Disney Interactive macht 198 Millionen Verlust

von Josef Dietl (14. November 2009)

Disney muss im Geschäftsjahr 2009 einen Gewinneinbruch von über 25 Prozent verzeichnen. Hauptverantwortlich für die negative Entwicklung sind die beiden Segmente Disney Interactive und Disney Disney Online, wobei allein ersteres über 198 Millionen Euro Verluste einfahren musste.

Tom Staggs, Leiter der Finanzabteilung von Disney, begründete das schlechte Ergebnis mit strategischen Umstrukturierungen. Zukünftig wolle das amerikanische Unternehmen über die Entwicklung von Spielen hinaus verstärkt selbst als Publisher tätig werden. Dies ist gerade kurz- und mittelfristig mit erhöhten Kosten für den Aufbau von Infrastruktur und Fachkompetenz verbunden. Die aktuellen Verluste möchte Disney am Ende dieser Entwicklung mehr als ausgleichen. Ob dies auch gelingen wird, bleibt abzuwarten.

Kommentare anzeigen
Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Overwatch ist ein Beispiel für toxische Spielerkultur. Entwickler Blizzard kämpft seit Monaten gegen den rauen (...) mehr

Weitere News