EA goes Russia: Neue EA Büros in Russland

von Richard Olbrecht (30. Juli 2007)

Electronic Atrs, einer der weltgrößten Spielehersteller, expandiert nach Russland. So hat es vor kurzem die Seite Next Generation berichtet.

Als Gründe wurden die enormen Möglichkeiten Russlands genannt. Laut EA soll der Videospielemarkt dort bereits heute einen Wert von $250 Millionen betragen und sich innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre mehr als verdoppeln.

Peter Laughton, VP und general Manager von Ost-Europe für EA, erklärte bereits kurz die Aufgaben der neuen Büros: "This is a very dynamic marketplace, with a world class retail environment and consumers who have the intellect and appetite for interactive entertainment. We're looking forward to bringing tailored offerings to Russian consumers that incorporate local language, music, and celebrities into some of our most popular titles."

Zu den ersten Werken der russischen Abteilung sollen unter anderem Neuauflagen der Spiele Need for Speed und FIFA zählen.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Wer sich in sozialen Netzwerken oder Foren umhört, könnte meinen, dass es eine der schlimmsten Videospielreih (...) mehr

Weitere News