Safer Scotland: Alkohowarnungen in Onlinegames

von Paul Schmidt (02. Januar 2008)

Die Schottische Regierung hat eine Kampagne beschlossen im Rahmen derer Anti-Alkohol Werbung in Onlinespielen geschaltet werden soll.

Seit Jahren ziert nicht nur die deutschen Autobahnen ein enormer Schilderwald aus Warn- und Hinweisschildern. Irgendwo dazwischen klären auch bekannte Persönlichkeiten, wie Fußballer Philipp Lahm, auf großen Plakaten über die Gefährlichkeit von Alkohol am Steuer auf.

Da diese Hinweise aber augenscheinlich nicht ihr Ziel erreichen, hat sich die schottische Regierung nach einem neuen Medium für die Warnungen an junge Autofahrer umgeschaut. In Folge dessen sollen jetzt Online-Rennspiele wie Project Gotham Racing 4, Need for Speed: Carbon oder auch Pro Evolution Soccer 2008 als Plattform für die Anzeigen dienen. Rund 10.000 Britische Pfund wird die Aktion der Organisation Safer Scotland das Land kostenn.

Wenn man bedenkt, dass während der vergangenen Festtage in Großbrittanien über 150 Alkoholsünder am Steuer unter 25 Jahren registriert wurden, ist dieses Verhalten nur konsequent und ein weiterer Schritt in Richtung Etablierung der Videospiele neben den anderen Massenmedien.

Kommentare anzeigen
Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Electronic Arts erweitert den Tresor von EA Access. Ab sofort ist der Ego-Shooter Black, der einst für die Xbox un (...) mehr

Weitere News