WWE '12

Verschwitzte Schränke im Ring die zwölfte. In Yukes Wrestling-Simulation WWE ’12 gibt sich die internationale Muskelberg-Prominenz ein weiteres Mal die Ehre. Und dies wesentlich hübscher als es in den letzten Ablegern der WWE-Serie der Fall war. Grund dafür ist die neuen „Predator“-Grafikengine. Diese zaubert weitaus lebendigere Spielcharaktere auf die Mattscheibe. Ein weiteres Schmankerl der neuen Engine: Aktionen die an Ringseilen ausgeführt werden laufen nun direkt an Ort und Stelle ab. Störende Film-Sequenzen gehören nun der Vergangenheit an. Auch halten zwölf trainierbare Attribute Einzug in die Spielserie: So bestimmt etwa die „Strike Power“ die Schlagkraft des eigenen Recken. „Agility“ – also die Agilität – legt die Beweglichkeit im Ring fest. Den Höhepunkt der umfangreichen Modi findet man im „WWE Universe 2.0“: Hier spielt man vorgegebene Wrestling-Geschichten mit seinen favorisierten Superstars nach.
  • PS3
  • Xbox 360
  • Wii
Publisher: 
THQ
Genre: 
Prügelspiel
Letzter Release: 
22.11.2011 (PS3)
Altersfreigabe: 
ab 16
Releases: 
22.11.2011 (PS3, Xbox 360, Wii)
85
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

Freischaltbares

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu WWE '12

Bilder & Videos

WWE 12: Launch Trailer

Der Trailer zeigt Randy Orton, der auch die Verpackung von WWE '12 in der Standardausführung schmückt. Außerdem gibt es ein paar Spielszenen zu begutachten.

Leserwertungen

84
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 57 Meinungen
PS3: Nicht schlecht aber auch nicht der Übershit
18. Mai 2015
88

PS3: Nicht schlecht aber auch nicht der Übershit

Von
Grafik: Jaaaa, wie es wohl in jedem WWE Spiel ist die Grafik allerhöchstens okay. Man legt nicht viel Wert drauf hab ich das Gefühl. (7 von 10) Sound: Dafür wird hier mehr draufgelegt. Wie immer ein abwechslungsreiches Soundpaket. (9 von 10) Steuerung: Ganz einfach, ohne Komplikationen. Top (10 von 10) Atmosphäre: Teilweise kaum da ABER die RTW reißt alles raus, ein absolutes Highlight (8 von 10) Allgemein: Man kann kreativ werden und viel erschaffen, die RTW ist fesselnd und grandios, der Rooster ist in Ordnung, die WWE Welt macht Spaß und ja ich bin begeistert. (9 von 10)
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Alle Jahre wieder
07. April 2014
82

Xbox 360: Alle Jahre wieder

Von gelöschter User
Mal wieder haut sich in WWE wieder alles, was Rang und Namen hat, gegenseitig die Kanne Plank. Die große Frage lautet natürlich, macht das eigentlich noch Spaß? Wie man es erwarten kann, stehen über 60 Kämpfer zur Verfügung. Manche müsst ihr erst freispielen und manche sind schon von Anfang an da. Oder man kauft sie sich online als DLC. Road to Wrestlemania ist der "Story Modus". Nacheinander erfahrt ihr drei Geschichten von drei Wrestlern. Meistens sind die Ausgänge der Kämpfe strikt vorgegeben, und so nicht frei machbar. Meine Meinung nach ist WWE '12 ein gelungenes Spiel, was mir mehr zeigen hätte können. Man sollte es nicht so teuer kaufen. Man sollte aber auch nicht so viel erwarten.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Solides Wrestling-Spiel
22. Oktober 2012
84

Xbox 360: Solides Wrestling-Spiel

Von
In WWE'12 bestreitet ihr, in Form eures Lieblingswrestlers, packende Matches, die euch sicher auf eure Kosten bringen. Den WWE'12 spielt sich viel flüssiger als seine Vorgänger und es bringt einen das WWE-Feeling detailgetreu auf die Konsolen und Pc. Zum Beispiel wurde die Comebackfähigkeit eingefügt womit man ein Match noch einmal rumreißen kann. Außerdem kann man mithilfe von Specail-Taunts seinen Finisher noch besser in Szene setzen und es so noch ähnlicher werden lassen wie die echten Wrestler. Aber auch der Road to Wreslemania-Modus wurde etwas erneuert. So sind die verschiedenen Geschichten nicht von einander getrennt sondern sind in sich verstrickt. Ein anderes, neues Feature ist das man neben Superstar/Diva, Moveset, Eintritt und Szenario auch seine eigenen Arenen erstellen kann. Aber durch einen Fehler der neuen Predator Technologie, die das Spiel flüßiger machen sollte, treten starke Grafikfehler auf. Außerdem hat sich die Grafik im Gegensatz zum Vorgänger nicht stark verbessert. Denn das Publikum sie immer noch sehr verpixelt aus und manchmal verschmelzen immernoch Wrestler mit einander. Ein starker Kritikpunkt ist das Anfänger sehr starke Probleme bekommen weil das Kontersystem sehr schlecht gemacht wurde. Denn die angezeigte Taste wird meist zu spät gezeigt. Trotzdem ist WWE'12 ein solides Wrestlingspiel mit vielen Neuheiten aber auch mit großen Fehlern. Für Wrestlingfans ist es ein Muss aber für Leute die nach einen BeatŽem up suchen werden hier von entäuscht sein.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
Xbox 360: Wieder ein gut gelungenes WWE Spiel
14. Oktober 2012
96

Xbox 360: Wieder ein gut gelungenes WWE Spiel

Von
WWE 12 ist wieder mal ein sehr gut gelungenes Wrestlingspiel. Die Steuerung ist etwas anders und gewöhnungsbedürftiger als bei den anderen WWE's aber nach ein paar Mal spielen müsste man sich schon an die Steuerung gewöhnt haben. Die Grafik ist auch gut aber leider noch nicht so ganz toll, wie ich es erwartet hätte. Der Spielmodus "Road to Wrestlemania" ist sehr umfangreich und meiner Meinung nach ein guter Zeitvertreib. An sich ist das Spiel sehr gut nur als Einzelspieler könnte es nach einer Zeit vielleicht auch langweilig werden.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Schlechte Kameraschnitte
09. September 2012
73

PS3: Schlechte Kameraschnitte

Von
Ich finde seit Smackdown vs Raw 2008 sind die Finisher-Kameraschnitte immer schlechter geworden. Und bei einem Sprungfinischer werden überhaubt keine Kameraschnitte mehr gezeigt. Gut ist die Auswahl der Legenden. So könnt ihr sogar mit Hawk & Animal (LoD) gegen Kane & The Undertaker (Brother's of Destruction) oder ihr könnt im SummerSlam Stadion mit Triple H gegen Brock Lesnar antreten, wie es in echt sein wird. Aber bevor ihr sie freischaltet, müsst ihr sie im Road to Wrestlemania oder im WWE Welt Modus freischalten. In den DLC's sind noch nachträglich Wrestler und Diven erhältlich, z. B. Michael Cole, Jim Ross, Jerry "the King" Lawler, Mick Foley und Trish Stratus, Vickie Guerrero, Kharma, usw. Was ebenfalls gelungen ist, sind die verschiedenen Editoren, so kann man eine eigene Arenen erstellen (egal, ob im alten oder im modernen Stil) Eine eigene Brand erstellen, eine/n Diva/Wrestler, eine Geschichte, ein Match (geht aber nur vor einem Match, wenn man die Regeln einstellen will) usw.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
52 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. WWE '12
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website