfenstein – New Blood ans Herz legen in dem wir die Vorgeschichte des Protagonisten erfahren und die Story-Line erheblich erweitert. Bei Fragen, Anregungen und Hilfe beim Spiel stehe ich gerne zu Verfügung und freue mich über jede Nachricht. =)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Nieder mit dem "Regime"
09. April 2015
86

PS4: Nieder mit dem "Regime"

Von
+ Gameplay: Beinahe makellos, alles läuft flüssig, das Ballern macht Laune. Sinnvolle Ergänzungen zur FPS-Einheitssteuerung, wie z.B. das Lehnen aus Deckungen heraus. Nur Hinlegen ist nicht möglich, aber auch nicht unbedingt nötig. Gesundheitsregeneration ist perfekte Mischung aus fordernd und fair. Möglichkeit von Fähigkeitenupgrades durch absolvierte Abschusskriterien. + Story: Für einen Ego-Shooter eine unglaublich kreative und fesselnde Story, gut inszeniert sowie präsentiert mit verrückten Charakteren die man tatsächlich lieben bzw. hassen lernt. Schmunzeln wird man an der ein oder anderen Stelle sicher auch. + Sound: Die Hintergrundmusik an sich ist schon gelungen. Die eigens (um-)geschriebenen (und eingedeutschten) Songs sind dann noch mal ein kleines Highlight, die man auch mal zwischendurch gerne hört. Der Outrosong nach Spielende sitzt und lässt das Spiel mit Gänsehaut ausklingen. + Gegner: Die Gegnertypen sind zahlreich und können einen schon auf mittlerer Schwierigkeit auch zum Schwitzen bringen. Allerdings zuweilen auch recht einfältig, wenn sie einen aus 3m Entfernung sehen und das Ganze nach einem kurzen "Häh?" auch schon wieder vergessen wenn man schnell Deckung sucht. Ist aber doch eher die Ausnahme als die Regel. - Grafik: Schlicht nicht auf NextGen Niveau. Erinnert grafisch an ein aufpoliertes CoD. - Zensur: Größter Kritikpunkt ist die konsequente Herausnahme jeglicher Naziinhalte, sei es jetzt in der Spielwelt oder auf der Tonspur. Logischerweise ist dadurch in der USK-Fassung keine originale englische Sprachausgabe vorhanden was mir am allermeisten missfiel (auch wenn die deutsche Sprachausgabe ganz passabel ist). Dadurch ging dann aber doch einiges an Atmosphäre flöten. - Kein Multiplayermodus Fazit: Einer der besten Shooter in letzter Zeit, der mit überraschend guten Storymodus aufwartet.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Nicht spielenswert, magere Story
25. Februar 2015
61

PS3: Nicht spielenswert, magere Story

Von
Der Intro erinnert einen doch sehr an Half Life,... danach kommt eigentlich nichts als Laufen und Ballern was das Zeug hält. Das man fürŽs aufsammeln immer eine Taste Drücken muss hat den Vorteil das man nicht ganz einschläft. Eine vorgegebene lineare Strecke die man bewältigen muss wobei man eigentlich immer nur Laut um sich herum Ballert was aber eine Etage höher oder Tiefer keinen Feind alarmiert. Story ? hmm nur das hier und da Hakenkreuze gemalt sind hat es eigentlich gar nichts mit den Krieg zu tun oder ansatzweise irgendwo einen Bezug in diese richtung. Ich dachte vielleicht kommt eine Auflösung warum die Nazis Roboter haben oder den ganzen Technischen-Krempel. Warum dieses Spiel so Groß sein muss Versteh ich irgendwie nicht. Vielleicht für die Videosequenzen aber ansonsten irgendwie Billig alles Gestaltet. In den Gängen Kisten und andere Gegenstände die sich überall wiederfinden. Ein paar Hüpfeinlagen hier und da und durch Schächte robben wo bei keinem es Stört das der Brenner dermasen Randale macht. Vielleicht Wichtige gespräche gehen Unter da viel zu leise da es nicht einstellbar ist hab ich nicht viel mitbekommen. Die Minimissionen im Hauptquartier wobei man Hundertmal rauf und runter rennt um kleine Gegenstände zu suchen haben mich echt Genervt. Fazit: Keine Kaufempfehlung über 20€, Keine Spannung, Billige Story, Wolfenstein Titel ohne Grund bekommen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Gutes Spiel
14. November 2014
89

PS3: Gutes Spiel

Von gelöschter User
Also Wolfenstein- The new Order ist für mein Geschmack ein ziemlich gutes Spiel. Nein es ist ein gutes Spiel. Würde ich jeder Zeit wieder kaufen. Eine gute Graphik hat dises Game auch,obwohl es für die PS3 ist. Und schwer zuspielen ist auch nicht. Es gibt ein paar Punkte wo man seine Schwierigkeiten hat. Aber dank Hilfe anderer Zocker hier kommt man schnell weiter. Der Sound kommt auch sehr gut rüber für mein Geschmack. Das Handling ist ebenpfalls sehr einfach. Diese Spiel empfehel ich auf jeden Fall.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Die Handschrift von Bethesda ist unverkennbar
27. September 2014
75

PS3: Die Handschrift von Bethesda ist unverkennbar

Von
Gleich vorweg, die Handschrift von Bethesda ist unverkennbar. Ehrlich gesagt, dass wolfenstein'sche Feeling kam bei uns nicht so richtig rüber, wenn man z.B Return Castle Wolfenstein als Vergleich ranzieht. Das Game hat uns eher an eine Mischung von Doom/Quake und Deus Ex erinnert. Trotzdem ist das Game nicht schlecht. Es ist ein Game, wo man mal so richtig zum Frustabbau oder Entspannung sich mal durchballern kann, ohne große Ansprüche ebend. Grafisch ist es eher altbacken, es ist ebend die typisch grobschlächtige "Kistengrafik" mit einer gehörigen Portion Dunkelheit, wie man es ebend von Doom kennt. Die kleinen Rätsel/Schätze sind eine nette Ablenkung und sollten eigentlich für jeden machbar sein. Die Steuerung ist auch okay, bis auf die Belegung Springen/Rutschen. Der Sound geht auch in Ordnung, allerdings haben wir hier ein gravierendes Problem festgestellt. In den Optionen ist die Lautstärkereglung nur auf zwei Button beschränkt. Dies hat zur Folge, dass man manchmal garnicht versteht was gesprochen wird, oder man muß die Musik stummschalten. Das kann's ja aber auch nicht sein. Besonders gefallen hat uns, dass man weitestgehend auf unlogische Bosskämpfe verzichtet hat. Fazit: Das Game ist nicht der Brüller, aber zum zwischendurch zocken, allemal! ....und der momentane Preis ist eindeutig zu hoch!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
7 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Wolfenstein - The New Order
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website