War es das mit Prototype? Activision macht Entwickler platt

von Jonas Boss (29. Juni 2012)

Hersteller Activision entlässt eine große Anzahl von Mitarbeitern beim Entwickler Radical Entertainment. Das Studio zeichnet sich unter anderem für Prototype 2 verantwortlich.

Da die Verkäufe des Actionspiels unter den Erwartungen blieben, entschlossen sich die Verantwortlichen zu der Maßnahme: "Obwohl wir erhebliche Investitionen in die Marke Prototype vorgenommen haben, fand sich kommerziell gesehen keine breite Zielgruppe dafür", so Activision.

Dieses Video zu Prototype 2 schon gesehen?

Und weiter: "Radical ist ein sehr begabtes Entwicklerstudio, aber nach Prüfung verschiedener Optionen, einschließlich eines Verkaufs, kamen wir im Rahmen der Beurteilungsphase zu der einzig verbleibenden, schwierigen Entscheidung der deutlichen Verkleinerung des Personalstamms." Die Veröffentlichung der PC-Version von Prototype 2 soll nicht gefährdet sein, verkündet das Studio auf der eigenen Facebook-Seite.

Die verbleibenden Entwickler von Radical werden künftige Projekte von Activision betreuen. Ein Nachfolger zu Prototype 2 scheint jedoch äußerst unwahrscheinlich. "Das Studio wird zukünftig keine eigenen Spiele mehr entwickeln", so Activision gegenüber spieletipps.

Prototype 2 ist für PS3 und Xbox 360 erhältlich. Die Fassung für PC erscheint voraussichtlich am 27. Juli.

Weitere Infos zu Prototype 2:

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

News gehört zu diesen Spielen

Prototype 2

Prototype-Serie


Prototype-Serie anzeigen

Hacker finden unpatchbaren Weg zum System-Hack

Nintendo Switch: Hacker finden unpatchbaren Weg zum System-Hack

Nintendos Hybrid-Konsole Switch ist geknackt: Eine Sicherheitslücke im Nvidia Tegra-X1-Prozessor ermöglicht e (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link