Wie ihr PS5 auf dem Tablet zocken könnt und 9 weitere Tipps für den Next Gen-Alltag

ANZEIGE (19. März 2021)

Ein weiterer Bildschirm auf dem Homeoffice-Schreibtisch fällt doch kaum auf. Beim Kaffeetrinken kann dann direkt eine Runde gehüpft werden.

Mit der neuen PS5 gibt es auch jede Menge neuer Apps und Zubehör. Wir haben alles für dich durchprobiert und daraus die zehn sinnvollsten Tipps zusammengestellt, die uns den Alltag mit der neuen Konsole erleichtert haben.

Wenn der Fernseher gerade durch Freunde oder Familie blockiert ist, kannst du zum Beispiel auf dem Tablet weiterzocken, sogar mit Controller. Wie das funktioniert, erfährst du direkt im ersten Tipp.

Tipp 1: Zocken auf anderen Geräten per Remote App

Als erstes musst du unter Einstellungen/System/Remote Play auf deiner PS5 eine Remote-Freigabe erteilen, die anderen Geräten den Zugriff erlaubt.

Dann holst du dir die App „PS Remote Play“ für Apple oder Android, Windows oder Mac und verbindest die Konsole. Apple hat dabei die Nase vorn, da ab iOS 14.5 auf mobilen Geräten der DualSense Controller per Bluetooth verbunden werden kann. Für den Pairing-Mode drückst du die Create- und die PS-Symboltaste gleichzeitig, bis der Controller blau blinkt.

Danach kannst du normal zocken, mit etwas Latenz, je nach WLAN-Verbindung. Mit einem AppleTV kannst du das Bild der PS5 sogar auf einen anderen Fernseher bringen, ohne mit der Konsole durch die Wohnung laufen zu müssen. Aktuell befinden sich die notwendigen 14.5-Updates in der Beta, sollen aber in Kürze regulär erscheinen.

Einschränkungen: Für Windows und MacOS muss der Controller per Kabel verbunden werden, Android unterstützt aktuell gar keine Controller, hier musst du auf die Touch-Bedienung am Screen zurückgreifen.

iPad und AppleTV sind deshalb mit dem neuen Update die entspannteste Wahl fürs Remote Play. Ihr könnt mit dem DualSense natürlich auch jedes andere Spiel mit Controller-Unterstützung bedienen.

Auf dem Griff des neuen DualSense Wireless-Controllers sind winzigkleine Playstation-Shapes versteckt, die sich mit bloßem Auge kaum erkennen lassen. Bild: Sony Interactive Entertainment

Tipp 2: Chatten leicht gemacht

Bei vielen Spielen steht der Online-Modus inzwischen im Mittelpunkt, weshalb die Chatfunktionen immer wichtiger wird. Alternativ könnt ihr im WhatsApp-Stil mit dem Controller-Mikro kurze Sprachnachrichten verschicken oder dem Controller etwas diktieren, das dann zu Text umgewandelt wird.

Links neben dem Senden-Button findet ihr die Möglichkeit der Sprachumwandlung als Icon. Bild: Screenshot

Ihr müsst dafür auch nicht vor der Konsole sitzen, über die PlayStation-App funktioniert der Chat ebenfalls ausgezeichnet auf dem Smartphone. Du kannst damit auch sehen, in welchen Spielen deine Freunde gerade unterwegs sind, kannst im PlayStation Store shoppen gehen oder durch Trophäen und News stöbern.

Tipp 3: Was du über den Mute-Button wissen musst

Wer den DualSense zum ersten Mal in der Hand hält, könnte die Stummschaltetaste für Deko halten. Der kleine helle Knopf befindet sich mittig unten zwischen den beiden Analogsticks.

Einmal gedrückt und schon leuchtet der Knopf und das Mikro ist aus. Lange gedrückt und schon sind sämtlich Spielsounds stumm, was ebenfalls hilfreich sein kann. In den Standardeinstellungen ist das Mikrofon eingeschaltet, lässt sich aber in den Einstellungen unter Ton/Mikrofon ausschalten. Dort gibt es auch die Option, dass es stummgeschaltet wird, sobald ihr einem Voice-Chat beitretet.

Die Stummschalte-Taste befindet sich mittig unter der PS-Logo-Taste. Bild: Sony Interactive Entertainment 

Tipp 4: Zurück in die Vergangenheit mit dem Create-Button

Der Create-Button kann nicht nur Screenshots und Videoaufnahmen starten, er kann auf die letzten 60 Minuten Video zugreifen und dir daraus Abschnitte speichern. Perfekt also für überraschende Spielmomente und spontane Erfolgserlebnisse.

