Activision meldet Rekordgewinn im ersten Quartal 2010

von Frank Bartsch (09. Mai 2010)

Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard, hat in letzter Zeit wenig zu lachen, denn mit den sich lichtenden Reihen bei Infinity Ward steht die Zukunft für die Call-of-Duty-Franchise in den Sternen. Aber Grund zur Freude dürften ihm die Zahlen des Publishers bereitet haben. Den Gewinn im ersten Quartal verdoppelte Activision fast im Vergleich mit dem des vergangenen Jahres.

Der Nettoumsatz belief sich im Zeitraum von Januar bis März 2010 auf 1,3 Milliarden Dollar. Umsatzträger waren nach Unternehmensangaben vor allem Call of Duty und World of Warcraft. "Unsere überragendenen Ergebnisse im ersten Quartal wurden von einer starken weltweiten Nachfrage nach Activisions Call of Duty und Blizzards World of Warcraft getragen", sagte Kotick während einer Pressekonferenz. "Für den Verlauf des Jahres planen wir die Veröffentlichung unseres stärksten Videospiele-Lineups, das wir jemals hatten, basierend auf den qualitativ besten und profitabelsten Marken in der gesamten Industrie." Kotick erwartet deswegen auch für das gesamte Geschäftsjahr Rekordergebnisse.

Dieses Video zu WoW schon gesehen?

Im zweiten Quartal wird Activision das adrenalingeladene Rennspiel Blur, Für immer Shrek, Transformers - War for Cybertron und Singularity veröffentlichen. Im Sommer folgt außerdem Blizzards Blockbuster-Titel Starcraft 2.

Kommentare anzeigen

World of Warcraft-Serie



World of Warcraft-Serie anzeigen

Sony: Unternehmen schwört den Singleplayer-Spielen die Treue

Sony: Unternehmen schwört den Singleplayer-Spielen die Treue

Lootboxen und Games as a Service: Zwei Themen, die das Spielejahr 2018 dominiert haben. Vor allem Letzteres ist laut ma (...) mehr

Weitere News