Mythic wird Opfer von EAs Sparplänen

von Henning Ohlsen (20. Januar 2009)

Mythic, das Entwicklerstudio von Warhammer Online - Age of Reckoning, fällt den Sparplänen seines Mutterkonzerns Electronic Arts zum Opfer. Laut den Kollegen von Joystiq müssen 21 Mitarbeiter aus dem Kunden-Service, das halbe QA-Team sowie die komplette Spieletestergruppe das Unternehmen verlassen.

Die Job-Streichungen hängen mit EAs Ankündigung zusammen, seine jährlichen Kosten um 120 Millionen US-Dollar senken zu wollen. Um dies zu schaffen, müssten bis März rund 1.000 Mitarbeiter entlassen werden.

Doch nicht nur Mythic ist von den Sparplänen betroffen, sondern auch EAs Black Box Studio, das zuletzt Need for Speed - Undercover entwickelte, wurde geschlossen.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

News gehört zu diesen Spielen

Warhammer Online - Age of Reckoning
Mining-Nachfrage geht zurück, Preise könnten wieder sinken

Grafikkarten: Mining-Nachfrage geht zurück, Preise könnten wieder sinken

Es gibt wieder Hoffnung für alle PC-Spieler, die über den Kauf einer neuen Grafikkarte nachdenken: Laut einem (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link