Square Enix: "Wir unterscheiden nicht zwischen Ost und West"

von Redaktioneller Mitarbeiter (29. Dezember 2009)

In einem Interview äußert sich Square-Enix-Entwickler Akitoshi Kawazu über die Differenzierung zwischen Ost und West in der Gaming-Szene. Immer wieder gibt es Titel, so glaubten die Spieler, die von großen Publishern nur für den asiatischen oder japanischen Markt entwickelt werden. Square Enix, größter Publisher in Japan, ist nach Aussagen von Kawazu allerdings kein solches Unternehmen.

"Wenn wir Spiele entwickeln, unterscheiden wir nicht zwischen einer westlichen und japanischen Zielgruppe", so Kawazu. Es liege den Entwicklern vielmehr am Herzen, die Gemeinsamkeiten beider Gaming-Kulturen zusammenzuführen. Dazu gehöre unter anderem eine große Spielwelt oder das Sammeln von Gegenständen. Der Hauptunterschied zwischen beiden Märkten liegt laut Kawazu hauptsächlich im Design des Spiels selbst - Stichwort Grafik und Charaktergestaltung: Während Europäer realistische Grafiken bevorzugen, lieben Asiaten den Manga-stil.

Kommentare anzeigen
Die toxische Gamer-Kultur muss enden

Die toxische Gamer-Kultur muss enden

In der Eröffnungsrede der Spielekonferenz DICE findet der Xbox-Chef und Microsoft-Mitarbeiter Phil Spencer klare W (...) mehr

Weitere News