Convention-X-Treme abgesagt

von Kevin Lunn (04. Juli 2009)

Die 14. Convention-X-Treme, eine der bekanntesten und vor allem größten LAN-Parties aus Baden Wüttemberg, ist abgesagt. Mehrere tausend Euro bereits gezahltes Eintrittsgeld muss zurück gezahlt werden.

Grund für die Absage ist jedoch nicht, dass die Veranstallter keine Lust mehr hatten, sondern der "Druck von oben". Dem musste sich die Spielergemeinde nämlich nur aufgrund einer ganz bestimmten Debatte beugen: Killerspiele.

Im Fall der Convention-X-Treme sind mit "Killerspielen" jedoch nicht nur Counter-Strike und Konsorten definiert, sondern auch Warcraft. Ohne diese Spiele hätte das Event stattfinden dürfen.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Die Bank "Morgan Stanley" hat bekanntgegeben, dass Electronic Arts auf dem Aktienmarkt herabgestuft wird. Dies soll aus (...) mehr

Weitere News