Xbox 360 bald mit Kamera?

von Frank Bartsch (04. Mai 2009)

Nachdem die Gerüchteküche brodelt, dass Sony an einem System arbeitet, das Bewegungen des Spielers erkennt, gibt es ähnliche Meldungen von Microsoft.

Demnach unterscheidet sich die Herangehensweise der Xbox-360-Macher von den Ansätzen Sonys und Nintendos, setzen die Entwickler dort doch auf eine Kamera, die neben einem Mikrofon noch zwei nicht näher erläuterte Sensoren bietet. Die genaue Funktionsweise ist noch nicht bekannt, allerdings soll das System die "Steuerung von Spielen/Charakteren durch Körper- und Handgesten ermöglichen". So ließe sich beispielsweise ein Prügelspiel verwirklichen, in dem ihr euch auch vor dem Bildschirm duckt, schlagt oder kickt.

Das Zubehör soll Videochat bzw. -konferenzen ermöglichen, auch soll es wohl ein Ratespiel geben, in dem alle Spieler direkt eingeblendet werden und beispielsweise über das Klatschen mit den Händen die Buzzer betätigten.

Ganz aus der Luft gegriffen sind die Spekulationen wohl nicht: Im Februar kamen Ambitionen von Microsoft auf, 3DV Systems für 35 Mio. Dollar zu schlucken - einen Preis, den sich die Redmonder angesichts mehrerer Millarden Dollar Gewinn pro Quartal problemlos leisten können.

Die Bewegungs- bzw. Gestenerkennung soll deutlich über das hinausgehen, was EyeToy und Co. leisten - geht es dort vor allem um das Erkennen von Umrissen, so erlaubt die von 3DV entwickelte ZCam eine Tiefenbestimmung. So lässt sich feststellen, wie nah ein Objekt an einer Kamera ist und auch, ob es sich nähert oder entfernt.

Kommentare anzeigen
Star Wars Battlefront 2: Disney reagiert auf EA-Kontroverse, Verkaufszahlen stark eingebrochen

Star Wars Battlefront 2: Disney reagiert auf EA-Kontroverse, Verkaufszahlen stark eingebrochen

Nachdem der Publisher Electronic Arts die kontroversen Lootboxen kurzfristig und vorübergehend aus Star Wars Battl (...) mehr

Weitere News