Uwe Boll: Neue Spieleverfilmung

von Mark Hübschmann (28. September 2007)

Filmische Umsetzungen von Spielen haben es Uwe Boll scheinbar angetan. Denn kürzlich gab er bekannt, an einem neuen Film zum Spieleklassiker Zombie Massacre, bekannt bei alten Amiga-Fans, aus dem Jahre 1998, zu arbeiten.

Bei der Realisierung des Horror-Films soll auch das Entwicklerteam von damals mitwirken. Das Budget beläuft sich allerdings nur auf schlappe 6 Millionen US-Dollar. Wie Boll betont, solle dieser Streifen um einiges härter ausfallen, als sein Werk "House of the Dead". Inspiration habe er sich dabei bei aktuellen Streifen wie "28 Days Later" geholt. Wir dürfen gespannt sein.

Kommentare anzeigen
Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Wer sich in sozialen Netzwerken oder Foren umhört, könnte meinen, dass es eine der schlimmsten Videospielreih (...) mehr

Weitere News