XBOX Live: Microsoft Statement zu einer Sicherheitslucke

von Falko Sczendzina (22. März 2007)

Anfang der Woche beschwerten sich einige XBOX Live Kunden darüber, dass man Ihre XBL-Accounts gehijacked hätte, um fremden Accounts "Microsoft Points" zu spendieren. Gestern abend äußerte sich dann endlich Microsoft zu diesen brisanten Vorwürfen. So versicherte Microsofts XBOX Live Group Marketing Manager Aaron Greenberg allen Kunden, dass man auch nach intensivster Suche Fehler und Sicherheitslücken weder im XBOX Live System noch im Bungie.net gefunden habe. Laut Aaron Greenberg seien die Spieler Opfer eines Phishing Versuches geworden und aus dem gegebenen Anlass möchte Microsoft alle Kunden daran erinnern, dass diese nie ihre Account-Daten weitergeben sollten.

Kommentare anzeigen
Horror-Game der "Dragon Ball FighterZ"-Macher?

Horror-Game der "Dragon Ball FighterZ"-Macher?

Wie einer Mitteilung von Arc System Works zu entnehmen ist, arbeitet das Entwicklerstudio derzeit an einem ungewöh (...) mehr

Weitere News