In The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D geht es um den Jungen Link, der im Dorf der Kokiri wohnt und die namensgebende Prinzessin Zelda retten muss. Diese gerät im Verlauf der Geschichte in die Fänge des Bösewichtes Ganondorf. Auf seiner Reise lernt Link andere Völker kennen und erkundet Tempel und Verliese. Die Spielwelt gestaltet sich dabei abwechslungsreich. Ob bei den Goronen in den Bergen, den Garuda aus der Wüste oder beim Wasservolk der Zora, überall gibt es Nebenaufgaben, neue Landschaften und Verstecke zu entdecken. Schlüsselelemente im Spiel sind das Masterschwert und die Ocarina der Zeit. Mit diesen beiden Gegenständen kann Link durch die Zeit reisen und mit der Ocarina sogar seine Umwelt beeinflussen. Um seinen Widersacher Ganondorf aufzuhalten, sicht Link nach dem Triforce, einem Relikt von großer macht, das von drei Göttern erschaffen wurde. Erstmals erschien The Legend of Zelda - Ocarina of Time im Dezember 1998 für das N64.
Publisher: 
Nintendo
Genre: 
Action Adventure
Letzter Release: 
17.06.2011 3DS
Altersfreigabe: 
ab 6
Auch bekannt als: 
Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D, Ocarina of Time 3D
Releases: 
17.06.2011 (3DS)

Neustes Video

The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D: Trailer

In dem Trailer von The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D bekommt ihr einige Kampfszenen zu sehen.

weitere Videos

93
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D

Aktuelles zu The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D

Weitere Spiele aus der Zelda-Reihe

Zelda-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

91 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 93

88

Nintandy

13. März 20203DS: Zur falschen Zeit gespielt

Von Nintandy (91):

In vielen Augen das beste Zelda welches jemals herausgekommen ist, damals noch für die N64. Für mich trifft das leider nicht zu. Nicht nur, weil ich dieses Spiel nie gespielte habe vor diesem Remake, dementsprechend keinen Bezug zu diesem Spiel habe und dazu noch direkt nachdem ich Breath of the Wild beendet habe mit diesem anfing.

Für die Leute damals auf dem N64 war es wohl das großartigste Spiel, denn die Musik ist ja bis heute die bekannteste und hat auch ein paar der wichtigsten Tracks hervorgebracht und die Story ist auch wunderschön und voller Plottwists. Doch haben mich einfach viele Kleinigkeiten sehr gestört, da ich es zu unübersichtlich manchmal fand und manche Dinge einfach nicht gepasst haben, wie der Tag-Nacht-Rhythmus, der gefühlt alle 3 Minuten gewechselt hat.

Ich muss diesem Spiel auf jeden Fall irgendwann nochmal eine Chance geben und dies wird dann mit dem Hero Modus passieren. Eventuell kommt dann ein bisschen mehr "Nostalgie" in mir auf, wenn ich mal wieder lange Zeit kein Zelda gespielt habe und dieses dann nochmal versuche.

Abschließend muss man aber sagen, dass ich auf jeden Fall verstehe wieso dieses Spiel für die einen Dinge geliebt wird und für die manchen Dinge gehasst. Die Bosse sind großartig, die Dungeons auch, bis auf den Wassertempel, der aber in fast jedem Zelda unglaublich nervig ist.

Auch wenn bei mir dieses Spiel von der Bewertung "noch" nicht an die besseren Zeldas herankommt, dann nur weil es für mich persönlich unter den Umständen nicht funktioniert hat und erst mit der Zeit besser werden könnte, wenn ich dem Spiel eine zweite Chance gebe. Majoras Mask 3D ist auch so ein Titel, den ich bereits habe, aber aus den gleichen Gründen Angst habe zu spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Der_Rote_Shanks

09. Juni 20163DS: Das beste Spiel überhaupt mit leicht verbesserter Grafik

Von Der_Rote_Shanks (68):

Was kann man noch Zu Ocarina of Time sagen, außer dass es es das genialste Spiel überhaupt ist, der seither unerreichte Archetyp eines Adventure-Games? Ich persönlich nichts mehr. Eine Wertung unterhalb vom Maximum ist daher einfach nicht drin. Dennoch möchte ich einige Worte zur 3DS-Version loswerden!

Die Grafik des Spiels wurde überarbeitet, ja. Die Texturen sind leicht geglättet, und Details (z.B. Links Gesicht, Deails an einigen Feinden, Umgebungen, etc.) sind besser zu erkennen. Jedoch war ich angesichts dessen, was der 3DS grafisch leisten kann etwas enttäuscht, da ich mit einer noch besseren Grafik gerechnet habe, was angesichts anderer 3DS-Titel (z.B. Monster Hunter, Mirror of Fate, usw.) nicht überzogen war.

