Dead Space 2: "Die Spielwelt der Ishimura war winzig"

von Dennis ter Horst (11. Dezember 2009)

Endlich sind erste Details seitens EA zum zweiten Horror-Abenteuer mit Isaac bekannt geworden. Demnach spielt die Handlung in Dead Space 2 etwa drei Jahre nach den Geschehnissen des ersten Teils. Dabei verschlägt es euch in eine Raumstation namens Sprawl, die auf einem Saturn-Mond gebaut wurde. Sie weist verschiedene Bereiche wie Wohngebiete sowie öffentliche Bereiche, zum Beispiel Einkaufszentren, Schulen und Kirchen, auf. Im Vergleich zur neuen Spielwelt soll die alte, die Ishimura, winzig gewesen sein.

Die Raumstation soll uns eine neue Art des Horrors präsentieren. Zum Beispiel werden wir auf lippenlose, tote Kinder treffen, die uns mit Krallen an den Hals wollen. Neu wird auch sein, dass Isaac sprechen und in das offene Weltall gelangen kann, wenn er sich zu weit von der Oberfläche entfernt. Dabei ist es ihm möglich, im Flug die Richtung zu ändern oder auf Gegner zu schießen.

Dieses Video zu Dead Space 2 schon gesehen?

Zum Multiplayer hält sich EA allerdings noch immer bedeckt. Der Modus soll sehr viel Spaß machen, da man seine Freunde strategisch zerstückeln könne.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dead Space 2

Dead Space-Serie



Dead Space-Serie anzeigen

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News