Thema Jugendschutz: Politiker treffen Spieleexperten

von Henning Ohlsen (27. Mai 2008)

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier wird heute gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Bundesverbandes der Entwickler von Computerspielen G.A.M.E., Claas Oehler, sowie dem Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, Olaf Zimmermann, das Fachgespräch "computer.spiel.kultur" eröffnen.

Computerspiele sind schon lange Bestandteil unserer Freizeit. Ihr Erfolg führt seither zu einem rasanten Wachstum dieses Zweigs der Kreativindustrie. Auch die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik will Jugendliche erreichen - bisher spielen Computerspiele hier aber nur eine geringe Rolle.

Ist diese Einstellung noch zeitgemäß? Können wir Jugendliche mit den traditionellen Angeboten der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik noch erreichen? Sind Computerspiele Kulturgut?

Dies sind zentrale Fragen des Fachgesprächs, an dem Vertreter aus Politik, Kultur und Zivilgesellschaft teilnehmen. Aktuelle Entwicklungen auf dem deutschen und internationalen Spielemarkt werden thematisiert, aber auch Fragen des Jugendschutzes und des Umgangs mit Gewaltspielen problematisiert.

Fachlich betreut wird das Fachgespräch von Prof. Dr. Warkus und den Studenten vom Zentrum für Medien und Kommunikation der Universität Leipzig.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Electronic Arts erweitert den Tresor von EA Access. Ab sofort ist der Ego-Shooter Black, der einst für die Xbox un (...) mehr

Weitere News