Auch das nette Feature, dass "Master Quest" noch dazu gepackt wurde, finde ich mehr als gut. So hat man nach dem ersten Durchspielen direkt die Motivation für eine zweite Runde (auch wenn man das Original auf dem N64 gefühlte 100.000 Mal durchgespielt hat). Zwar habe ich Master Quest bereits auf dem Gamecube gespielt, weshalb es nichts Neues für mich war, diejenigen die das Spiel noch nicht kennen werden sich allerdings freuen...

Einziger kleiner Maluspunkt für die 3DS-Version ist die Steuerung und der Sound.
Wenn man die N64-Steuerung gewohnt war, dauert es ein wenig bis man sich an die neue Knopfbelegung gewöhnt hat, bis dahin kann es passieren, dass man ungewollt einige Bomben verbraten hat und die falsche Waffe im falschen Moment zückt. Der Sound bekommt nur darum einen Punktabzug, weil die Soundausgabe über die eingebauten Lautsprecher eines Handhelds, der Soundausgabe eines Fernsehers oder gar eines Soundsystems zwangsläufig unterlegen ist...
Alles in Allem ist das Spiel genau das, was es verspricht: Eine grafisch leicht (!) aufpolierte Handheld-Version des vermutlich besten Spiels überhaupt. Wer das Original nicht gespielt hat und keinen N64 besitzt sollte unbedingt zuschlagen! Für den Rest lohnt es sich schon allein wegen Master Quest!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

Spasina

17. September 20153DS: Ein Klassiker auf dem 3ds

Von Spasina (20):

Hach Ocarina of time wie lange habe ich mir das Spiel gewünscht und am
21.8. 2015 bekamm ich es endlich.Es ist mein 2 liebtes Zelda obwohl ich
es noch nicht annähernd durch habe.Ich bin beim Ende des 4 Doungens.
Das Spiel hat einen schönen Schwierigkeits grad und da muss ich sagen ich
fand die ersten 3 Doungens und auch die Bosse zu leicht.Die Grafik ist
viel viel viel besser als vorher.Viele bezeichnen es sogar als das beste Spiel
aller Zeiten.Das würde ich zwar jetzt nicht sagen aber es ist ein würdiges
Zelda.Vorallem sollte man dieses Zelda kennen weil in Nachfolger von
Ocarina of time immer wieder davon gesprochen wird vorallem in
Wind Waker.Auch in Twillight Princess spricht der Priester Leonard von
einem Held aus alter Zeit der Link aus Oot.Die Steurung ist verbessert
worden und nun viel Solider.Ich kann nichts tun als dieses Zelda zu empfehlen Neulingen und alten Zelda Fans die vieleicht ( wie ich ) keine
Nintendo Came Cube haben.Das Spiel bekommt 93%.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

_Pokegirl_

05. Juni 20153DS: Ocarina of Time - Eine Reise durch die Zeit

Von _Pokegirl_ (10):

Ich muss gestehen, es war das erste Zelda welches ich auch beendet habe. Dafür kann ich mit Stolz sagen, dass es auch jenes Spiel war, welches mich künftig so einige Zelda Teile ins Herz schließen lies.

Es hat viel Spaß gemacht, besonders das hin und her zwischen dem jungen und dem alten Link hat mir sehr gut gefallen. Die Tempel waren anspruchsvoll, aber nicht so sehr, dass sie nicht zu bewältigen wären.

Das 3D des 3DS war allerdings manchmal ein bisschen nervig, besonders wenn es um das Zielen ging, was man in diesem Spiel durch das bewegen des 3DS macht. Eigentlich eine schöne Idee, aber mit dem schlechten 3D des ersten 3DS etwas schwierig. Mann kann das 3D aber auch einfach ausschalten.

Die Lieder auf der Ocarina zu spielen hat wirklich Spaß gemacht, besonders Salias Song ist bis heute noch ein Ohrwurm für mich.

Manche Gegner waren um einiges gruseliger als erwartet, es ist schließlich ein Zelda-Spiel. Dies war aber eher förderlich für den Spielspaß und die Spannung.

Letztendlich bleibt mir nur übrig dieses Spiel jedem zu empfehlen, der in die Weiten von Hyrule eintauchen will und ich finde es ist das beste Spiel um mit der Zelda-Reihe in Kontakt zu kommen, dabei ist es egal, ob man das Remake auf dem 3DS oder das Original auf der N64 spielt.
10/10

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

gelöschter User

28. Mai 20153DS: Gelungenes Remake eines Klassikers

Von gelöschter User:

Zelda- vor "Ocarina of time" ein verpixeltes Abenteuer eines Kokiri-Jungen, der in der Welt "Hyrule" gegen allerlei Gegner besteht. Dies änderte sich schlagartig mit dem genialen Game "The legend of Zelda: Ocarina of time" Es war ein Vorzeigeprojekt von Nintendo und gleichzeitig das erste neue Game für das japanische Diskettenlaufwerk des NES.

