Call of Duty 4 Modern Warfare: Activision setzt auf Fiktion statt Geschichte

von Christopher Derksen (19. Juni 2007)

Grant Collier, Chef des Entwicklerstudios Infinity Ward, hat eine Pre-Alpha-Version vom neuen Call of Duty-Teil vorgestellt. Auf einer Präsentation im Grand Hotel Le Meridien in Nürnberg zeigte er den Gästen erste Spielszenen der für Xbox360, Playstation 3 und PC geplanten Fortsetzung der Erfolgsreihe. Dabei stellte sich heraus, wie bereits im Vorfeld gerüchteweise bekannt, dass das Spiel nicht wie seine Vorgänger auf den Kriegsschauplätzen der Geschichte spielen, sondern einer fiktiven Handlung in der nahen Zukunft folgen wird.

Es werden sich voraussichtlich Amerika und verschiedene terroristische Untergrundrevolutionäre aus Russland und Nahost gegenüber stehen. Activision setzt damit also auf Neuland in der Story, um der Reihe frischen Wind zu verleihen.

Das Spielprinzip bleibt allerdings erhalten und auch sonst ist bisher nicht mit vielen Veränderungen und Innovationen im Vergleich zu den Vorgängern zu rechnen.

Weiteren Aufschluss wird wohl die angekündigte Demo geben, die allerdings zunächst nur für die Xbox360 erscheinen soll.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty 4 - Modern Warfare

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Wer sich in sozialen Netzwerken oder Foren umhört, könnte meinen, dass es eine der schlimmsten Videospielreih (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Call of Duty 4 - Modern Warfare

Alle Meinungen