Strafe für Nintendo: Anwalt ist beleidigt

von Simon Winzer (20. Mai 2008)

Die Europäische Union (kurz EU) hat vor kurzem eine saftige Geldstrafe in Form von 149,1 Millionen Euro gegen den Publisher Nintendo verhangen. Grund für diese Entscheidung waren zu hohe Preise für Super Nintendo- sowie die *Nintendo 64-*Spiele zwischen den Jahren 1991 und 1998.

Der Anwalt des Publishers, Ian Forrester will Einspruch gegen diese Entscheidung erheben, da das Urteil schockierend, illegal und unfair zugleich sei. Die Strafe gegen Nintendo ist eine der höchsten Strafen, die die europäische Union in ihrer Geschichte je verhangen hat.

Kommentare anzeigen
Das erscheint in der Kalenderwoche 51

Das erscheint in der Kalenderwoche 51

In genau einer Woche ist Weihnachten. Falls ihr noch das eine odere andere Spiel für die Ferien, den Urlaub oder d (...) mehr

Weitere News