Häftling klagt gegen Blizzard

von Thomas Zühlsdorf (06. November 2008)

Verrückt: Der Häftling Jonathan Lee Riches gibt dem MMORPG World of Warcraft aus dem Hause Blizzard die Schuld an seiner Gefängnisstrafe.

Vor geraumer Zeit wurde der Amerikaner wegen Betrugs hinter Gitter gebracht. Nachdem er schon den Garten von Eden, den Eifelturm, das Römische Reich, Che Guevara und sogar Nostradamus erfolglos beschuldigt hat, zielt er jetzt auf die Videospielebranche.

Dieses Video zu WoW schon gesehen?

Hier versuchte er es bereits mit Grand Theft Auto 4, scheiterte aber auch. Sein Anwalt zur neusten Anklage:

"World of Warcraft ist schuld daran, dass Riches geistig in einem virtuellen Universum lebt, wo er Landschaften erkundet und Cybermonster bekämpft. Riches war Videospiel-süchtig und hat den Bezug zur Realität verloren. Deshalb beging er Betrug. Riches wählte World of Warcraft anstatt eines normalen Jobs. Sein Geist wurde zu einem lebendigen Videospiel."

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

World of Warcraft

World of Warcraft-Serie



World of Warcraft-Serie anzeigen

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Hinter den Kulissen der Spieleentwicklung läuft nicht immer alles rund und die meisten Geschichten bleiben aus gut (...) mehr

Weitere News