Sony: PS3-Spiele mit Aktivierung

von Michael Magrian (24. Januar 2011)

Wie bereits mehrfach berichtet, kann Sonys Playstation 3 nun als "geknackt" bezeichnet werden. Laut Hackern wäre dieses Problem nur mit Ausliefern einer neuen Konsole behebbar. Diese Hacks ermöglichen unter anderen auch das Nutzen von Raubkopien.

Nun äußerten sich die Redakteure der niederländischen Internetseite PS3-Sense. Sie wollen in Erfahrung gebracht haben, dass Sony zukünftig Spiele mit einem Sicherungssystem ausliefern möchte, ähnlich den Serial-Keys am PC. Dieser wird vor Spielbeginn eingegeben und aktiviert. An sich noch kein Weltuntergang. Ein Problem gibt es allerdings doch, es sind nur fünf Aktivierungen möglich. Danach soll der Key völlig wertlos sein. Es wurde auch nicht genannt, ob weitere Aktivierungen zu kaufen sind.

Die Auswirkungen sind kaum absehbar. Zum einen werden Videotheken wohl nicht ohne weiteres funktionieren können. Außerdem wird der Gebrauchtspielemarkt darunter leiden, sofern dieses Konzept seitens Sony bestätigt wird. Bisher hat der Konzern nicht dazu Stellung genommen.

Kommentare anzeigen
Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Overwatch ist ein Beispiel für toxische Spielerkultur. Entwickler Blizzard kämpft seit Monaten gegen den rauen (...) mehr

Weitere News