PlayStation 3: Weiterhin Verlustgeschäft für Sony

von Philip Ulc (28. Oktober 2007)

Elektronik-Gigant Sony hat im dritten Quartal 2007 zwar einen hohen Nettogewinn verbuchen können, aber der schleppende PlayStation 3- Verkauf schreibt nach wie vor rote Zahlen.

Laut der International Herald Tribune konnte Sony in den drei Monaten einen Netto-Gewinn von 450 Millionen Euro einfahren und sich im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres um das 43-fache steigern. Die Videospiel-Abteilung des japanischen Konzerns wirkt sich auf die Abschlussbilanz aber negativ aus. Allein die durch die PlayStation 3 verursachten Verluste belaufen sich auf 600 Millionen Euro.

Durch den hohen Reingewinn, vor allem durch gute Verkaufszahlen von Digitalkameras, Flachbildschirmen und Ähnlichem, kann Sony das Minusgeschäft mit der Next-Gen-Hardware aber bedenkenlos kompensieren.

Kommentare anzeigen
Das erscheint in der Kalenderwoche 47

Das erscheint in der Kalenderwoche 47

Es wird kälter und kälter. Eigentlich solltet ihr durch die letzten Wochen genügend Krams bekommen haben (...) mehr

Weitere News