Activision überlegt PS3-Entwicklung zu stoppen

von Henning Ohlsen (19. Juni 2009)

Activision will womöglich aufhören, Spiele für die Playstation 3 herauszubringen. Die Entwicklung sei ungleich teurer als für Xbox 360 und Wii, außerdem verkauften sich die Titel schlechter, so Konzern-Chef Bobby Kotick.

Den Kollegen von TimesOnline sagte er: "Sony macht es einem nicht einfach. Es ist teuer für die PS3 zu entwickeln, und 360 und Wii verkaufen sich einfach besser. Auf der Xbox ist der Return on Investment deutlich höher als auf der Playstation. Sony muss den Preis senken, sonst ist die Zahl verkaufter Spiele je Konsole einfach zu niedrig."

Kotick wünscht sich schon lange, dass die PS3 günstiger wird, damit sie ihren Weg in mehr Haushalte findet. Sollte in absehbarer Zukunft keine Preissenkung kommen, denkt er darüber nach, die Entwicklung für die Konsole einzustellen: "Wenn wir realistisch sind, müssen wir für 2010 und 2011 vielleicht darüber nachdenken, die PS3 und die PSP nicht mehr zu unterstützen."

Kommentare anzeigen
Die nächste Playstation soll 2020 erscheinen

Die nächste Playstation soll 2020 erscheinen

Die Konsolen haben sich auf dem Markt etabliert. PS4 und Xbox One sind feste Größen im Gaming-Geschäft. (...) mehr

Weitere News