Namco Bandai: Unzureichende Absatzzahlen

von Frank Bartsch (09. November 2010)

Namco Bandai hat seine Verkaufszahlen der letzten Spiele veröffentlicht. Die Japaner zeigen sich wenig zufrieden mit dem Zahlenmaterial, denn die wenigen Verkäufe konnten den Planungen des Konzerns nicht gerecht werden.

Miese Bilanzzahlen zeigten einen Verlust von 24 Mio. Dollar im abgelaufenen Geschäftsquartal. Zwar sind diese noch besser als im Vorjahr, aber vor allem die enttäuschenden Softwareverkäufe trugen zu dem tiefroten Ergebnis bei. Beispielsweise enttäuschte Enslaved - Odyssey to the West, das sich insgesamt schlechter verkaufte als erwartet. Eine Millionen exemplare waren prognostiziert, nun gehen die Japaner nur noch von 700.000 Verkäufen weltweit aus. Genauso wurden für Kampf der Titanen und Dead to Rights - Retribution die Planungen nach unten angepasst.

Auch die bevorstehenden Erscheinungen Majin and the Forsaken Kingdom und Splatterhouse sind mit eher pessimistischen Zahlen behaftet.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News