Valorant Map Guide: Tipps & Callouts für jede Shooter-Karte

ANZEIGE (17. Juli 2020)

Valorant ist freigegeben ab 16 Jahren. Bildquelle: Riot Games

Damit euer Agent in Valorant zum echten Shooter-Helden wird, ist Map-Wissen gefragt. Wir geben euch hilfreiche Tipps und verraten alle Besonderheiten der Valorant Maps Bind, Haven und Split sowie der neueste Karte Ascent.

Valorant setzt als Mischung aus Helden- und Taktik-Shooter vor allem auf gute Map-Kenntnisse des Spielers. Dabei sind nicht nur die Karten selbst, sondern auch deren Callouts entscheidend für euren Sieg. Jede Karte hat einen eigenen Spawn-Bereich und einzigartigen Aspekt. Wenn ihr euch diese gut einprägt, werdet ihr weniger von euren Gegnern überrascht und könnt mit eurem Team schneller und leichter kommunizieren. Mit jedem neuen Gameplay schult ihr euer Map-Wissen und könnt die besten Punkte und Winkel auf der Karte verinnerlichen, um letztlich den entscheidenden Spike zu platzieren.

 

Wir stellen euch die vier Maps und ihre Besonderheiten im Detail vor:

Die Teleporter-Map Bind

Bind hat als größte Besonderheit zwei Teleporter. Dieses Feature findet ihr in keiner der anderen Karten. Ihr könnt dabei nicht nur euch selbst teleporten, sondern auch verschiedene Gegenstände wie Waffen, Granaten oder Raketen.

Bind. Bildquelle: Riot Games

Bedenkt aber: Jedes Mal wenn jemand einen der Ports benutzt, ertönt ein lautes Geräusch im Spiel – ganz unbemerkt von euren Gegnern kommt ihr oder Gegenstände also nicht von einem Punkt zum anderen. Ein Spike dauert vier Sekunden um platziert zu werden. Plant euren nächsten Schachzug also schlau und nicht ungeschützt, denn der Teleporter kann immer nur in eine Richtung genutzt werden.

Karte von Bind. Bildquelle: Riot Games

Alle Bind Callouts lauten:

A Site >> B Site >> Bath >> Cave >> Cubby >> Elbow >> Exit

Fountain >> Garden >> Hall >> Lamps >> Link >> Lobby

Long >> Short >> Site >> Spawn >> Teleporter >> Tower >> Window

Drei Spike-Orte in Haven

Im Gegensatz zu den anderen Maps könnt ihr in Haven gleich an drei verschiedenen Standpunkten Spikes platzieren und habt damit noch mehr Möglichkeiten, die Runde zu gewinnen.

Haven. Bildquelle: Riot Games

Wichtig dabei ist aber vor allem ein strategisches Gameplay eurer Verteidigung – empfehlenswert ist zum Beispiel der Defensivcharakter „Sage“. Sie kann ihre Verbündeten mit einer Heilungskugel wiederbeleben. Die Rotationswege sind in Haven relativ kurz und lassen damit gut das Territorium sichern.

Karte von Haven. Bildquelle: Riot Games

Callouts in der Haven-Map aktiviert ihr mit:

A Site >> B Site >> Back >> C Site >> Courtyard >> Cubby

Doors >> Garage >> Garden >> Link >> Lobby >> Long >>Sewer

Short >> Site >> Spawn >> Tower >> Window (C Site) >> Window

Defensiv-Map Split

Split hat zwei Bomben-Spots (Spikes) und drei Hauptpfade. Als Besonderheit könnt ihr euch an Seilen aufwärts und abwärts entlanghangeln.

Split. Bildquelle: Riot Games

Jeder Standort ist mit einem sich abzeichnendem Turm ausgestattet, der für eure Kontrolle der Gegner von entscheidender Bedeutung ist. Die Map gilt insgesamt leichter zu verteidigen als anzugreifen, da es nur zwei schmale Wege für einen Angriff gibt. Um diesen trotzdem auszuführen, müsst ihr eure Gegner nicht nur gut im Blick haben, sondern ihre Sicht einschränken und für entscheidende Ablenkung sorgen. Vorsicht gilt vor „Mid Vent“, da sich die Verteidiger hier blitzschnell von Punkt A nach Punkt B bewegen können.

Karte von Split. Bildquelle: Riot Games

In Split findet ihr folgende Callouts:

A Site >>  Alley >> B Site >> Back >> Bottom >> Garage >> Link

Lobby >> Mail >> Main >> Rafters >> Ramps >> Screens >> Sewer

Site >> Spawn >> Stairs >> Top >> Tower >> Vent

Valorants Venedig-Map Ascent

Ascent gilt als „Venedig-Map“ in Valorant und spielt als neueste Karte in Italien. Hier streift ihr durch einen großen Mittelbereich, den Riot Games selbst als „offenen Spielplatz“ beschreibt.

Ascent. Bildquelle: Riot Games

Beide Teams können in Ascent kämpfen, ihre Fähigkeiten testen, kleinere Positionskriege führen und den jeweiligen Gegnern eine Action-reiche Abreibung verpassen. Jeder Standort kann durch irreversible Bombentüren gesichert werden. Sobald ihr diese aktiviert habt, müsst ihr sie entweder zerstören oder einen anderen Weg auf der Map finden. Wie auf jeder Karte ist das Ziel auch hier: So wenig wie möglich Territorium an andere Agenten abgeben. Wer den Bereich kontrolliert, eröffnet wiederum Angriffsrouten für die Spike Sites. Hohe Aussichtspunkte und das Betreten des Innenhofs spielen eine entscheidende Rolle in der Karte. Über die „B-Lobby“ könnt ihr nicht nur letzteren, sondern auch eure „Spike B Site“ verteidigen.

Karte von Ascent. Bildquelle: Riot Games

Alle Ascent Callouts sind:

A Site >> B Site >> Boat House >> Bottom >> Catwalk >> Courtyard

Cubby >> Garden >> Link >> Lobby >> Main >> Market >> Pizza

Rafters >> Site >> Spawn >> Top >> Tree >> Window >> Wine

Welche Karte am besten ist? Das könnt ihr selbst passend zu eurem persönlichen Gameplay herausfinden. Valorant könnt ihr jetzt kostenlos für euren PC herunterladen und sofort spielen. Alle Karten sind dabei direkt verfügbar – wie ihr mit eurem Valorant Map-Wissen zusätzlich mehr Kills, Siege und bessere Ranks erzielt, verraten wir euch in folgender Tipp-Übersicht samt aller Spiele-Charaktere. Habt ihr schon euren Favoriten gefunden?

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Content Group Brand Solutions in Zusammenarbeit mit Riot Games erstellt.