Playstation 3: Die Cracker-Plattform

von Jascha Eul (01. Dezember 2007)

Die Playstation 3 hat genug Rechenleistung, um 100 mal schneller als ein Intel-Computer Passwörter zu entschlüsseln. Dies fand der neuseeländische Sicherheitsspezialist Nick Breese heraus.

Und das ist mehr als nur eine Spielerei, bestätigte Stefan Lucks, Professor für Mediensicherheit an der Bauhaus-Universität Weimar. Denn Nick Breese hat die sogenannte Crackstation auf die Verarbeitung von Message-Digest Algorithm 5 (MD5) optimiert. Und eine Menge Prozesse nutzen MD5, so auch die APOP-Authentifizierung für Passwörter des verbreiteten POP3-Protokolls für Mailserver.

Grundsätzlich ist es nichts Neues, was Breese gemacht hat, allerdings hat er die Geschwindigkeit um den Faktor 100 erhöht. Eine Vernetzung mehrerer Playstation 3 würde somit eine ernsthafte Gefahr für die Verschlüsselungs-Algorithmen dar.

Kommentar:

Auch wenn manche Menschen die Playstation 3 nicht als die Zukunftskonsole ansehen, so zeigt dieser Test doch eindeutig, was die Konsole alles kann.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

gibt's nun auch an der Uni

gibt's nun auch an der Uni

Fortnite wird jetzt sogar Thema an Universitäten. Zumindest an der Ashland University of Ohio in den USA. Dort hab (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link