Sony sieht im iPad Unterstützung für die PSP

von Josef Dietl (31. Januar 2010)

Sony Computer Entertainment erwartet von der Markteinführung des Apple iPads positive Auswirkungen auf den Absatz der Playstation Portable. John Koller, Director of Hardware Marketing bei dem japanische Unternehmen, äußerte dies im Gespräch mit dem Wall Street Journal:

"Apples Eintritt in den Markt für mobile Spieleplattformen wirkt sich überwiegend positiv auf Sony aus. Wenn die Leute eine tiefgreifendere und gehaltvollere Spielekonsole wollen, werden sie anfangen auf der PSP zu spielen."

Ob John Kollers Sicht vom iPad als erster Schritt hin zum Core Gaming auf der Playstation Portable auch wirklich stattfinden wird, darf zumindest bisher noch bezweifelt werden. Der typische Käufer von Apple-Geräten steht nämlich nicht gerade im Ruf über die Plattformen des amerikanischen Konzerns hinaus in bestimmte Einzelbereiche der kleinen Alleskönner tiefer eintauchen zu wollen. Ebenso bestätigen die neuesten Erhebungen der NPD Group bezüglich Handheld-Verkaufszahlen nicht die Aussage Kollers.

Kommentare anzeigen

Großbritannien: Bereits 11-Jährige betreiben schon Online-Glücksspiel

Circa elf Prozent der elf- bis 16-jährigen Kinder in Großbritannien haben schon einmal Glücksspiel mit (...) mehr

Weitere News