PhysX-Karten am Ende: GeForce übernimmt die Aufgaben

von Richard Olbrecht (07. März 2008)

Mit der sogenannten PhysX-Karte von AGEIA können dank einer ausgeklügelten Software spezielle physikalische Effekte berechnet werden. Nvidia teilte auf der CeBit mit, dass es in Zukunft allerdings keine Karten dieser Art mehr geben wird. So berichtet es fudzilla.

Doch Gamer müssen auch bei neuen Spielen nicht auf die realistischen Animationen verzichten, denn die Aufgaben der PhysX-Karte werden von den neuen GeForce-Karten übernommen. Laut Nvidia sollen bereits die aktuellen 8-Karten dazu in der Lage sein.

Kommentare anzeigen
Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Hinter den Kulissen der Spieleentwicklung läuft nicht immer alles rund und die meisten Geschichten bleiben aus gut (...) mehr

Weitere News