Cliff Harris: Im Dialog mit Raubkopierern

von Marcel Källner (17. August 2008)

Cliff Harris, ehemaliger Lionhead-Pogrammierer, beschäftigt sich schon lange mit der Frage: "Warum gibt es Raubkopien und was treibt Software-Piraten überhaupt an?"

Deswegen hat Harris nun in seinem Blog die Frage: "Why do people pirate my games?" an die Leser gestellt. Denn er selbst findet es demotivierend, wenn sich verschiedene Torrent-Nutzer das Spiel bereits am ersten Tag downloaden, anstelle es legal im Laden oder Einkaufszentrum vor der Tür zu kaufen. Somit sinke seine eigene Begeisterung für die Entwicklung von Spielen enorm.

Nichtsdestotrotz scheint sich aus den Aussagen innerhalb des Blogs herauszukristallisieren, dass die meisten Raubkopierer die Spiele durchaus schätzen.

Der Hauptgrund für die Software-Piraterie sind so laut Harris, die teils hohen Preise für die Spiele. So sagten viele der Blogger, dass sinkende Preise die Spontankäufe ankurbeln könnten. Eine andere Gruppe sprach wiederrum die langweiligen Inhalte und Gameplay-Schwächen an, für die man nicht bereit sei zu zahlen. Erstaunlicherweise beschwerte sich keiner der Blogger über zu wenig Inhalte oder die Grafik.

Ein weiterer großer Kritikpunkt ist außerdem das Digital Rights Management (DRM), welches immer wieder eine Online-Bestätigung benötigt, was bei vielen Spielern auf breite Ablehnung stößt.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Steam: Spiele mit negativer Bewertung versehen, weil Keyseller gesperrt wird

Steam: Spiele mit negativer Bewertung versehen, weil Keyseller gesperrt wird

Wer Aktivierungsschlüssel für Spiele bei Webseiten erwirbt, die nicht zu den offiziellen Anbietern gehör (...) mehr

Weitere News