Das Remake für das Nintendo 3DS
ist meiner Meinung nach sehr gelungen, weil es die schwammige
NES- Grafik in eine wunderschöne 3D- Welt verwandelt. Im Gegensatz zu der Nintendo 64- Version geht der Spielspaß aber aufgrund von Emulator-Problemen und der kleinen Anzeige etwas unter.

Für Fans ist es aber sehr kaufenswert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

Octoman

04. Mai 20153DS: Nichts für tattrige Nostalgiker

Von Octoman (12):

Um mein absolutes Lieblingsspiel The Legend of Zelda – Ocarina of Time einmal meiner Freundin zu zeigen, griff ich auf die neue 3DS Umsetzung zurück, in der Hoffnung, dass diese genau wie die N64 Version, nur besser, sei. Doch spätestens, als ich - wehmütig vorlesend -, die Sterbesquenz des Dekubaumes theatralisch vorbereitete und diese dann zu meiner Bestürzung komplett unspektakulär in 1 œ Sekunden abgehandelt wurde, wurde mir klar, hier stimmt etwas nicht. Meine atmosphärische Kennertour konnte ich von diesem Punkt an abblasen.

Gestochen scharfe, detaillierte Grafik! Schön, daher musste man wohl auch den gelblich diesigen Nebel aus den Verlorenen Wäldern entfernen, so dass diese nun aussehen, wie ein Level aus Banjo Kazooie? „Schau nur Schatz, wie ich diesen Wolfsheimer gleich fertig mache!“ Um zu zeigen, dass ich mir diesen Namen nicht ausgedacht hatte, sondern beeindruckender Weise seit 15 Jahren gemerkt, rief ich Navi auf. Und? Navi fiel mir in den Rücken. Die Gegnerbezeichnung wurde geändert; wie auch die Namen ganzer Ortschaften (Hylianische Steppe!!!) und ich stand nur als großspuriger Trottel da.

Zu allem Übel kam nun die Erinnerung hoch, wie ich schon bei „The Legend of Zelda - Links Awakening DX“ diese dämliche Perlenkette, anstatt dem Bikini-Oberteil der Meerjungfrau bekam und mich komplett für blöd verkauft fühlte. Das ist, als wenn Prinzessin Ruto diesmal Kleidung tragen würde. Kein Kommentar!

So spielte ich also alleine ein Zelda, in dem es nicht mehr cool war, heiße Beats „groovy“ zu nennen, der Grund des Brunnens anscheint geputzt wurde und Shikasteine mir mit meinem nicht vorhandenem Alzheimer halfen.
Sicher; spielerische Neuerungen, wie das praktischere Stiefelwechseln und die schönere Grafik sind toll, aber man muss sich bewusst sein, dass man mit The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D, im Grunde ein „neues Spiel“ und keinen 1:1 Port mit Erweiterungen besitzt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

96

Jodi5

31. Dezember 20143DS: Der Anfang einer wundervollen Geschichte.

Von Jodi5 (5):

Diese Spiel ist einfach nur wunderbar für jeden Zelda-Fan ein muss!!
Es ist mein 3. Lieblings teil der Reihe und bin so froh das Nintendo ein Remake davon gemacht hat.
Besonders die Lieber von Zelda, der Sound einfach alles ist so schön gemacht!
Die Zeit die man für einen Tempel braucht ist gut getimt, es ist keiner dabei der einen richtig nervt weil er zulang ist und auch keiner der zu kurz ist.
Die Endbosse sind ev. leichter als früher aber trotzdem noch sehr gut und eine Herausforderung (vor allem beim Master-Quest)
Die Farben und Elemente sind immer gut gelungen, allerdings hätte man aus der Grafik ein bisschen mehr rausholen können, was sich aber durch die Vielfalt an Tempeln wieder ausgleicht.

Auch dass sich das Remake so an das Original gehalten hat finde ich sehr schön, man erfährt einfach soviel über Hyrule, Zelda, Impa selbst Epona die nach meiner Meinung sonst immer zu kurz kommt.

