PSN-Ausfall: Ubisoft bleibt gelassen, PSN weiterhin offline

von Frank Bartsch (13. Mai 2011)

In Anbetracht des PSN-Ausfalls gibt sich Hersteller Ubisoft (Driver - San Francisco, Splinter Cell Trilogie HD, Rayman Raving Rabbids) gelassen. Der Konzern macht eigenen Angaben zufolge weniger Profit mit dem PSN als der Konkurrenzplattform Xbox Live für Xbox 360.

"Die Auswirkungen des Ausfalls sind nicht so schlimm, denn wir erzielen sowieso nicht allzu Profit auf dieser Plattform. In der Summe halten sich die Kosten durch den Ausfall in Grenzen", so Yves Guillemont, Vorstand von Ubisoft während einer Pressekonferenz. Trotzdem sieht Guillemont Sony in der Pflicht: "Es ist wichtig, dass Sony das System wieder schnell zum Laufen bringt. Viele unserer Produkte sind für mehrere Spieler ausgelegt, wir möchten, dass sie wieder miteinander spielen können."

Obwohl der Ubisoft-Chef den durchschnittlichen Profit mit dem PSN nicht näher beziffert, gibt er "signifikant höhere" Gewinne über Xbox Live zu Protokoll.

Alle Infos und Artikel zum PSN-Ausfall findet ihr hier.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Sony: Unternehmen schwört den Singleplayer-Spielen die Treue

Sony: Unternehmen schwört den Singleplayer-Spielen die Treue

Lootboxen und Games as a Service: Zwei Themen, die das Spielejahr 2018 dominiert haben. Vor allem Letzteres ist laut ma (...) mehr

Weitere News