FarmVille vs. Facebook: Doch keine Trennung

von Kilian Meier (20. Mai 2010)

Wie in unserer News vom 14. Mai 2010 berichtet, stritten sich die Giganten Facebook und Zynga (Macher von FarmVille & Mafia Wars) dermaßen heftig, dass sogar über eine Trennung der beiden spekuliert wurde. Nun sind beide Parteien aber zu einer Einigung gekommen, und Zynga sicherte Facebook weitere fünf Jahre Partnerschaft zu. Dabei mussten sie jedoch wohl oder übel das neue Credits-System von Facebook akzeptieren, mit dem Facebook den Geldfluss über seine Seite kontrollieren will, beispielsweise den Einkauf von virtuellen Gütern in Spielen. Dabei sollen bis zu 30 Prozent der Umsätze an Facebook gehen.

Genauere Details zur Einigung sind nicht bekannt, ebenso ist ungewiss, ob bei den Verhandlungen Geld geflossen ist. Klar ist jedoch, dass sich bei einer Trennung niemand einen Gefallen getan hätte.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

News gehört zu diesen Spielen

Farmville
Neues Spiel der "Nex Machina"-Entwickler enthüllt

Stormdivers: Neues Spiel der "Nex Machina"-Entwickler enthüllt

Ende 2017 hat der finnische Entwickler Housemarque das Arcade-Genre für tot erklärt. Nun ist halbwegs klar, w (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link