Kalypso Media übernimmt Marken und Arbeiter der Sacred-Macher

von Thomas Zühlsdorf (19. Juni 2009)

Nach dem Bankrott des deutschen Entwicklerstudios Ascaron, das vorallem durch die Sacred-Reihe bekannt geworden war, ist bis jetzt unklar gewesen, wie es mit den Marken und vorallem dem Unternehmen selbst weitergehen wird.

Doch wie heute bekannt wurde, bekam der deutsche Publisher Kalypso Media im Zuge einer Verhandlung sowohl die Rechte an den Markennamen als auch 15 der ehemaligen Mitarbeiter. Letztere werden laut Stefan Marcinek, dem Geschäftsführer von Kalypso Media, ein neues Studio namens Gaming Minds formen, welches das Unternehmen in der Unabhängigkeit ihrer Spieleentwicklung unterstützen wird.

Dieses Video zu Sacred 2 schon gesehen?

Neben der Sacred-Reihe hat der Publisher ab sofort auch die Rechte an Darkstar One, Patrician, Port Royale und On The Ball. Für Patrician soll schon bald ein dritter Teil auf den Markt kommen.

Ascaron hatte zueletzt an einem Addon für Sacred 2 und auch für dessen Nachfolger Sacred 3 gearbeitet. Wie es mit diesen Projekten weitergeht, ist unklar.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

News gehört zu diesen Spielen

Sacred 2

Sacred-Serie



Sacred-Serie anzeigen

Vier neue Charaktere werden das Game aufmischen

Jump Force: Vier neue Charaktere werden das Game aufmischen

Für das Anime-Kampfspiel Jump Force, in dem verschieden Anime- und Manga-Charaktere gegeneinander kämpfen wer (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Sacred 2

Echo51
96
Yaochun
65

Alle Meinungen

* gesponsorter Link