Definitiv den Preis wert und jeder der ein Zelda spiel besitzt sollte sich OOT zulegen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

Badboyo

23. Dezember 20143DS: Tolles Spiel - Ein Muss für Abenteuerfans

Von Badboyo :

Das Nintendo 3DS Spiel "Zelda - Ocarina oft Time 3D" ist ein echtes Muss für alle, die auf ein abwechslungsreiches und spannendes Abenteuer stehen. Das Spiel beinhaltet tolle Schwierigkeiten, wobei man an manchen Stellen, wie zum Beispiel der Kampf mit diesem Kraken- Quallentier, etwas mehr Können aufweisen muss, als sonst. Im Allgemeinen ist das Spiel ein tolles Spiel für Zwischendurch, da es auf eine spielerische Art das Gedächtnis mit einbezieht, zum Beispiel vor Aufgaben wie das Fangen aller Hühner in dem kleinen Dorf. Leute, die gerne an Rätseln knacken, haben lange Spaß an dem Spiel. Sollte man das Spiel trotzdem irgendwann durchgespielt haben, (was irgendwann mit großer Wahrscheinlichkeit bei jedem Spieler eintreffen wird) gibt es als weiteren Schwierigkeitsgrad den Masterquest, das gleiche Spiel - spiegelverkehrt. Es macht großen Spaß, dieses Spiel zu spielen und enttäuscht einen nicht. Klasse!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

Jennychan

25. November 20143DS: Selbst als Neuling - ein Superspiel

Von Jennychan (2):

Es gibt ja schon die alten Legend of Zelda Spieler unter euch in der Community ich gehöre da nicht zu, als blutiger Anfänger habe mit der alten Version auf einem N64 Emulator angefangen jetzt habe ich den Remake auf dem 3DS und er spielt sich wunderbar hin und wieder hake ich noch in der Steuerung aber es hat sich nichts verändert.
Die Grafik ist wie auch im N64 Klasse, angenehme Atmosphäre und das übliche 3D ich selbst kann die 3D Effekte des 3DS nicht nutzen aber nicht so schlimm.

Die Steuerung und Benutzung der Items ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig aber, nach einiger Zeit bekommt man es rein und das schönste für alle die im Wassertempel immer so fluchten wegen dem Ewigen Stiefel an und aus ziehen. Die Stiefel sind nun ein Teil der Items im Inventar und können separat auf einem von 4 Wählbaren Item-Plätzen ablegen die ihr entweder mit X und Y aktiviert oder aber auf die 1 und 2 die ihr via Touchscreen aktiviert.
Das Spielen der Ocarina ist sowohl auf dem Touchscreen als auch über die Knopfbelegung möglich.

Mein Fazit:
Wer das Spiel Kennenlernen möchte kann es über den Emulator machen und sich dann wer gefallen daran findet immer noch den Remake kaufen so wie ich es gemacht habe und diejenigen die es schon kennen können sich am Remake wieder in die Rolle von Link finden und mit der ich nenne es "Egofunktion" mit Feenschleuder und Feenbogen, Feinde und Skulltulas durch das schöne Hyrule jagen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

87

RehwillererTyp

18. August 20143DS: Bester Zelda-Teil überhaupt im neuen Gewand

Von RehwillererTyp (48):

Link in seinem besten Abenteuer und dann auch mit verbesserter Grafik und 3D, dass musste ich mir sofort holen.

Und ich muss sagen, es spielt sich fast wie früher. Warum nur fast? Ganz einfach: die Sensorsteuerung. Diese ist gut umgesetzt, nervt jedoch über die Zeit weshalb ich sie nach vier, fünf mal mit dem Benutzen der Schleuder nicht mehr benutzte.

Auch der neue Modus, indem man nochmal gegen jeden Boss nochmal kämpfen kann macht Spaß und motivierte mich das Spiel neu zu starten und neu anzufangen. Auch die Master-Quest-Variante ist, wie damals auf der damaligen Neuerscheinung von Ocarina of Time für die GameCube, vorhanden. Wer nicht weiß, was das ist hier mal kurz erklärt: Jeder Dungeon ist spiegelverkehrt (eigentlich alles, aber so wurde es damals verkauft) und die Variante besitzt einen höheren Schwierigkeitsgrad.

Der 3D-Effekt ist perfekt geworden. Es lies mich grandios in eine Spielwelt eintauchen und ist definitiv der beste 3D-Effekt auf dem 3DS. Die Grafik ist so auf sehr gutem GameCube-Level, wenn nicht sogar besser.

Ich kann es jedem 3DS-Besitzer, jedem Nintendo-Fan, jedem Nostalgiker, jedem Fantasy-Fan, eigentlich jedem empfehlen.

Und wer wissen wollte, wieso Zelda Williams, die Tochter von dem kürzlich verstorbenen Robin Williams, Zelda heißt, "The Legend of Zelda" war Vorbild für den Namen. Das heißt, dass selbst eine Hollywood-Größe diese Reihe mag und diese Reihe so sehr lieb hatte, dass er seine Tochter einfach danach benennen musste, um Nintendo zu danken.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion