16 Tote bei Amoklauf in einer Realschule

von Henning Ohlsen (11. März 2009)

In einer Realschule im baden-württembergischen Winnenden bei Stuttgart hat ein Amokläufer mindestens zehn Schüler getötet. Nach dem Massaker soll er in die Innenstadt geflohen sein, berichten die Kollegen von Spiegel Online. Gerüchten zufolge ist ein 17-jähriger Tatverdächtiger inzwischen gefasst worden.

Der Schütze soll gegen 9.30 Uhr in der Albertville-Schule um sich geschossen haben und schwarz gekleidet gewesen sein. "Nach unseren Erkenntnissen trug der Täter einen dunklen Kampfanzug", sagte ein Polizeisprecher.

Mehr als tausend Schüler wurden in Sicherheit gebracht, viele von ihnen in der Stadthalle. Die Polizei war mit einem Spezialeinsatzkommando (SEK) und einem mobilen Einsatzkommando (MEK) vor Ort. Bei der Suche nach dem flüchtigen Amoktäter setzte sie auch Hunde und Helikopter ein.

Winnenden liegt circa 20 Kilometer nordöstlich von Stuttgart und hat rund 27.600 Einwohner.

*** UPDATE 13.15 Uhr ***

Der Täter soll bei einer Schießerei mit der Polizei in einem Einkaufszentrum getötet worden sein. Ob er sich selbst gerichtet hat oder von einer Polizeikugel getroffen wurde, ist nicht bekannt.

*** UPDATE 13.35 Uhr ***

Auf seiner Flucht soll der Amokläufer sechs weitere Menschen getötet haben. Damit stiege die Opferzahl auf 16. Das Gerücht, der Täter sei inzwischen tot, scheint sich laut dem Nachrichtensender n-tv zu bestätigen.

Kommentare anzeigen
Das erscheint in der Kalenderwoche 51

Das erscheint in der Kalenderwoche 51

In genau einer Woche ist Weihnachten. Falls ihr noch das eine odere andere Spiel für die Ferien, den Urlaub oder d (...) mehr

Weitere News