Entwickler von Left 4 Dead: Gehört nun zu Valve

von Henning Ohlsen (10. Januar 2008)

Valve Entertainment hat das südkalifornischen Videospieleunternehmen Turtle Rock Studios aufgekauft. Diese entwickeln gerade das Zombie-Spiel Left 4 Dead, mit dem Valve sein Portfolio aufstocken und vor allem im Konsolenmarkt stärker Fuß fassen will, berichtet Golem.de.

Beide Firmen arbeiteten bereits an Counter-Strike: Source zusammen. Darum erhofft sich Valve einen großen Erfolg des Spiels, das auf der Source-Engine basiert.

Valve-Chef Gabe Newell betonte, ihm und seinen Kollegen sei die Kaufentscheidung leicht gefallen, da sie vom Erfolg Left 4 Deads überzeugt seien und die bisherige Zusammenarbeit mit dem Turtle-Rock-Team sehr positiv gewesen sei. Valve erhofft sich dadurch auch, besser auf dem Konsolenmarkt Fuß zu fassen. Das bisherige Portfolio beschränkte sich nahezu ausschließlich auf PC-Spiele.

Dieses Video zu Left 4 Dead schon gesehen?

Michael Booth gründete die Turtle Rock Studios im Jahr 2002. Valve existiert bereits seit 1996 und ist spätestens seit der Einführung der Steam-Plattform, eine der größten kommerziellen Download-Plattformen für Spiele, fast jedem Gamer ein Begriff.

In Left 4 Dead kämpfen bis zu vier Spieler im LAN oder Internet gegen eine Horde Zombies. Ziel ist es, jede Karte lebend zu verlassen. Ihr könnt euch dabei aber auch dafür entscheiden, in die Rolle der Zombies zu schlüpfen und gegeneinander antreten. Erscheinen wird das Spiel im Laufe dieses Jahres für für den PC und für die Xbox 360.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Left 4 Dead

Letzte Inhalte zum Spiel

Left 4 Dead-Serie


Left 4 Dead-Serie anzeigen

Microsoft: Generaldirektorin äußert sich zum Mangel an Exklusivspielen

Microsoft: Generaldirektorin äußert sich zum Mangel an Exklusivspielen

Viele Spieler finden, dass die Xbox One in den kommenden Monaten zu wenig Exklusiv-Titel spendiert bekommt. Die General (...) mehr

Weitere News