Fester Akku der PSP Go! soll vor Raubkopien schützen

von Ugur Uzun (01. September 2009)

In einem Interview hat John Koller, Marketing Direktor bei Sony, den Grund für einen festen Akku bei der PSP Go! erklärt.

Durch einen speziell präparierten Batterisatz konnten PSP-Nutzer Änderungen an der Firmware vornehmen und so illegale Raubkopien auf dem Handhelden spielen. Mit einem festen Akku aber kann das in Zukunft nicht passieren.

"Wir haben eine große Zahl an Sicherungen in das 3000er-Model eingebaut", so Koller. Zum einen wäre da der nicht austauschbare Akku, aber auch "die Firmware lässt das Abspielen der Raubkopien gar nicht erst zu."

Das würde aber auch heißen, dass die Konsole immer an Sony zum Austausch geschickt werden müsste, wenn der Akku seinen Geist aufgibt.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Die toxische Gamer-Kultur muss enden

Die toxische Gamer-Kultur muss enden

In der Eröffnungsrede der Spielekonferenz DICE findet der Xbox-Chef und Microsoft-Mitarbeiter Phil Spencer klare W (...) mehr

Weitere News