In der Mediengalerie kannst du den Clip dann einfach zurechtschneiden und per Chat oder Twitter teilen.

Mit dem Create-Button kannst du Screenshots machen und Videos der letzten 60 Minuten Spielzeit speichern, wahlweise in 4K und HDR. Bild: Sony Interactive Entertainment 

Tipp 5: Der kostenlose Video-Editor

Damit deine Videos interessanter werden, hält PlayStation noch das Share Factory Studio bereit. Den Video-Editor gibt es als kostenlosen Download und er ist auf die Bedürfnisse von Twitch, Facebook, YouTube und Co. ausgerichtet.

Für Anfänger gibt es entsprechende Vorlagen, mit denen du deine Clips zu einem zusammenhängenden Video mit fließenden Übergangen, fliegenden Schriften, Intro und Outro schneiden kannst.

Mit dem Share Factory Studio steht euch ein fortgeschrittener Video-Editor zur Verfügung, der aber auch für Anfänger leicht zugänglich ist. Bild: Screenshot

Mit der PS5-HD-Kamera kannst du Aufnahmen von dir beim Spielen in deine Videos einbauen.

Tipp 6: Alles für zukünftige Streamer

Über den Share-Button kannst du auch direkt von der PS5 auf Twitch oder YouTube streamen. In den Einstellungen deiner Konsole legst du dafür unter Aufnahmen und Übertragungen die Auflösung fest, kannst deine HD-Kamera für PS5 einstellen und zum Beispiel über die Ausschneidemaske einen Greenscreen nutzen, damit deine Zuschauer mehr von Spiel sehen können und du trotzdem sinnvoll im Bild bist.

Die Kamera kostet nur 60 Euro und lässt sich leicht an allen gängigen Fernsehern und Monitoren befestigen. Bild: Sony Interactive Entertainment 

Tipp 7: 3D-Sound einstellen für das PULSE 3D-Wireless-Headset

3D-Sound kannst du bei der PS5 aktuell nur über Kopfhörer erleben und da ist das hauseigene Headset die erste Wahl. Die beiden integrierten Mikrofone sind optimal positioniert für klare Sprachaufnahmen und mit Technologien zur Geräuschunterdrückung ausgestattet. Sonys langjährige Erfahrung mit Kopfhörern sorgt für einen hochwertigen Klang, den du im 100-Euro-Bereich selten finden wirst.

Das PULSE 3D-Wireless-Headset sitzt bequem und bietet Sound über seiner Preisklasse. Bild: Sony Interactive Entertainment

Da sich aber Ohren, Kopfformen und Gehirne unterscheiden, solltet ihr unbedingt die fünf 3D-Soundprofile ausprobieren, die in den Einstellungen für Headsets hinterlegt sind.

Tipp 8: Kopfhörer direkt am Controller verwenden

Das PULSE 3D-Wireless-Headset ist nicht deine einzige Möglichkeit, Kopfhörer an die PS5 anzuschließen. Unten am Controller findest du einen klassischen Klinkeneingang für Kopfhörer mit Kabelanschluss.

Tipp 9: DualSense-Ladestation

Hier gibt es keine (uns bekannten) verborgenen Funktionen, allerdings ist die Ladestation ungemein praktisch und einen eigenen Tipp wert. Nach einem harten Zockertag müsst ihr nicht mehr nach Ladekabeln suchen, außerdem sieht das Ganze sogar aufgeräumt und ziemlich gut aus.

Nach einem langen Spieletag schlummern die DualSense-Controller friedlich und orange leuchtend in der Ladestation. Bild: Sony Interactive Entertainment

Tipp 10: PS5-Medienfernbedienung

Auf der Medienfernbedienung verbirgt sich im oberen Bereich eine noch funktionslose Mikrofon-Taste. In vielen Apps könnte das lästige Texteingaben ersetzen. Die Medienfernbedienung kannst du nicht nur für Apps wie YouTube, Netflix, Disney+ & Co. einsetzen, du kannst damit auch Filme von einem externen USB-Laufwerk bequem steuern und die Lautstärke kompatibler Fernseher anpassen.

Die ideale Medienfernbedienung, wenn du über deine PS5 als Streamingzentrale für Videos und Musik einsetzen willst. Bild: Sony Interactive Entertainment

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit Sony Interactive Entertainment Europe Limited, 10 Great Marlborough Street, London, W1F 7LP, Vereinigtes Königreich erstellt.