Summoners War Fragen, Antworten und Infos zur Weltmeisterschaft

Am 7. Oktober 2017 findet in Paris die europäische Vorausscheidung der Summoners War World Arena Championship statt. Die 16 besten Spieler Europas werden dort Dort vor Publikum um insgesamt 5.000 US-Dollar Preisgeld und eines von zwei Tickets für das große Finale in den USA spielen – wo es dann nicht nur um den Weltmeistertitel, sondern auch um insgesamt 50.000 Dollar Preisgeld. Interesse geweckt? Gut, denn wir haben den Europa-Chef von GAMEVIL COM2US mit Fragen gelöchert!

Ihr steht drauf, in der Welt-Arena gegen die besten Beschwörer anzutreten? Dann solltet ihr euch unbedingt als Teilnehmer des hochoffiziellen World-Arena Championship bewerben. An neun Orten rund um den Globus, können sich Beschwörer in spannenden eSport-Events messen, um sich für das Finale in den USA zu qualifizieren. Es geht um Ehre, streng limitierte Preise und insgesamt 100.000 Dollar. Alle nötigen Infos zur Teilnahme findet ihr auf der offiziellen Turnierseite und die neuesten Updates gibt’s bei Facebook.

David Mohr, europäischer General Manager von GAMEVIL COM2US, hat uns mehr über die eSport-Ambitionen der Summoners War-Macher verraten.

Hallo, David. Wann wurde die Entscheidung getroffen, offizielle eSports-Turniere mit Summoners War-Spielern zu veranstalten und wie kompliziert war es, diese Idee in die Realität umzusetzen?

David Mohr, General Manager bei GAMEVIL COM2US Europe
David Mohr, General Manager bei GAMEVIL COM2US Europe

David Mohr: Im März haben wir die Real-Time-Arena in Summoners War eröffnet, und schon von Anfang an hatten wir den Wunsch, dazu auch Turniere zu veranstalten. Es gab dann erste, kleinere Turniere in Korea und im Juni ein internationales Einladungsturnier in New York. Der Erfolg dieser Events hat uns dazu ermutigt, eine echte Weltmeisterschaft umzusetzen, für die wir jetzt in neun Städten auf der ganzen Welt die Vorausscheidungen spielen, um dann Ende November im großen Finale in den USA den Champion zu küren. Einfach ist es nicht gerade, so eine Reihe von richtig großen Offline-Events auf die Beine zu stellen, aber zum Glück haben wir erfahrene Partner, die uns dabei unterstützen. Trotzdem sind wir sehr gespannt, wie das Turnier in Paris ablaufen wird, und wie viele Zuschauer wir online in unseren Streams haben werden!

Manche Leute behaupten, dass man einfach nur sehr viel Geld investieren muss, um in Summoners War zu den weltbesten Spielern zu gehören. Stimmt das?

David Mohr: Um in der Arena zu bestehen braucht man starke Monster, starke Runen und vor allem jede Menge Wissen darüber, wie Monster-Fähigkeiten und Runen ineinandergreifen und welche Team-Kombinationen am besten gegeneinander funktionieren. Dieses Wissen muss man sich hart erspielen, eine Abkürzung dafür gibt es leider nicht.

 

Gibt es besondere Regeln für so ein eSports-Battle? Müssen alle Teilnehmer dieselben Geräte benutzen?

David Mohr: Wir spielen ganz normale Freundeskämpfe in der Welt-Arena. Jeder kann mit seinem eigenen Gerät antreten, oder ein von uns gestelltes Gerät benutzen. Bei uns kommt es deutlich weniger auf die Hardware an, als zum Beispiel bei einem Shooter oder RTS-Game auf dem PC.

Nicht nur die aktive Teilnahme lohnt sich – auch Besucher der Events dürfen sich über Präsente freuen.
Nicht nur die aktive Teilnahme lohnt sich – auch Besucher der Events dürfen sich über Präsente freuen.

Welche Monster werden wir in den Battles des ersten World Tournaments besonders häufig zu Gesicht bekommen bzw. gibt es Favoriten?

David Mohr: Es kommt natürlich auf den Monster-Pool der Teilnehmer an, aber wir rechnen schon damit, dass einige Favoriten ziemlich oft auftauchen werden. Seara, Psamathe, Woosa, Theomars, Tiana und Zaiross sind – natürlich neben einigen anderen – sehr stark im PvP. Allerdings kann es auch sein, dass sich die Teilnehmer vom M2 Invitational in New York, oder von den anderen regionalen Turnieren in China, Taiwan, Hongkong oder Bangkok inspirieren lassen und ihre Teams noch einmal komplett umstellen. Dazu kommt noch, dass wir im letzten Balancing-Patch Ende August einige Veränderungen vorgenommen haben, was wiederum neue Team-Zusammensetzungen bringen dürfte. Iris und Tablo zum Beispiel sind ziemlich beliebt wegen ihrer Control-Fähigkeiten, könnten aber jetzt durch den Patch etwas an Bedeutung verlieren.

Wie sind eure zukünftigen Pläne für den eSport-Bereich? Wird das Ganze weiter ausgebaut?

 

David Mohr: Da wir uns gerade mitten in der ersten World Arena Championship befinden, müssen wir natürlich erst mal sehen, wie sich diese entwickelt und bei unseren Spielern ankommt. Wir hoffen sehr, dass es allen gefällt und wir sowohl vor Ort als auch im Stream gute Unterhaltung bieten können! Hoffentlich können wir nach einer erfolgreichen Weltmeisterschaft schon bald neue Turniere für 2018 ankündigen. Was wir auf jeden Fall machen wollen, sind mehr lokale Events auch in unterschiedlichen europäischen Städten.

Zum Schluss eine fiese Frage: Welches Land hat die besten Spieler?

David Mohr: Unsere Kollegen in Korea glauben natürlich, dass die Top-Gamer im Spiel alle aus ihrem Heimatland kommen. Und tatsächlich sieht man in den Rankings zumindest sehr viele Spieler aus asiatischen Ländern ganz vorne. Ich denke aber, dass die Unterschiede in den Top-200 vielleicht gar nicht so groß sind, und dass auch europäische Spieler eine gute Chance auf den Titel haben.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, in den Kampf um den Weltmeistertitel einzugreifen, könnt ihr euch noch bis zum 14. September auf www.summonerswar.com für das Turnier registrieren.  Jeder, der sich für die Turnierteilnahme bewirbt, erhält ein kleines In-Game Dankeschön. Die Gewinner der regionalen Turniere erhalten zusätzlich ein Preisgeld, eine streng limitierte Statue und eine Reise zum großen Finale in den USA.  

Alternativ könnt ihr kostenlos als Zuschauer am Vorausscheid in Paris teilnehmen und euch dafür hier vorab registrieren. Und falls ihr es nicht persönlich nach Paris schafft, aber dennoch dabei sein möchtet, könnt ihr das Geschehen am 7. Oktober natürlich auch in Streams auf Englisch, Deutsch, Französisch, Russisch und Italienisch bequem von zuhause oder unterwegs verfolgen.  

 

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Com2uS erstellt.