Electronic Arts mit Milliardenverlust

von Henning Ohlsen (06. Mai 2009)

Electronic Arts hat heute seine Geschäftsberichte für das vierte Quartal 2008 sowie das Fiskaljahr 2009 vorgelegt, das am 31. März beendet worden ist.

Der Netto-Umsatz für das vierte Quartal betrug 860 Millionen US-Dollar und sank somit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 267 Millionen Dollar, in dem er noch 1,13 Milliarden Dollar ausmachte. Daraus ergibt sich für EA ein Verlust von 42 Millionen Dollar - im Jahr zuvor waren es noch 94 Millionen Dollar.

Der Gesamtjahresumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf 4,212 Milliarden Dollar. Doch das konnte nicht verhindern, dass der Verlust vom März 2008 bis zum März 2009 von 454 Millionen Dollar auf 1,088 Milliarden Dollar anwuchs. Insgesamt machte der Publisher also noch mal 600 Millionen Dollar mehr Miese als im Vorjahr.

Das Management von EA, in Form des CEO John Riccitiello und dem Finanz-Chef Eric Brown, weist natürlich daraufhin, dass sich der Publisher auf einem guten Weg befinde und bald wieder schwarze Zahlen schreiben werde.

Zu den Highlights des letzten Geschäftsjahres gehören bei EA 31 Titel, die die Millionenmarke bei den Verkaufszahlen knackten. Am besten verkauften sich Fifa 09, Madden NFL 09 und Need for Speed - Undercover - nämlich jeweils über fünf Millionen Mal.

Auf die einzelnen Märkte aufgeschlüsselt verteilte sich der Umsatz im letzten Quartal folgendermaßen:

Markt - Anteil (Vorjahreswert)

  • Nordamerika - 55% (58%)
  • Europa - 39% (37%)
  • Asien - 6% (5%)

Bei den Plattformen sah es so aus:

System - Umsatzanteil (Vorjahreswert)

  • PS3 - 23% (19%)
  • Xbox 360 - 15% (21%)
  • Wii - 15% (7%)
  • PS2 - 6% (20%)
  • PSP - 5% (6%)
  • NDS - 4% (3%)
  • PC - 21% (17%)

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life erschien bereits 2003 und sollte seinen Nutzer ein namensgebendes "zweites Leben" in einer virtuellen Welt (...) mehr

Weitere News