Boykottierer von Left 4 Dead 2 geben Protest auf

von Ugur Uzun (10. September 2009)

Nachdem Valve kurz nach der Veröffentlichung von Left 4 Dead bereits den zweiten Teil angekündigt hat, fühlten sich viele Fans vom Publisher im Stich gelassen. Kurz darauf gründeten sie eine Gruppe und sammelten dort Gleichgesinnte, die Left 4 Dead 2 boykottieren wollten.

Ihr Vorwurf: Valve habe den ersten Teil zu schnell aufgegeben und somit seine Versprechen gebrochen. Der Publisher reagierte und lud die beiden Boykott-Gründer zu sich ein, um ihnen das Spiel näher vorzustellen.

Als Resultat berichteten beide:

"Left 4 Dead 2 wirkt ausgewogen und stimmig und fühlte sich nicht wie eine überstürzte Arbeit an. [...] Was wir mit Zuversicht sagen können, ist, dass die Qualität des Gameplays von Left 4 Dead 2 nicht in Frage steht und es wird nur noch besser. [...] Ich persönlich hoffe, dass Valve den Support leisten, so dass ich mir das Spiel [Left 4 Dead 2] kaufen kann. Was ich bisher gesehen hab, hat mich beeindruckt."

Dieses Video zu Left 4 Dead 2 schon gesehen?

Left 4 Dead 2 erscheint am 17. November für die Xbox 360 und den PC.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Left 4 Dead 2

Left 4 Dead-Serie


Left 4 Dead-Serie anzeigen

Super Mario Odyssey: Mario hat jetzt einen Computer und will eure E-Mails

Super Mario Odyssey: Mario hat jetzt einen Computer und will eure E-Mails

Nintendo hat sein hauseigenes Maskottchen Mario vor die Kamera und einen Computer gesetzt, wo er eure Fragen vie E-Mail (...) mehr

Weitere News